Ich schaffe es nicht đŸ„ș

Huhu,

Ich habe vor ĂŒber einem Jahr meinen kleinen Schatz in der 11ten Woche verloren. Wir wurden damals nur mit Hilfe einer kiwu Klinik schwanger. Mir fĂ€llt es extrem schwer jetzt darĂŒber zu sprechen aber ich muss das einfach loswerden.. ich habe soviel selbstzweifel und habe das gefĂŒhl ich bin schuld und ich habe alles falsch gemacht..es tut so weh das ich meinen mann noch kein kind an der hand schenken konnte. Oft trĂ€ume ich von den Erlebnis der Fehlgeburt und es belastet mich sehr..

Leider können wir nicht an einem Geschwisterchen arbeiten da ich erst abnehmen muss bevor wir wieder in die kiwu Klinik dĂŒrfen.

Nunja das musste ich mir grad mal von der Seele schreiben.

1

Dein Verlust tut mir sehr leid, es klingt aber sehr danach, dass da noch vieles nicht verarbeitet ist. Hattest du mal die Möglichkeit mit einem Psychologen zu reden? Mir hat einer mal geraten einen Brief an mein Sternchen zu schreiben und mich wie auf einer Beerdigung zu verabschieden.
Auch wichtig ist, dass du deinen Mann nicht ausschließt. ErzĂ€hle ihm, wie du dich fĂŒhlst und was dich bekĂŒmmert. Wahrscheinlich geht es ihm Ă€hnlich und traut sich nicht, seine GefĂŒhle dir anzuvertrauen. Es ist fĂŒr euch beide wichtig darĂŒber zu reden, nicht es alleine mit sich auszumachen.
Und ganz klar musst du die Worte hören: ES IST NICHT DEIN SCHULD!!! Du hast NICHTS falsch gemacht!
Ich verstehe deine Gedanken dahinter nur zu gut, aber leider entscheidet die Natur.
Wenn du soweit bist, dann kannst du es mit Alternativen (Akkupunktur, Meditation, Shiatsu, Tees und vielleicht noch Mönchspfeffer) probieren. Diese Dinge können dir helfen einen regelmĂ€ĂŸigen Zyklus zu bekommen und unterstĂŒtzend wirken, dass dein Kind sich schön in dir einkuscheln kann 😊
Ich wĂŒnsche dir alles liebe