Erfahrung zur ausschabung

Hallo ihr lieben
Ich geselle mich nun mit voller Trauer zu euch
Heute früh nach dem gestern blutung eingesetzt haben haben wir erfahren das bei 10+3 ssw das Herz nicht mehr schlägt mir riss es den Boden unter den Füßen weg voller Trauer war ich danach im Krankenhaus und hab direkt ein Termin für morgen früh bekommen zur ausschabung ich habe mega Angst das ist meine erste op und das schlimme ist mein Mann darf mich nur bis zur Krankenhaus Tür begleitet wegen der corona Sache das wirft mich komplett aus der Fassung. 😭 könnt ihr berichten wie es bei euch war und vorallem durftet ihr danach nach Hause?
Ich kann mir nicht vorstellen danach im KH zu bleiben möchte dann einfach nur mein Mann und mein Kind um mich rum haben. Bitte bitte gebt mir Erfahrung 😭

Hallo michelle, es tut mir sehr leid für dich. Ich habe bereits zwei Ausschabungen hinter mir und körperlich nicht als schlimm empfunden.
Der Eingriff an sich dauert gerade mal 10 Minuten. Im Anschuss kommt man kurz auf die Überwachungsstation. Ca. zwei Stunden nach dem Eingriff darf man nach Hause. Ich hatte danach kaum Blutungen und auch keine Schmerzen.
Liebe Grüße

Es tut mir sehr leid, dass du das auch durchmachen musst. Ich hatte am Sonntag eine AS. Der Eingriff ist wirklich nicht schlimm, man verschläft ja zum Glück alles. Genervt hat mich vor allem das heitere Gequatsche der OP-Schwestern, obwohl man selbst so traurig ist.

Das tut mir sehr leid, dass du das auch gerade durchmachen musst. 😔
Ich bin heute bei 8 + 2 und habe am Freitag die Ausschabung vor mir. Ich hatte zwar schon mehrere Ops, aber Angst habe ich trotzdem mega davor. Auch mein Freund darf mich nur bis zur Krankenhaustür begleiten.😢

Fühl dich ganz fest umarmt. Ich denke an dich. Ich wünsche dir ganz viel Kraft für morgen 💪🏻🍀

Danke ihr lieben für die lieben Worte es ist wirklich unfassbar wie viele das hier durch machen müssen ich bin so froh wenn das geschafft ist und hoffe das wir dann nach vorne blicken können 🍀

Tut mir leid dass du das durchmachen musst.

Ich hatte am Montag die As. Ich fuhr ins Kh mit meinem Mann, war sowieso schon am Boden zerstört und der Sicherheitsdienst sagte dann er darf nicht mit rein. Ich war kurz vorm Kreislaufkollaps in der Ambulanz. Die Ärztin auf der Gyn hat sich dann dafür eingesetzt dass mein Mann doch reindarf, alleine hätte ich es nicht geschafft. Sie meinte, das ist eine psychologische Ausnahmesituation, in der ich nicht alleine sein sollte. Bei uns im Kh ist es allerdings so, dass auf der Gyn pro Tag 1 std besuch noch erlaubt ist. Wir mussten zudem auch noch entscheiden, was mit dem "Material" nach der As passiert.

Der Eingriff selbst dauert nur ca 10 min, schlimm war für mich aber dass so viele leute im op waren und teilweise rumgelacht wurde. Hatte dann angefangen zu weinen und zu zittern, die haben mir zeitgleich die Narkose gespritzt und dann war ich Gott sei dank weg. Nach der op hatte ich kaum schmerzen, auch geringe Blutung, gestern gar keine Blutung dafür heute eher stark. Und Unterleibsschmerzen. Ich durfte ca 3 Std nach Op nach Hause.

Bin froh dass mein Mann zuhause ist und tagsüber lenken einen die Kinder auch gut ab.

Hallo
Tut mir auch leid das du es erleben musst. Ich hatte am 06.03. eine Ausschabung und war auch fix und fertig und hatte total Angst. Aber ich muss sagen es ist garnicht so schlimm das ganze ging schnell und ich durfte 3 Stunden später nach Hause. Hatte danach leichte Blutungen und bisschen Übelkeit aber keine Schmerzen.

Hallo.
Das tut mir leid 😕

Ich hatte im Mai letztes Jahr ne Ausschabung in der 11. Ssw.
Es war auch meine erste OP.
Ich war sehr nervös.
Aber es ist alles gut gelaufen. Am selben Tag durfte ich auch wieder nach Hause. Blutungen hatte ich danach nur minimal ein paar Tage.

Es ist zwar blöd, das dein Mann nicht mit rein darf, aber es wird alles gut werden.

Alles Gute dir

Hallo, das tut mir sehr sehr leid für dich!
Ich hatte eine Ausschabung Ende Januar!
Man malt sich alles mögliche aus ... und hat Angst ! Aber ich war froh das ich nicht auf einen natürlichen Abgang gewartet habe, auch wenn es sich doof anhört , ich habe mich im Nachhinein befreit gefühlt. Denn das Gefühl ein totes Baby im Bauch zu haben, hat mich wahnsinnig gemacht! Nehm dir Zeit danach zu trauern das ist wichtig - jeder muss da seinen eigenen eigenen Weg finden ....
ich werde morgen an dich denken - hab nicht so viel Angst
Danach durfte ich schnell nach Hause und hatte ach keine Schmerzen

Danke🍀 genau den Gedanken habe ich auch es macht mich kirre der Gedanke mein baby tot im Bauch zuhaben und zu wissen das es auch ca. 1 bis 2 Wochen schon so ist 😪 gedanklich ist es gerade Chaos und ich bin so froh wenn ich es morgen überstanden habe hoffe es ist wirklich nur halb so wild wie alle hier sagen 🙏 da es meine erste op ist weiß ich halt garnicht was mich erwartet

Das glaube ich Dir ! Aber Versuch positiv zu denken auch wenn das verdammt schwer fällt! Aber alle die hier schreiben haben recht! Und die Gefahr wenn man auf einen natürlich Abgang wartet ist es halt immer Noch so das ein Rest drin bleiben kann und dann muss man doch noch zur Ausschabung ! Aus dem Grund war das für mich der richtige Weg - wenn du magst lass gerne was von dir hören !
Ich drücke die Daumen für morgen

weitere 4 Kommentare laden