Die 1. Periode danach (Fehlgeburt 6+3)

Ihr Lieben!
Ich schreibe für ein bisschen Hoffnung und Normalität in dieser verrückten Zeit.
Am 6.2. habe ich positiv getestet und mich dann zwei Wochen wie ein Keks gefreut. Es wäre unser zweites Kind gewesen bzw. irgendwie ist es das. Mehr zu dem Verlust habe ich hier ja schon geschrieben, jetzt geht es um das Leben “danach”.
Ich habe gestern endlich meine Periode bekommen, lt. Ärztin dürfen wir es jetzt (wenn wir wollen) wieder probieren. Der Moment auf dem WC als ich festgestellt habe, dass ich blute, hat natürlich Erinnerungen an den Tag X geweckt, die nicht sehr schön waren :( .

Dennoch ist es ein gutes Gefühl!
Es fühlt sich ein bisschen an, als funktioniert mein Körper wieder. Dafür bin ich dankbar.
Ob ich einen Eisprung hatte: keine Ahnung!
Irgendwie fühlt es sich auch “reinigend” an, ich stelle mir vor, dass durch die Blutung alles “aufgeräumt” wird.
Ob wir es im kommenden Zyklus draufankommen lassen? Wir wissen es noch nicht. Unser verlorenes Baby ist einfach so einstanden, ohne Druck wie beim “Großen”, da sollte es nach der Hochzeit gleich klappen und ich (37) bin ich Stress verfallen.
Hoffentlich schaffe ich es, wieder nicht in die alten Muster zu fallen.

Der Schmerz ist natürlich noch da, aber ich hätte niemals gedacht, dass ich nur wenige Wochen später diese Worte schreibe.

Bitte lasst euren Kopf nicht hängen, ihr wisst doch: No rain, no rainbow 🌈