Völlige Leere und Ungewissheit

    • (1) 31.10.19 - 16:13

      Hallo zusammen,

      ich hätte nicht gedacht hier auch mal schreiben zu müssen 😔
      Ich habe heute Mittag in der 10SSW erfahren das das herz unseres Babys nicht mehr schlägt.
      Letzte Woche war doch noch alles gut:(
      Ich blute bisher nicht, werde das Wochenende abwarten ob ich anfange zu bluten ansonsten muss ich Montag nochmal zur gyn.
      Könnt ihr mir sagen was auf mich zukommt und wann dieser tierische Schmerz besser wird?
      Ich bin froh einen gesunden Sohn zu haben der mir trotzdem ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann.
      Ich bin unendlich traurig, mein Herz ist gebrochen.

      Liebe Grüße
      Lisa

      • Hallo Lisa,
        es tut mir leid, dass du das auch durch machen musst.
        Es ist schlimm.. Ich weiß. Bei mir wurde es nach ein paar Wochen besser. Nach vielem Weinen und Reden.
        Versuche Abschied zu nehmen; zb mit einem Brief an deinem Baby. Packe diesen mit den Ultraschallbildern in eine schöne Box.
        Alles Gute für Dich 🍀

        (3) 31.10.19 - 18:16

        Hallo Lisa,

        das tut mir sehr leid für dich!

        Da du die schlimme Nachricht erst heute bekommen hast stehst du sicherlich noch ziemlich unter Schock. Der Schmerz wird noch länger anhalten, es ist sehr wichtig mit vertrauten Personen und dem Partner über den Verlust zu sprechen.

        Du hast auch bei einer FG Anspruch auf Hilfe durch eine Hebamme. Falls du schon eine hattest sag ihr am besten Bescheid und frag sie, ob sie dich während der FG betreuen kann.

        Weißt du schon, wie du weiter vorgehen möchtest bzw. wurdest über die verschiedenen Möglichkeiten informiert? Du kannst auf einen natürlichen Abgang warten, mit Cytotec diesen unterstützen oder dich ausschaben lassen. Nimm dir auf jeden Fall die Zeit die du benötigst und lass dich zu nichts drängen was du nicht möchtest.

        Ich wünsche dir alles Gute!

        (4) 31.10.19 - 23:15

        Hallo Lisa,🙂

        ich kann genau nachvollziehen, wie es dir geht. Es tut so weh, wenn so plötzlich alles, was man sich ausgemalt hat, worauf man sich gefreut hat, weg ist. Ich kann dir dir nur sagen, dass es mir hilft, die Trauer bewusst zuzulassen. Du darfst weinen, wütend sein, das ist - zumindest bei mir-heilsam. Nimm dir Zeit, um zu trauern. Wir haben auch eine Kerze beklebt, eine Schachtel mit Erinnerungen an den Zwerg gemacht und uns von ihm oder ihr verabschiedet. Das hat mir sehr geholfen.
        Ich denke auch, dass du dir in Ruhe überlegen solltest, ob Tabletten, nur warten oder eine Ausschabung für dich das Richtige ist. Ich kann nur sagen, dass für mich schnell klar war, dass eine Ausschabung das Richtige ist. Ich konnte den Gedanken, dass das Kleine nicht mehr lebt, schwer haben. Nach dem Eingriff heute muss ich sagen, dass es mir besser geht. Wenn man sich Zeit gibt, zu verarbeiten, kann man auch, so wünsche ich es mir , schnell neue Hoffnung schöpfen.
        Ich habe auch schon einen Sohn, und das gibt mir viel Kraft. Denke daran, dass dein Körper es doch schafft. Du hattest wahnsinnig Pech, wirst aber sicher bald dein eine erfolgreiche Schwangerschaft haben.

        Alles Liebe 🍀

Top Diskussionen anzeigen