Hcg steigt zu langsam, Progesteron sinkt

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe, ich bin hier richtig. Ich bin auf der Suche nach Erfahrungsberichten.

Ich bin 32 Jahre alt. Dies ist meine erste Ss und aufgrund eines schlechten AMH Wertes (0,3) und schlechter Hormonwerte standen die Chancen auf eine natürliche Ss recht schlecht. Wir wollten die Therapie diesen Monat beginnen und schwupps, da blieb die Regel aus und ich merkte, dass etwas anders war.
Der erste Tag meiner letzten Periode war der 24.08.20. Laut meinem Ava Tracker war mein ES am 09.09.2020. Demnach wäre ich rechnerisch momentan in 5+6 SSw.
Aufgrund meiner bereits bekannten schlechten Hormonwerte wurden diese dann gecheckt. Am Mo., den 28.09.2020 ergab der Test einen HCG Wert von rund ≈1200 und einen Progesteronwert von 7,6. Seitdem spritze ich mir Prolutex einmal täglich. Drei Tage später lagen diese Werte bei HCG ≈1400 und Progesteron 11,9. Am Montag, den 05.10.2020, also eine Woche nach der ersten Blutuntersuchung ist der HCG auf nur ≈2100 gestiegen und der Progesteronwert wieder auf etwa 8 gesunken. Beim US wurde in der Gebärmutter eine lediglich 6,2 mm große Fruchthöhle entdeckt, jedoch keine Anzeichen für einen Embryo.
Meine Ärztin sagte mir, dass die Werte nicht gut sind und Sie davon ausgeht, dass die Ss nicht intakt ist bzw. es eine ELSS sein könnte. Ich bin nun sehr aufgewühlt.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrung gemacht?

LG