Kann Raynaud schuld an Fehlgeburt sein?

Hallo ihr Lieben,
Ich hatte am 1.2 eine Fehlgeburt in der 10. ssw (Misses Abort). Das war meine erste Schwangerschaft.

Ich habe seit ca. Einem Jahr immer wieder weiße Zehen. Habe lange auf den Arzttermin beim Rheumatologen gewartet (fast ein Jahr, da kein Notfall) und gestern die Diagnose Raynaud Syndrom bekommen. Die Ärztin fragte mich gestern viele Fragen und unter Anderem auch, ob ich schonmal eine Fehlgeburt hatte. Erst zuhause kam mir dann ein eventueller Zusammenhang.
Mir wurde gestern Blut abgenommen um andere Krankheiten auszuschließen (es gibt zwei Arten von Raynaud, bei einem ist es nur das und beim anderen ist es eine Begleiterscheinung von anderen Krankheiten, diese müssen jetzt ausgeschlossen werden).

Hat das jemand von euch und besteht ein Zusammen zwischen Raynaud und meiner Fehlgeburt?

1

Liene Mandari.ne,
ich habe kein Raynaud. Aber ich kann deine Frage sehr gut nachvollziehen. Ich hatte in der Frühschwangerschaft eine Grippe, die relativ heftig war, und habe dann noch eine leichte Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert bekommen. Bei beiden Punkten mache ich mir Sorgen, dass sie der Auslöser für meine FG waren...
Aber das kann und wird uns niemand sagen. Der Pathologiebefund bringt ja bei der ersten FG nichts (was ich unglaublich traurig finde, dass man erst 3 FG haben muss, damit der Embryo richtig untersucht wird).
Ich quäle mich auch mit dem Gedanken, ob es an mir liegt. Der sich bei mir immer mehr einschleicht (zu Beginn hatte ich den gar nicht, da meine Frauenärztin gleich sagte, dass liegt nicht an ihnen, das ist normal etc.).
Ich glaube, das beste, was wir tun können ist der Aussage meiner Frauenärztin Vertrauen zu schenken. Das sind wir auch dem nächsten Baby schuldig, dass wir uns freuen, wenn es da ist und nicht ganz viel Angst haben. Sorgen machen können wir uns immer noch.
Tut mir leid, dass ich dir keine befriedigende Antwort geben kann, aber ich kann dich richtig doll nachvollziehen und drücke Dich!
Holly

2

Ja bei mir ist es auch so anfangs hatte ich keine Schuldgefühle und seit der Diagnose schleicht sich das Gefühl immer mehr und mehr ein.
Danke für die Worte ❤️ ich warte jetzt mal meine blutergebnisse ab und frage dann mal nach 😊

3

Auch wenn das hier eigentlich nicht das Topic Thema ist.
Ich hab ebenfalls Hashi, eine UF (meine Werte sind in den ersten 8 Wochen extrem abgesackt) und hatte in der 5+6 Woche einen Influenza A und danach noch eine Mandelentzündung mit AB Gabe.
Es ist alles in Ordnung - bin nun in der 15. Woche.
Was ich damit sagen will - ich kann mir nicht vorstellen, dass das alleine der Grund war.
Ich hoffe dich damit ein wenig beruhigen zu können.
Bei dem anderen Thema kenne ich mich leider gar nicht aus wünsche aber auch alles alles Liebe!

Bearbeitet von MrsSasch
weitere Kommentare laden
6

Hallo,

Ich habe auch das Raynaud Syndrom welches aber vom SLE begleitet wird.

Mir frieren besonders die Füße ein und auch Hände.
Trage mittlerweile auch bei Plus 10 Grad Schuhwärmer.

Ich möchte dir keine Angst bereiten warte erst einmal ab, was die Blutwerte sagen.

Ich habe drei Spätaborte hinter mir (20-24. Ssw )
Trotz Blutgerinnung Medikamente etc.

Das Raynaud wurde auch erst vor 3 Monaten festgestellt.

Lg

7

Hast du die Diagnose SLE auch erst seit kurzem oder schon länger?

Ich habe keine wissentliche Krankheit, daher wird jetzt einiges abgecheckt, um zu wissen, ob es eine Begleiterscheinung ist oder eben nicht.

Hat dein Arzt deine Diagnosen mit den spätaborten in Verbindung gebracht?

8

SLE hab ich bereits seit 9 Jahren, die wurde in meiner 1. Ss festgestellt.

SLE Patienten neigen zu erhöhter Fehl und Totgeburtrate.

Diese Krankheit ist sehr komplex und ist bis heute noch nicht komplett erforscht.