Nochmalige Ausschabung nach Ausschabung ( Fehlgeburt 12. Woche)

Ich hatte eine Fehlgeburt und wurde am 7.12. ausgeschabt.
Seitdem blute ich relativ stark, Schmerzen habe ich Songwriter wie gar nicht.
Gestern war ich beim Gyn zur Kontrolle und der sagte, dass noch ziemlich Blut in der Gebärmutter sei und Koagel. Ich muss nächsten Mittwoch nochmal zur Kontrolle und wenn sich nichts geändert hat, müsste ich nochmal ausgeschabt werden.
Das möchte ich aber definitiv vermeiden (u.a. weil ich aktuell keine Kinderbetreuung habe, Kita geschlossen, Schwiegereltern sind Corona positiv, ich fange zum 1.1. einen neuen Job an ...). Mein Gyn meinte, ich könnte gar nichts machen, um meinen Körper zu unterstützen, dass meine Gebärmutter das von selbst regelt.

Hat jemand für mich doch irgendeinen Tipp bzw. was wäre, wenn ich keine weitere Ausschabung machen lasse? Ich würde erstmal weiter bluten... evtl eine Entzündung riskieren?

Ach alles ein Mist gerade....

1

Hallo 😊
mir ging es ähnlich wie dir, nur das es sich nach 2 Tagen bereits entzündet hatte und ich noch mal ausgeschabt werden musste. Auch jetzt im Dezember.
Ich hatte es erst mit einem natürlichen Abgang versucht und es hat leider alles nicht geholfen.
Meine Hebamme hatte mir Nestreinigertee und Senfmehlfussbäder empfohlen. Solange du allerdings kein Fieber oder Krankheitsgefühl hast, kann man eigentlich abwarten. Habe auch gelesen, dass viel auch noch mit der nächsten Periode abgehen kann.
Ich kann dir nur empfehlen dich an eine Hebamme zu wenden, darauf hat man auch einen Anspruch bei Abort. Dies wird von der Krankenkasse übernommen.

Dein Verlust tut mir leid und auch, dass es noch keinen Abschluss gibt.
Alles Liebe 🌼

2
Thumbnail Zoom

Tut mir leid. Ich musste insgesamt 5x ausgescharbt werden. Mir wurde Hirtentäschleintee empfohlen und vom KH diese Globulis. Wünsche dir alles Gute