Erfahrungen gesucht Windei

Thumbnail Zoom

Hallo ihr lieben wollte wissen habt ihr ein Foto von euren Windei ? Sah man da ein Dottersack auch ?
Und habt ihr es selber verloren wenn ja in welcher SSW ? Ich bin 8 SSW hänge ein Bild dazu noch kein Embryo da 😔

1

Meine Freundin hatte ein windei und das ist dann von selbst abgegangen weil sie keine ausschabung wollte. Hat allerdings einige Zeit gedauert weils ewig gebraucht hat bis die blutungen in die gänge gekommen sind. Sie hat da ca 3 Wochen Blutungen gehabt. Man kann es aber auch homöopathisch unterstützen und heiße Badewanne hats bei ihr auch gut in Schwung gebracht.

Meine Freundin hat aber fast ab positiven test schon utrogest bekommen und das hoch dosiert. Denke es wäre einfacher gewesen wenn man es hätte gleich gehen lassen.

Was hat dein Arzt dir denn dazu gesagt?!

2

Hi evtl. Eckenhocker und hcg wert? Mal ne 2. Meinung eingeholt mit besseren Gerät? Mein eckenhocker sah auch so aus bei 7+1 und hcg 38000. Grüße

3

Außerdem ist er nur ein windei wenn kein dottersack da ist und der hcg enorm hoch. Deshalb dauern die auch so lang bis Blutungen einsetzen würden.

Aber wo ein dottersack da auch ein Embryo ... so lautet es . Der versteckt sich nur 🤗🤗🤗

4

Hallo Anna188,

Ich hatte leider auch ein Windei dieses Jahr im Juli. Ich habe leider kein Ultraschall Bild mitbekommen vom Arzt, aber ich weiß noch, dass es tatsächlich so aussah, wie dein Bild. Es war nur eine Fruchthöhle zu sehen und kein Dottersack und auch kein Embryo.
Ich hatte einen Ultraschall jeweils bei 6+3 und 6+5.
HCG Wert war zunächst sehr hoch und ist dann aber abgefallen. Mein Körper hat es schnell selbst gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Ich hatte dann an 7+1 Blutungen bekommen und in der Nacht hatte ich dann den Abgang. Danach hatte ich genau eine Woche lang Blutungen. Eine Ausschabung brauchte ich zum Glück nicht.

Ich drücke dir trotzdem ganz fest die Daumen, dass es sich bei dir einfach nur gut versteckt! Die Hoffnung hatte ich auch bis zum Schluss. 🍀🍀🍀

Wenn du noch fragen hast, kannst du mich gerne anschreiben.
LG Salotti

5

Hallo, ich hatte ein windei. Zur Ausschabung war ich in der 9.ssw und die fruchthöhle war da schon entrundet. Dazu hatte ich ein sehr hohes HCG.

6

Also bei mir war der Verlauf ähnlich. Erst bei 6+3 nur eine leere Fruchthöhle, dann bei 7+0 ein Dottersack, ein paar Tage später dann auch ein Embryo. Leider hat er sich nur bis 6mm entwickelt dann hat das Herz aufgehört zu schlagen. Laut meiner Gyn ist so eine verzögerte Entwicklung ein Zeichen für einen Gendefekt. Normalerweise entwickeln sich die Embryonen in dem Stadium alle noch gleich.

Musste dann ausschaben lassen. Ahja HCG war bei mir recht hoch...

Also wenn du Eisprung etc. genau bestimmen kannst, dann würd ich mir eher wenig Hoffnungen machen, leider. Wünsche dir alles Gute!

7

Hallo,

mein US sah auch aus wie deiner. Das war 6+3. Da stand der Verdacht Windei im Raum. Dottersack ließe sich erahnen, so die Ärztin. Aber deutlich zu erkennen war keiner, ich weiß ja wie das aussieht.

7+3 war Kontrolle. Bild unverändert. Ich sollte zur AS, die Ärztin wollte mich überreden. Doch ich wollte abwarten.

9+6 setzte eine schwache, aber bleibende Schmierblutung ein. 10+5 wurde daraus langsam eine Blutung, 10+6 wurde diese etwas stärker (aber nicht so stark) und ich bekam Druck im Unterleib, zur Nacht hin bis 11+0 erfolgte der Abgang.

Von Verdacht bis Abgang 4,5 Wochen.

Ich wusste auch, wann mein ES war und etwas mehr hätte man schlichtweg langsam mal sehen müssen. Auch einen Eckenhocker hatte ich schon und so intensiv, wie geschallt wurde, hätte sie diesen wohl auch mal finden müssen. Der HCG-Wert war auch zwar noch im Bereich des möglichen, aber eben untere Grenze.

Ich wünsche dir alles alles Gute! #klee

LG erdbeerchen

8

Tat es sehr weh ? Hab so Angst davor ?

9

Ich habe viele Berichte der kleinen Geburt gelesen und hatte auch zunehmend mehr Angst.

Aber ich wurde überrascht, es tat nicht sehr weh. Es war ein ordentlicher Druck, als es dann los ging, aber kein Vergleich mit Periodenschmerzen oder so. Nur Druck, der mir das Gefühl gegeben hat, auf Klo zu wollen.

Also starke Krämpfe hatte ich nicht. Etwas unangenehmer wurde es, aber es war in meinem Fall gut auszuhalten.

Ich hatte dann noch 10 Tage lang immer mal stärkeres ziehen auf der linken Seite, das war schon bald unangenehmer als die kleine Geburt selbst.

Verglichen mit der AS vor 2 Jahren war die Entscheidung zu warten die richtige.

weitere Kommentare laden