Wie soll man diesen Schmerz nur verkraften? 😭

Ich habe heute Nacht unser Baby in der 22 SSW zur Welt gebracht. Es fing gestern spĂ€tnachmittag an mit wehen und hörte nicht mehr auf, im Krankenhaus dann der Schock, der Muttermund ist komplett offen. Leider konnte die Geburt nicht gestoppt werden und keiner kann sich erklĂ€ren, wieso es dazu gekommen ist. Blutwerte sind alle gut gewesen und das kind machte auch einen völlig gesunden Eindruck. Wir sind am Boden zerstört und ich frage mich, wie man solch einen Schmerz ertragen soll? 😭😭😭

1

Liebe Quokkababy,

erstmal mein Herzliches Beileid zu deinem Verlust.đŸ–€

Mir tut es immer sehr weh, von jemanden zu lesen, der mein Schicksal teilt, ich bekam 2019 in der 21ten SSW plötzlich Blutungen und Wehen und musste dann meinen Sohn still auf die Welt bringen.

Man denkt in diesem Moment, der Schmerz wird niemals besser, die Wunden werden nie heilen...ich kann dir aber aus eigener Erfahrung sagen, sie werden es.

Deine Trauer ist noch frisch und erlaube dir traurig zu sein, nimm dir die Zeit, trauere, schreie und weine das ist wichtig. 🕯

Und versuche dich nicht zu verstecken, du bist nicht alleine. Ich habe mir damals psychologische Hilfe gesucht, das drĂŒber Reden mit jemand professionellen hat mir sehr geholfen.

Mein Mann und ich haben 2 Monate nach dem Tod unseres Kindes ein Hundebaby in unser Herz gelassen.đŸ¶

Die kleine Maus ist unser ganzes GlĂŒck und hat mir und meinem Mann geholfen, das Leben wieder zu lieben.

Es muss ja kein Hund sein bei dir, aber vielleicht findest du etwas oder jemanden der dir hilft dich wieder am Leben zu freuen.

Wenn du noch jemanden zum Reden brauchst, darfst du mir gerne schreiben♄

Alles Liebe deine Bostonmama mit LebensretterhĂŒndchen und Regenbogenbaby

7

Ein Hund ist doch kein Ersatz fĂŒr ein Menschenkind!

8

Ich denke auch nicht, dass der Hund ein Ersatz sein soll, sondern ein Wesen, um das sie sich kĂŒmmern mĂŒssen und das Ihnen den Sinn im Leben nach dem Verlust wiedergibt.

weiteren Kommentar laden
2

#kerze Du darfst schreien, weinen, schimpfen und verzweifelt sein. Dieser Schmerz ist einfach furchtbar. Versuch trotzdem Dir möglichst viele Erinnerungen zu schaffen. Fotos, Hand- und FußabdrĂŒcke etc. Vielleicht kann Dir eine professionelle Hilfe etwas Ruhe geben. Lass Deine Trauer raus und fĂŒhl Dich feste gedrĂŒckt.
#liebdrueck Strahleface

3

Hallo Quokkababy,

mein tiefstes MitgefĂŒhl fĂŒr den Verlust deines Babys.
Ich habe vor genau 4 Wochen auch meinen Sohn still zur Welt gebracht. Ich war in der 24. Woche. Wie bei dir war auch mein Sohn kerngesund und nichts hat auf so etwas hingedeutet. Trotzdem blieb einfach sein Herz stehen und wir warten noch auf die Ergebnisse der Pathologie. Ich hoffe dass die etwas Klarheit verschaffen können.
Ich drĂŒcke dir die Daumen, dass ein Grund gefunden wird. Ich glaube, dass man das ganze dann irgendwie leichter verarbeiten kann.
Wie meine Vorrednerinnen geschrieben haben:
Lass den Schmerz raus. Egal wie.
Sei gut zu dir selbst. Traure so lange wie du es brauchst.
Ich bin auch noch mitten im trauern. Wie lange es dauert bis der Schmerz weniger wird und wie man damit leben soll kann ich dir leider auch nicht sagen.
Aber: du bist nicht alleine.

Alles gute
Anni190

4

Es tut mir so wahnsinnig leid fĂŒr dich!! Ich wĂŒnsch euch ganz viel Kraft fĂŒr die nĂ€chsten Wochen! FĂŒhl dich fest gedrĂŒckt❀

5

Hallo, mein Beileid zum Tod eures Babys. Wir haben unsere erstgeborenen Drillinge ziehen lassen mĂŒssen (17. SSW / 5. Lebenstag / 5. Lebensmonat).

Wir haben auch die Trauer zugelassen, viel ĂŒber die Kinder gesprochen und dabei aber unseren Kinderwunsch nicht aus den Augen verloren.
Die 1 jĂ€hrige Zwangspause nach dem KS haben wir dann aber auch dazu genutzt unser Leben bewusst Lebenswert zu gestalten. Wir waren oft essen oder im Kino, haben schöne Reisen gemacht. Wir hatten das GefĂŒhl wir sind es unseren Kindern schuldig gewesen, das Leben zu genießen, denn wir haben das Privileg Leben zu dĂŒrfen, was ihnen genommen wurde. Da wollen wir dann auch das Beste raus machen.

Nicht ganz 2 Jahre spĂ€ter sind wir wieder Eltern geworden und wir genießen unser Leben als Familie vielleicht noch mehr seit diesem Schicksal.

Ich wĂŒnsche euch viel Kraft fĂŒr die kommende Zeit

6

Hallo ihr Lieben,

ich möchte mich bei euch fĂŒr eure Worte und eure Anteilnahme recht herzlich bedanken. Es ist noch so unreal und mir fĂ€llt es sehr schwer, euch zu antworten oder drĂŒber zu schreiben. Daher erstmal einfach ein danke von mir, dass ihr euch die Zeit genommen habt mir so lieb und aufmunternt zu antworten â€ïžđŸ˜­

9

Ich musste vor zwei Tagen genau das gleiche erleben in der 19.ssw!
Es war meine erste Schwangerschaft und es wird eine GebÀrmutterhalsschwÀche vermutet?! Gleichzeitig sah die Plazenta wohl nicht gut aus und wird mit der Nabelschnur eingeschickt!

Wird bei euch auch so was gemacht?
Wir gehen ganz offen damit um wir wollen nichts verdrĂ€ngen oder todschweigen es ist ein Wechselbad der GefĂŒhle und einfach grausam schmerzlich es ist so schmerzlich!
Wenn du dich austauschen möchtest gerne!
Ich wĂŒnsche euch so viel Kraft der Welt!!🍀🍀

10

Hey, dein Verlust tut mir auch sehr leid đŸ˜„đŸ˜„
Ich wĂŒnsche euch auch viel Kraft 🙏
Die plazenta wurde bei mir auch eingeschickt, ich denke aber nicht dass da noch irgendwas bei rauskommt, es sah eigentlich alles sehr gut aus. Eine erneute Schwangerschaft wird sehr hart, wenn wir nicht mal wissen woran es gelegen hat und wir nichts anders machen können, außer einen Muttermundsverschluss.. Wir haben so eine angst, dass so etwas schreckliches wieder passiert đŸ˜„ geht dir wahrscheinlich nicht anders..

11

Habt ihr die Ergebnisse denn schon?
Ohja eig liegen all unsere Hoffnungen auf den Ergebnissen, ich weiß nicht wie wir regieren wenn nichts rauskommt oder es doch einen Befund gibt!
Vor einer Cerclage habe ich schon ziemliche Angst, ich kann mir irgendwie nicht vorstellen dass das hÀlt! Aber was soll man machen, als daran zu glauben und öfter zur Kontrolle zu gehen!
Und man fragt sich halt, „warum wir“?. Wobei ich es niemandem wĂŒnsche, diesen Schmerz!

weitere Kommentare laden