Trotz Abort weitere Fruchthöhle entdeckt ?!

Hallo ihr Lieben, ich war sonst auch immer stille Leserin..aber nun bräuchte ich eventuell auch mal einen Rat bzw. Hoffe ich, dass jemand schon mal etwas Ähnliches erlebt hat und sowas hier schon mal gelesen hat. Ich stelle kurz die Fragen, falls die Vorgeschichte für Einige von Euch zu lang ist.
Kann sich eine weitere Eizelle eine Woche später einnisten und kann die erste Eizelle abgehen und der Nachzügler doch durchkommen, obwohl der Abgang (Blutungen und Schmerzen) in Gange sind ?

Habe am Muttertag positiv getestet. Ca. eine Woche später, also auch heute vor einer Woche, hatte nach dem Toilettengang leichte Schmierblutugen. Ich bin dann sofort zum FA und sie konnte keine Blutung lokalisieren. Eine Fruchthöhle von 3mm war zu sehen und nach der SSW zu urteilen, war alles der Norm entsprechend. Die Tage danach bis zum Wochenende hatte ich einen minimal brauen Ausfluss mit Gewebestückchen (aber wirklich ganz wenig). Am Wochenende hatte ich dann etwas mehr Schmierblutungen. Wir sind am Sonntag ins KH gefahren, weil ich sowie schon ein komisches Gefühl hatte und mein einziges Schwangerschaftsanzeichen (Schmerzende Brüste) zurückging.

Von der Fruchthöhle war nichts mehr zu sehen. Jedoch hat der Arzt beim untersuchen eine etwas kleinere 2 mm Fruchthöhle entdeckt (er war sich jedoch nicht sicher). Es wurde noch Blut abgenommen, um den HCG-Wert zu messen. Den Tag danach, also gestern hatte ich ziemliche Rückenschmerzen und auch vermehrt Schmierblutungen.

Heute war ich beim Frauenarzt, um mir noch einmal Blut abnehmen zu lassen und den Abgang kontrollieren und vielleicht abklären zu lassen, was dieses 2mm große Etwas ist. Ich habe auch vermehrt Blutungen (eher Schmierblutungen + Gewebe, aber auch etwas rotes Blut). Es wurde dann sogar eine Fruchthöhle gefunden, die auf jedenfall größer war, als 2mm (5,8mm × 3mm glaube ich) und viel Blut in der Gebärmutter (wie ein Bluterguss, meinte Sie). Nun kam der Anruf, dass mein HCG-Wert seit Sonntag gestiegen ist, sich aber nicht verdoppelt hat. Ich soll Progesteron in Tablettenform nehmen und wir schauen in zwei Tagen noch einmal, ob der Wert weiterhin steigt oder doch sinkt. Sie kann keine Schwangerschaft ausschließen, mir aber auch keine unnötigen Hoffnungen machen. Aber seit dem Besuch habe ich schon relativ starke Periodrnschmerzen und vermehrt Blutungen.

1

"Kann sich eine weitere Eizelle eine Woche später einnisten und kann die erste Eizelle abgehen und der Nachzügler doch durchkommen, obwohl der Abgang (Blutungen und Schmerzen) in Gange sind ?"

Eine Woche später eher nicht, ein paar Tage später schon eher. In dem Moment, in dem das HCG steigt und sich die anderen Hormone verändern würde kein zweiter ES mehr stattfinden.

Zwei Eisprünge kurz hintereinander sind nicht selten, das gibt - wenn alles gut geht - zweieiige Zwillinge.

Ich vermute, dass du tatsächlich zwei FHs hattest, eine davon kleiner, und das die größere abgegangen ist. Das erklärt auch, dass der HCG sich nicht verdoppelt. In solchen Fällen hatte ich sogar schon sinkende HCGs, die nachher wieder anstiegen und die 2. FH entwickelte sich zu einer gesunden SS.

Seit deinem Thread sind ja schon ein paar Tage vergangen, wie ist die Lage denn mittlerweile?