Trauer verarbeiten nach 2 Fehlgeburten

Hallo alle zusammen
Ich bin neu hier im forum
Ich habe bereits 4 Kinder ohne Probleme bekommen und leider hat er mich dieses Jahr 2 mal getroffen und musste 2­čîč
Ziehen lassen 1. MA Januar 12. Woche
2. Juli wieder MA 7.woche diesmal konnte ich kein Herzschlag sehen Abgang war bei beiden auf den nat├╝rlichen Wege

Jetzt zu meiner Frage wie habt ihr die Trauer verarbeitet?
F├╝r mich ist es momentan richtig schwer hab das Gef├╝hl jeder um mich herum ist schwanger selbst innerhalb der Familie
Meine Schw├Ągerin ist schwanger und wir w├Ąren so ziemlich gleich weit gewesen
Was f├╝r mich den Kontakt sehr schwer zu ihr macht ich muss jedes mal weinen wenn ich sie mit ihren Bauch sehe oder wenn vor mir ├╝ber ihre Schwangerschaft geredet wird
Es ist eine richtig harte Zeit f├╝r mich und w├Ąre sch├Ân wenn ihr mir schreibt wie ihr damit umgegangen seit oder vielleicht ja auch in einer ├Ąhnlichen Situation wart oder seit
Liebe Gr├╝├če

1

Ich f├╝hle mich auch irgendwie total alleine mit der Trauer mein Mann ist zwar da aber er trauert anders als ich bzw glaub ich verdr├Ąngen M├Ąnner das mehr. Schlimm finde ich es auch wenn diese schlauen Spr├╝che kommen das war ja noch kein Baby und du wirst auch noch eins bekommen
Das hilft mir aber null das macht mich nur noch trauriger

2

Tut mir sehr leid, dass du das schon zum zweiten Mal durchmachen musst. F├╝hl dich gedr├╝ckt.

Wir mussten im April uns Sternchen in der 9 SSW ziehen lassen. Geholfen hat, dass mein Mann und ich viel miteinander aber auch mit anderen dar├╝ber geredet haben. Wenn uns zum Heulen zu Mute war, haben wir das gemacht und mit der Zeit konnten wir langsam wieder nach vorne schauen.

Meine Schw├Ągerin war/ist ebenfalls gleich weit gewesen. Das erste Aufeinandertreffen war wirklich hart und alle Beteiligten waren am heulen. Nachdem wir das einmal ├╝berstanden hatten, ging es deutlich besser. Au├čerdem habe ich vorher und auch nachher mit ihr geschrieben. Auf dem Weg fiel es mir deutlich leichter meine Bed├╝rfnisse (m├Âchte ich genauere Infos ├╝ber ihre SS bekommen, in wie weit erwarte ich R├╝cksichtnahme, etc.) und Gef├╝hle ihr gegen├╝ber zu formulieren und auch f├╝r sie war einfacher, weil sie wusste, wie sie mit mir umgehen soll.

Kommunikation ist in meinen Augen das Wichtigste bei der Verarbeitung. Ich w├╝rde aber an deiner Stelle auch ├╝ber ein bisschen Diagnostik nachdenken. Wurden eure Sternchen untersucht? Wurde Gerinnung oder Genetik untersucht? Wenn man wei├č, warum es passiert ist, kann das auch helfen.

Ich hoffe, du hast ein Umfeld, mit dem du ebenfalls offen reden kannst und w├╝nsche dir alles Gute und dass auch ihr bald wieder positiv nach vorne schauen k├Ânnt ­čŹÇ

4

Danke das ihr mir zur├╝ck geschrieben habt Meine Gyn├Ąkologin sagte das es schon Gl├╝ck war das ich meine 4 kiddys hintereinander ohne Probleme bekommen habe das sei schon selten
Bei mir wurde Blutgerinnung, Ogtt und Schilddr├╝se Untersucht es ist alles in Ordnung also war es wohl Pech
Bei 1. Sternchen hat sich in der fruchtblase schon aufgel├Âst das war auch erst lange nicht klar ob es wirklich nicht mehr lebt es hat mehrere wochen gedauert bis ich die entg├╝ltige Diagnose bekommen habe.
Beim 2. Hatte ich Blutung bekommen und mir war eigentlich schon klar das es auch abgeht bei meiner alten Gyn├Ąkologin sagte sie sofort das ist nichts, die Schleimhaut ist nicht gut aufgebaut und es hat sich zu tief eingenistet und ein h├Ąmatom hatte ich auch danach sagte sie warten sie die Blutung ab dann k├Ânnen sie sofort wieder versuchen schwanger zu werden die wollte auch keine diagnostik macht die Blutung ging auch ca 4 wochen bis alles raus war. Hab die Gyn├Ąkologin sofort nach der Diagnose gewechselt und meine jetzige ist total einf├╝hlsam und sie ist der Meinung das man nach 2 Fehlgeburten schon untersuchen sollte was ich ja auch machen lassen habe

Mit den Reden dar├╝ber ist so ne Sache ich hab so ein bisschen das gef├╝hl das mich keiner so richtig versteht weil die es selber nicht erlebt haben und sich nicht in meiner Lage versetzten k├Ânnen es wird immer gesagt da war doch noch nichts und du wirst noch ein Baby bekommen.
Deswegen hab ich mich entschlossen mich hier anzumelden um mit euch dar├╝ber zu schreiben ihr wisst wie man sich f├╝hlt und man kann sich gegenseitig helfen und austauschen

5

Ich denke es war gut, dass du deine FÄ gewechselt hast und jetzt eine hast, bei der du dich gut aufgehoben fühlst.

Tut mir leid, dass du niemanden zu reden hast. Was ist denn mit deinem Mann?
Du hast recht, Menschen, die das nicht selber erlebt haben, reagieren oft unpassend und es kommen Aussagen wie "Sei froh, dass es so fr├╝h passiert ist" wenn ich in der richtigen Stimmung bin, sage ich dann auch, dass solche Spr├╝che einem auch nicht weiterhelfen. Viele wissen leider nicht, wie sie besser reagieren sollen und meinen es auch gar nicht b├Âse. Das Problem ist, dass das Thema in unserer Gesellschaft leider immer noch ein Tabu ist, das kann man man nur ├Ąndern, wenn man das Schweigen durchbricht. Aber nat├╝rlich muss man gleichzeitig schauen, womit man sich selber gut f├╝hlt und besonders wenn der Verlust noch sehr frisch ist, ist es viel schwieriger bl├Âde Kommentare von anderen zu verkraften.

Gleichzeitig kann es sehr befreiend sein, dar├╝ber zu reden und mit "Gl├╝ck" trifft man auf eine Leidensgenossen, die nur von sich aus bisher nie dar├╝ber gesprochen hat. Nat├╝rlich w├╝nscht man es niemandem, aber es macht es doch leichter, wenn man wei├č, dass man nicht alleine ist. Vielleicht findest ja doch noch jemanden in deinem Familien-/Freundeskreis mit dem du sprechen kannst. Ansonsten kann ich dir ans Herz legen anderweitig nach Hilfe zu suchen zb. In einer Trauergruppe oder bei einer Therapie. Niemand muss sowas alleine verarbeiten ÔŁĄ´ŞĆ

3

Hey.
Ich f├╝hle 100 Prozent mit dir. Ich hatte auch zwei MA in der 8 Ssw dieses Jahr. Habe nun einige Untersuchungen gemacht und n├Ąchste Woche noch eine GMS. Alle ├ärzte sagen, es war Pech. Blutuntersuchung bisher alles bestens.

Nun meine beiden besten Freundinnen schwanger geworden. Klappt nat├╝rlich sofort alles, beide so 20. Ssw schon. Die eine ist sogar schon 38.
Da fragt man sich dann schon, warum hat man selber 2 mal Pech, w├Ąhrend andere sofort Gl├╝ck haben.
Nat├╝rlich g├Ânne ich es ihnen! Aber der Schmerz und das Gef├╝hl der Ungerechtigkeit ist einfach da. Und die Angst vorm n├Ąchsten Mal ist riesig.

Du hast 4 gesunde Kinder und pl├Âtzlich 2 FG. Ich finde so was wirft immer ein riesiges Fragezeichen auf.
Leider l├Ąsst sich selten der Grund kl├Ąren. Wir m├╝ssen damit lernen zu leben,leider.

Dir alles Gute!

6

Das ist echt eine schwierige und harte Situation wenn man schwangere in dein nahen Umkreis hat

Ja die Angst das es nochmal passieren k├Ânnte ist bei mir auch gro├č
Aber erstmal muss ich versuchen meine trauer besser im Griff zu bekommen
Man versucht sich ja schon abzulenken was aber nicht immer funktioniert
F├╝r mich ist es schwer wenn meine Schwiegermutter jedes mal dar├╝ber redet ├╝ber die Schwangerschaft von ihrer Tochter und ich hab der gesagt das mich das momentan jedesmal zerbr├Âselt wenn sie das Thema anspricht ich freu mich ja auch f├╝r ihr das es geklappt hat. Ich kann nicht so tun als wenn nichts w├Ąre

Wir m├╝ssen versuchen positiv zu denken
Auch wenn es nicht immer einfach ist

7

Hallo meine Liebe,
F├╝hl dich erstmal ganz fest gedr├╝ckt.
Es tut mir sehr leid, dass du das schon 2x durchmachen musstest.
Ich habe einen Sohn und hatte Ende April eine MA in der 12. SSW.

Wir w├╝nschen uns sehr ein 2. Kind aber ich bin schon 41 und ich wei├č nicht, ob es noch klappt (wir sind auch noch ICSI Kandidaten)

Ich hab mir daher gleich nach der AS im April eine Psychotherapeuten gesucht, die mir durch diese Zeit hilft. Mir helfen die Gespr├Ąche mit ihr sehr.
Vielleicht w├Ąre das auch etwas f├╝r dich?

Ich hab zwar auch gute Freundinnen mit denen ich dar├╝ber sprechen kann, aber die haben halt auch ihr eigenes P├Ąckchen zu tragen und gerade da es schon ein paar Wochen her ist, ist es f├╝r sie halt auch nicht mehr so pr├Ąsent....

Ich hoffe du findest einen Weg f├╝r dich/euch um mit deinen Verlusten fertig zu werden.
Alles Gute
Mawi

8

Den einzigen Tipp, den ich dir geben kann ist, mach es nicht so wie ich. Ich hatte eine FG in der 8. SSW im Juli 2018. Jetzt 3 Jahre sp├Ąter habe ich es so halbwegs verarbeitet, aber auch nur, weil ich wieder schwanger bin. Mit meinem Mann hatte ich irgendwann nicht mehr dr├╝ber gesprochen, da ich das Gef├╝hl hatte, das f├╝r ihn das Thema vorbei war, ich habe mich immer mehr in mich zur├╝ckgezogen und mir neue Hobbies zur Ablenkung gesucht. Am Ende haben wir uns komplett auseinander gelebt und meine Ehe ist zerbrochen. Such dir die Hilfe, die du brauchst und du bist nicht alleine.

10

Hey
Tut mir leid das auch noch deine Ehe daran zerbrochenen ist.
Bei uns ist es nicht so das wir nicht dar├╝ber reden er weiss wie sehr ich darunter leide
Er war auf der babyparty und er hatte ganz sch├Ân zu k├Ąmpfen und danach sagte er f├╝r ihn war es schon sehr schmerzhaft und das es f├╝r mich ja noch viel viel schlimmer ist
Ich war jetzt bei einer Beratungsstelle und die Frau war total lieb hatte selber auch eine Fehlgeburt dar├╝ber mit jemanden zu reden tat mir richtig gut und irgendwie hat es mich auch ein bisschen gest├Ąrkt das wie ich es momentan mache mit den auf Abstand gehen nicht falsch ist wir m├╝ssen f├╝r uns das erstmal besser verarbeiten und da die um uns herum eh kein Verst├Ąndnis haben ist es auch besser so zumindest im moment
Liebe Gr├╝├če

11

Danke, aber das Leben geht weiter, ich habe inzwischen einen neuen Partner an meiner Seite.
In der ersten Phase ist es sicher nicht verkehrt sich etwas zur├╝ck zu ziehen. Das Thema ist so ein Tabu, aber wenn man einmal anf├Ąngt davon zu erz├Ąhlen trifft man auf soviele, denen ├Ąhnliches widerfahren ist. Klingt nach einem guten Weg, den du eingeschlagen hast.

9

Ich kann sehr gut mit dir f├╝hlen. Einen Monat nach meiner 1. FG war meine Schw├Ągerin schwanger. Es wurde in der Familie nat├╝rlich viel ├╝ber die Schwangerschaft gesprochen. Meine Mutter war da sehr unsensibel, nat├╝rlich unbeabsichtigt. Sie hat f├╝r das neue Baby zB. S├Âckchen gestrickt und mir stolz gezeigt, meine andere Schw├Ągerin w├╝rd dann auch noch schwanger und sie meinte, oh n├Ąchstes Jahr laufen mir noch zwei Enkel mehr entgegen ......
Bei mir gab das immer einen Stich und ich musste mich beherrschen nicht zu weinen. Einen Monat nachdem meine andere Schw├Ągerin schwanger wurde durfte ich auch wieder positiv testen. Doch leider hielt es nur 8 Wochen ­čśö.
Dann waren wir in der Kinderwunschklinik , wurden da aber nicht richtig ernst genommen.....wir haben es nochmal versucht und ich w├╝rde im 1.├ťZ wieder schwanger.....10. SSW mussten wir uns wieder verabschieden.
Die erste Zeit, als meine Schw├Ągerin entbunden hatte war sehr schwer. Wollte etwas n├Ąhen bis zur Geburt und hab es nicht geschafft...psychisch. konnte mich dann aber ├╝berwinden. Jetzt hab ich ganz viel neuen Stoff bestellt ­čÖł 2 Cousinen von mir haben auch Nachwuchs bekommen und das n├Ąhen lenkt mich ab.
Mir hilft es viel dar├╝ber zu reden und ich blicke hoffnungsvoll nach vorn. Im November haben wir einen Termin in einer anderen Kinderwunschklinik, die Arzthelferinnen am Telefon waren sehr nett. Noch geben wir nicht auf. Ich habe auch schon 2 Kinder(16,3), da gab es keine Komplikationen.
Wenn du Redebedarf hast, kannst du mir gerne schreiben! Liebe Gr├╝├če! ­čŹÇ