Ausschabung oder Absaugung

Könntet ihr mir vlt eure Erfahrungen erzählen hab Montag die op und hab mega Angst wegen den Nachfolgen.
Wurdet ihr danach wieder schwanger ? Wie lange hat es gedauert ? Hattet ihr danach weitere FG? Habt ihr irgendwelche Schäden davon getragen ?
Muss ich was beachten nach der op?
Hattet ihr eine Ausschabung oder absaugung ?
Kommt es eigentlich immer zu Vernarbungen ?
Wart ihr rasiert?

1

Erstmal tut mir sehr Leid, für euren Verlust und dass du vor diesem Eingriff stehst.

Eigentlich wird heutzutage in frühen SSW immer eine Absaugung vorgenommen, weil das die schonendere Methode ist. Es kann aber sein, dass trotzdem eine Nachkürettage mit anderem "Werkzeug" notwendig ist. War bei mir der Fall, aber dabei kommt es in der Regel auch zu keinen tieferliegenden Verletzungen. Es wird immer nur die Schleimhaut abgetragen, die auch bei einer Periode abbluten würde, deshalb sollte es in der Regel nicht zu Vernarbungen kommen. Ein Restrisiko, dass es bei der OP zu Komplikationen kommt, besteht natürlich immer, aber über die solltest du im Vorgespräch aufgeklärt worden sein.

Nach der OP solltest du dich ein-zwei Wochen schonen. Ich bin zum Beispiel nach einer Woche wieder joggen gewesen. Das war zu früh und Blutungen sind wieder etwas mehr geworden, aber bleibenden Schaden hat das nicht hinterlassen.

Schwanger bin ich nach 5 ÜZ leider noch nicht wieder. Ich glaube aber nicht, dass das mit AS zusammen hängt. Beim nächsten Mal (was es hoffentlich nicht gibt) würde ich aber wohl trotzdem eher auf den natürlichen Abgang warten (ggf. Mit Medikament unterstützt) Das liegt aber vor allem daran, wie im KH mit mir umgegangen wurde.

Ich habe mich nicht extra vorher rasiert. Mir war es sowas von egal, wie ich untenrum aussehe. Wenn die Haare allerdings sehr lang sind, kann es wohl sein, dass sie sie vorher stutzen. Es gibt so viel, worüber man sich in so einer Situation den Kopf zerbricht, da darf man seine Intimfrisur ruhig mal hinten anstellen.

Ich wünsche dir viel Kraft für das Kommende 🍀

2

Hab keine Angst!
Ich habe das ganze schon zweimal hinter mir. Eine Absaugung quasi.

Du bekommst vorher ein Medikament was den Muttermund weitet und die OP geht ganz fix und wird jeden Tag mehrere Male oft gemacht. Wirklich, traurigerweise, ein Routineeingriff. Durch die Vollnarkose denkst du, du hattest für 2 Sekunden die Augen zu.

Ich hatte keinerlei Schmerzen danach, sollte eine Woche kein GV haben und nicht baden. Hatte minimal Blutungen, viel schwächer als Periode. Bin danach sofort im ersten richtigen Zyklus wieder schwanger geworden. Hatte eine Blutung abgewartet, damit sich die Gebärmutterschleimhaut wieder richtig aufbauen kann.
Hatte sofort wieder einen richtigen Zyklus danach.

Dass es wieder eine FG wurde, kann natürlich daran liegen, dass ich direkt wieder schwanger wurde.. Glaube ich aber nicht.

Ich drücke dir die Daumen. Es ist wirklich nicht schlimm. So meine Erfahrung.

Liebe Grüße und viel Kraft!

3

Hi!
Kommt bei dir nur eine OP in Frage? Ich hatte letzte Woche meinen Abgang, der medikamentös eingeleitet wurde. Zuerst Mifegyne und dann Cytotec. Cytotec hat sofort nach eine Stunde gewirkt. Hatte gestern Kontrolltermin und es befinden sich keine Schwangerschaftsreste mehr in der Gebärmutter. Ich war in der 9. SSW und würde (so hoffe ich, dass es nie wieder passiert), mich immer für den medikamentösen Abgang entscheiden.

Liebe Grüße