Unklarheit

Thumbnail Zoom

Hallo ihr lieben,
Ich bin endlich nach fünf Jahren schwanger geworden.
Doch gestern 5+6 hatte ich plötzlich braunes Blut in der Unterhose, es wurde aber tatsächlich immer heller rot
Daraufhin bin ich ins Krankenhaus direkt gefahren, sie konnte mir nichts konkretes sagen weswegen ich jetzt auch so verunsichert bin und auch Angst habe. Im Ultraschall Konnte man eine Fruchthöhle sehen aber keinen Inhalt.
Heute Morgen bin ich wieder auf die Toilette gegangen und das Blut war wie bei der Periode.
Ich habe direkt bei der Frauenärztin angerufen, als sie ein Ultraschallbild gemacht hat meinte sie sieht einen Dottersack.
Zudem erwähnte sie aber da ich ja heute 6+0 bin etwas nicht stimmen kann dafür sei die Fruchthöhle zu klein. Sie konnte mit dem Computer durch die Messung noch nichts ausrechnen da es einfach zu klein ist.
Jetzt liege ich hier im Bett und weiß immer noch nicht was passiert. Mein nächster Frauenarzttermin der eigentlich mein erster wäre, ist am 21.05.

Hoffentlich kann mir jemand weiterhelfen damit wäre ich euch sehr dankbar denn momentan weiß ich nicht was ich denken soll da die Blutung immer noch da ist und auch stärker.

1

Hatte ich leider auch Ende Februar, es war ein zu kleine Fruchthöhle mit dottrrdack, die Blutung wurde immer stärker, am nächsten Tag war auch kein Dottersack mehr zu sehen und FH nicht gewachsen, das Schwangerschaftsgewebe ist dann am nächsten Tag abgegangen. Vielleicht macht es dir Mut aber ich habe 4 Wochen später wieder positiv getestet und bin gerade in der 11. Ssw.

Alles gute

2

Danke für eine Antwort :)

3

Meine Liebe,

zumindest bei mir war es jedesmal so, dass wenn es nicht gut aussah, nicht zeitgemäß entwickelt war, der HCG zu niedrig war, dann hatte es einen Grund und ging nie gut aus... Dir steht eine schlimme und nervenaufreibende Zeit bevor und niemand hier kann dir sagen wie es bei dir ausgehen wird. Hoffe das Beste aber erwarte nicht zu viel.

Alles Gute!

4

Leider passiert sowas in dem Zeitraum wenn du Probleme mit erhöhten natürlichen Killerzellen hast. Ich habe dadurch auch immer Fehlgeburten.

Helfen könnte Infusionen mit Intralipid und eine Einnahme von einem Kortsion das dein Immunsystem runterfährt.

Hier in Urbia findest du genug Infos dazu.

Leider wird das hier nicht gut ausgehen..

6

Hi Igumelli,
hast du das durch Untersuchungen vom Gyn rausgefunden oder welche Diagnostik hast du hinter dir?

@Jessica: Ich hoffe natürlich, dass alles gut ausgeht!

5

Ich habe zwei Fehlgeburten hinter mir
Jedes Mal war irgendwas verzögert oder zu klein oder hinten nach - und jedesmal hat die Natur es dann geregelt und ich verlor das Baby!
So schlimm es klingt, manchmal hat dieser Prozess einfach seine Gründe und die Natur weiß was sie tut!
Ich bin mit dem Gewissen aus dem ganzen Drama raus und bin jetzt gerade in der 13ssw

Ich wünsch dir alles Gute - und gib niemals den Mut auf

Liebe Grüße

7

Also durch die Blutung konnte ich gestern einfach nicht ruhig bleiben und bin nochmal in eine andere Klinik gefahren die mir empfohlen wurde.
Endlich eine Ärztin die Mitgefühl und Verständnis hatte 🙏🏼
Jedenfalls hat sie mich direkt untersucht, alle sei am richtigen Platz, richtige Größe für 6+0.
Sie hat mir gesagt ich soll mich nicht umbedingt auf dem Sofa verkriechen sondern Wie bisher meinem gewohnten Alltag (schonend) nachgehen.
Ich muss ehrlich sagen das ich nach dieser Aussage ein bisschen mehr Luft bekomme. Klar traurig wäre es wenn es abgehen würde, aber es ist noch da und ich gebe die Hoffnung nicht auf. Ich habe so viel hier schon gelesen das es einigen mamis auch so ging und ihre kleinen Krümel stark genug waren :)

Ich warte mal bis Montag/ Dienstag ab und entscheide nach Stärke der Blutung. Sie meinte es würde reichen wenn ich nächste Woche am Freitag zum geplanten FA Termin gehe.

Schönen Tag und danke an jede Nachricht

🧡🙏🏼

8

Guten Morgen

Ich möchte dir kurz von mir berichten. Im Januar 2019 hatte ich eine Fehlgeburt. Keine Blutungen oder Schmerzen, das Herz hatte einfach aufgehört zu schlagen. Im Oktober war ich wieder schwanger und hatte in der 6.ssw plötzlich Blutungen. Für mich war klar: das war es jetzt. Der Frauenarzt konnte ähnlich viel sehen wie bei dir. Es war halt sehr früh. Einige Tage später hatte ich nochmal Blutungen, nicht gerade wenig und hell rot.
Beim nächsten Ultraschall sah man zwei Herzen schlagen und meine eineiigen Mädels sind jetzt fast 11 Monate alt.
Im Moment kannst du nichts weiter tun als zu warten aber vergiss nicht, stand jetzt bist du schwanger! Das ist wunderschön, gerade nach deinem langen Weg. Es kann immer etwas passieren aber es gibt auch Frauen bei denen nachher alles ok war. Ich wünsche dir dass es bei euch auch so ist.
Liebe Grüsse und alles Gute

9

Vielen Dank für deine Antwort !!
Freut mich so sehr für dich :)
Musstest du ganze Zeit liegen oder trotzdem doch bewegen? Ich habe 2 unterschiedliche Meinungen bekommen.
1. liegen utrogest und Magnesium
2. eine gyn. Ich soll trotzdem alles machen was man so als Schwangere darf..
Ich liege seit gestern da ich auch unterleibschmerzen und halt die ‚starken‘ Blutungen habe

weiteren Kommentar laden
11

Bei mir ist es so ähnlich wie bei dir. War gestern im kkh wegen blutung, bin (war) in der 6+4 ssw. das herzchen hat tatsächlich noch geschlagen aber in der nacht und immernoch habe ich so starke blutungen und schmerzen... ich denke, dass mein krümel sich verabschiedet hat...
Ich hoffe für dich dass bei dir alles gut läuft!!! 🍀

12

Ich drücke euch die Daumen das dein kleines Wunder bleibt.
Ich war heute bei meiner Frauenärztin und die fruchthöhle is deutlich kleiner geworden und man hat keinen Inhalt gesehen.. die Ärztin sagte ich soll mit allem rechnen.. aber ich bin stark und positiv.
Am Freitag muss ich wieder hin und dann weiß ich mehr..

13

Ich war gestern beim fa weil die blutungen nicht aufgehört haben. Leider hat sich mein verdacht bestätigt, kein inhalt mehr zu sehen und es wird ein natürlicher abgang... 😪

weiteren Kommentar laden