Ausschabung bei 11+1 ­čĺö (Achtung etwas lang)

Hallo,

ich bin das erste Mal in diesem Forum, leider.
Ich habe gestern unser Sternchen ziehen lassen m├╝ssen, es war furchtbar und total unerwartet...
Ich bin gestern vormittag mit mensartigen Schmerzen in die Klinik gefahren, dann bei dem Ultraschall habe ich sofort erkannt das etwas nicht stimmt... Ich sah dieses kleine Wesen, das viel viel zu klein f├╝r die 12 ssw war und erkannte auch sofort das kein Herzschlag zu sehen war... Es brach alles in mir zusammen in diesen Moment, versp├╝rte ich eine so starke innerliche Panik. Die ├ärztin schallte und schallte und versuchte etwas zu finden aber es war nichts... Kurz darauf ging alles schnell, sie meinte zu mir, es sei eine verhaltene Fehlgeburt und erkl├Ąrte mir das ich ambulant operiert werde, heute noch.
Es passierte alles so schnell, von dem Schock konnte ich mich nicht erholen... Einfach weiter wie ein Roboter befolgte ich ihre Anweisungen... Bei der Ausschabung hatte ich eine Teilnarkose und bekam nat├╝rlich alles mit, ich habe noch nie so viel geweint wie an diesem Tag. Ich fragte mich nur immer wieder aufs Neue, warum ist das passiert? Was habe ich falsch gemacht? Warum d├╝rften wir dich nicht kennen lernen?......
Ich versteh es nicht, bin ratlos...

Tut mir leid das es so lang geworden ist aber ich musste es mir von der Seele schreiben.

Zu meiner Frage, ist es nicht schlimm das ich mein nicht lebendiges Baby fast vier Wochen weiter getragen habe? Bei 11+1 hatte ich die Ausschabung und laut Ultraschall war das Baby bei der 7 ssw stehen geblieben und ist nicht weiter gewachsen.
Und wie lange habt ihr gewartet bevor ihr es erneut versucht habt? Hattet ihr keine Angst nach all dem?

Ich danke euch f├╝r eure Hilfe jetzt schon.

1

Hey, das tut mir sehr leid was du durch machen musst­čśą­čśą

Bitte geb dir keine Schuld, du hast nichts falsch gemacht!!!! Die Laune der Natur kann sehr grausam sein­čśą

Ich hatte am 16.4.2021 meine AS, war Ende der 9ssw, mir wurde geraten 1 Zyklus abzuwarten.
Mach dir keinen Kopf, da ist nicht schlimm, w├Ąre ich nicht damals fr├╝her zum FA gegangen, h├Ątte ich mein Baby auch fast 5 Wochen nicht lebendig in mir getragen.

Ja ich hatte Angst, hatte 2019 nach 6 Jahrenlangen Versuchen, endlich einen positiven test, war leider in der 7ssw eine FG. 2020 durfte ich wieder positiv testen, ich hatte so angst das es wieder eine FG wird, aber es ging alles super und ixh bekam eine wundersch├Âne Tochter.

Ich w├╝nsche dir ganz viel Kraft und hoffe das du bald ein regenbogenbaby in den Armen halten darfst ­čŹÇ

2

Ich danke dir sehr f├╝r deinen aufmunternden Text. W├╝nsche dir alles gute mit deiner kleinen Tochter :)

3

Hey meine liebe, f├╝hl dich Mal ganz arg gedr├╝ckt!! Es tut mir sehr leid f├╝r dich, und dass du gleich nach dem Schock die Ausschabung hattest ist ziemlich heftig und schwer zu verarbeiten.
Die meisten merken erst, das etwas nicht stimmt, wenn die Fehlgeburt einsetzt oder bei einem Ultraschall. Mach dir keine Vorw├╝rfe und sowas kann man weder verhindern, noch selbst verursachen. Dein Baby ist jetzt ein Sternchen ­čîč und nicht alleine da oben und auch du bist nicht allein mit deiner Erfahrung und deinen Gedanken und Gef├╝hlen.

Ich hatte auch missed Abort mit einer fehlgeschlagenen Ausschabung (Zyste statt Embryo entfernt). Drei Wochen sp├Ąter war dann die nat├╝rliche Fehlgeburt. F├╝r den K├Ârper ist es nicht sch├Ądlich oder so. Und nach meiner Fehlgeburt habe ich jetzt ein Baby im Bauch strampeln. Ja am Anfang sind die ├ängste da, aber sp├Ątestens bei dem Bewegungen Spuren konnte ich viele ├ängste loslassen und genie├če jetzt. Gewartete haben wir gar nicht, aber nach nat├╝rlich Fehlgeburt darf auch gleich wieder probiert werden. Wir haben es der Natur ├╝berlassen und waren dann 5 Monate sp├Ąter schwanger :)

Alles gute dir ÔŁĄ´ŞĆ

4

Vielen lieben Dank. Ich w├╝nsche dir auch alles Gute. :)

5

Meine aufrichtige Anteilnahme an deinem Verlust. Ich habe in der 10. Ssw erfahren, dass mein Baby nicht mehr lebt, mind. seit der 7.Ssw. Ich durfte noch 3 Wochen warten, ob es alleine abgeht und habe dann Cytotec eingenommen. Dann konnte mein K├Ârper zum Gl├╝ck alles alleine schaffen. Leider blieb ich 2Jahre erfolglos unfruchtbar auf nat├╝rlichem Weg und habe mich dann f├╝r die Kryotherapie entschieden. Diese Eisb├Ąren waren vor 10Jahren nach erfolgloser Icsi eingefroren worden und es war f├╝r mich der letzte Versuch vor meinem 40. Das war die beste Entscheidung, in sp├Ątestens 3 Wochen darf ich meinen Engel kennen lernen ­čą░
Es ist jetzt schlimm f├╝r dich, aber glaube an eine Zukunft mit deinem Wunder. Eine Freundin hat mir in der schweren Zeit von ihrer Mutter erz├Ąhlt, die ebenfalls eine FG erlitten hat. Die Mutter sagte zu meiner Freundin: wenn ich gewusst h├Ątte, dass ich dich daf├╝r bekomme, w├Ąre ich nie so traurig gewesen!

6

Guten Morgen,
Es tut mir sehr leid f├╝r dich, dass auch du diesen schweren Weg gehen musst. Besonders wenn es so schnell geht, ist man ├╝berrumpelt und die Gef├╝hle fahren Achterbahn. Ich kann das sehr gut verstehen.
Das wichtigste m├Âchte ich zuerst sagen: Du hast keine Schuld. Was euch passiert ist, ist schlimm, aber leider nicht selten und nicht zu beeinflussen. Mir hat der Gedanke geholfen, dass es nicht ohne Grund geschieht, dass ein Embryo nicht weiterw├Ąchst. Nat├╝rlich gibt es daf├╝r verschiedenste Ursachen, aber oft ist bei der Entwicklung etwas schief gelaufen... und dann musste es so sein. Ich weiss, es ist hart, mir war es dennoch ein Trost.
Ich hatte im M├Ąrz eine MA in der 10.SSW. Der Embryo hatte sich seit Anfang der 7.SSW nicht weiterentwickelt und das Herzchen hatte aufgeh├Ârt zu schlagen. Bei mir wurde aber schon 2 Wochen vorher festgestellt, dass der Embryo zu klein ist und so hatte ich bereits Zeit mich gedanklich damit auseinander zu setzen, dass es kein gutes Ende nimmt. Ich weiss nicht ob das besser war, es waren die l├Ąngsten 2 Wochen meines Lebens. Nachdem ich dann die Diagnose MA hatte, habe ich mich nach wenigen Tagen freiwillig f├╝r die OP entschieden und es nie bereut. F├╝r mich war das der richtige Weg.
Meine operierende ├ärztin sagte mir es w├Ąre sinnvoll 2-3 Zyklen zu warten, sollte der Druck gro├č sein, k├Ânnten wir es aber auch sofort wieder probieren. Mir ging es nach der OP sehr gut und ich hatte ├╝berraschenderweise nach nur 14 Tagen wieder meinen ersten ES. Wir haben 2 Zyklen pausiert. Dann haben wir es wieder probiert und aktuell bin ich im 2. ├ťZ wieder frisch schwanger.
Nat├╝rlich denkt man an das negative Erlebnis. Aber ich kann nicht anders, als nun wieder positiv in diese Schwangerschaft zu gehen. Ich werde wahnsinnig aufgeregt sein beim ersten US Termin, aber ich muss davon ausgehen, dass alles gut wird. Das ist eine Art Urvertrauen.
Und ich bin im ├ťbrigen ein sehr pessimistischer Mensch. ­čśë

Versuch dir bzw euch etwas Zeit zu geben das Erlebte zu verarbeiten. H├Âr auf dich und deinen K├Ârper, tu was dir gut tut und dich gl├╝cklich macht! K├╝mmere dich ein bisschen um dich. Dein K├Ârper wird dir zeigen, wenn er wieder bereit ist. Und wenn dein Kopf es auch ist, ist der Weg frei.

Ich w├╝nsche dir von Herzen alles Gute. Ich hoffe es geht dir bald wieder besser und du kannst positiv und zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Alles Liebe!

7

P.s. Nein es ist nicht schlimm, dass der Embryo noch l├Ąngere Zeit in dir war. Das wird nur dann zum Problem, wenn es zu Infektionen kommt, was aber selten ist. Dann w├╝rde man es merken. Man h├Ątte Fieber und uU Schmerzen. Die Natur regelt das. Auch ein nat├╝rlicher Abgang dauert mitunter Wochenlang und die Frauen haben dennoch keine Probleme.
Mit der Aussschabung wurde hoffentlich alles Gewebe entfernt. Bei der n├Ąchsten Regelblutung bluten eventuelle Reste ab und dann sollte alles wieder wunderbar sein.

8

Hallo,


Also zuerst tut es mir leid das du das durchmachen musstest.

Das mit der teilnarkose ist ziemlich veraltet, aber auch wenn du eine Vollnarkose bekommen h├Ąttest w├Ąre der seelische Schmerz nicht kleiner.

Warum es passiert ist weil die Natur und auch dein K├Ârper sagt "du bist nicht gesund und darum w├Ąre es nicht gut wenn du weiterwachsen w├╝rdest".
Meistens liegen Behinderungen vor und sto├čt der K├Ârper oft das baby ab.

Klingt hart.

Meine hebamme hat damals zu mir gesagt "nicht aus jedem Samenkorn kann eine Pflanze wachsen. Manchmal liegt ein Stein im Weg und manchmal hat es nicht gen├╝gend Kraft dazu."

Das hat mir damals sehr geholfen und auch mit dem Wissen das unser kleiner Stern im Himmel ist und es ihm gut geht.

Es ist verdammt hart diese Erfahrung, Schmerz, Leeregef├╝hl und Trauer zu verarbeiten.
Es hat keiner eine Bindung zu dem Baby au├čer die Mama.

Angst vor der n├Ąchsten SS? Ja und auch immer wieder die Sorge ob alles gut geht.

Man muss jedoch lernen seinen K├Ârper zu vertrauen und auch zu wissen das beim n├Ąchsten Mal alles gut geht.

Wir haben nach dem MA im Dez 2020 einen Zyklus abgewartet und ich bin dann im Februar 2021 wieder schwanger geworden.

Diesmal mit dem doppelten Gl├╝ck und mit dem Wissen es geht alles gut.

Bin in der 21 Ssw und komme morgen in die 22 SSW.

Mache mir hin und wieder Sorgen, aber die Freude ├╝berwiegt das ganze.

Alles Liebe und Kraft f├╝r die n├Ąchsten Wochen.