2. Missed Abortion in 6 Monaten

Hallo zusammen, gestern wurde beim US in der 8 SSW festgestellt dass der Embryo eine Woche zu klein ist und keine Herzaktivitäten vorhanden ist. Morgen habe ich einen Termin zur Ausschabung. Im September hatte ich bereits eine Ausschabung, damals in der 9 SSW festgestellt, auch nur bis zur 7. Woche entwickelt... Meine Blutwerte, Schilddrüse etc. Sind alle gut, hab diesmal zusätzlich Progesteron genommen und trotzdem hat es wieder nicht geklappt. Ich weiß, das passiert oft, aber beim zweiten Mal fragt man sich doch, in es vielleicht einen Grund gibt und ob es wohl überhaupt noch Mal klappt. Wir oft wollen wir das durchmachen? Wir haben schon einen dreijährigen Sohn, wünschen uns aber sehr ein Geschwisterkind. Aber die ganze Situation zerrt natürlich an der Nerven, wirkt sich auf die Stimmung in der Familie aus. Ich bin aber noch nicht bereit den Wunsch aufzugeben.
Ich soll jetzt die Blutgerinnung testen lassen, weitere Test werden aber ja erst nach drei FG gemacht. Ich werde im April 37, mein Partner ist genauso alt. Beim ersten Kind war alles total unkompliziert.

Ging es hier jemandem ähnlich und es hat trotzdem mit einem gesunden Kind geendet ohne KiWU Behandlung?

1

Guten Morgen,
ich befinde mich in ähnlicher Situation. Erster Abort im Juli (7. SSW) und der zweite im November (9. SSW). Auf eigenen Wunsch und Anraten der Hebamme wurde ich im Dezember auch in der Gerinnungssambulanz vorstellig. Hier habe ich dann Ende Dezember auch eine Diagnose erhalten - Antiphospholipidsyndrom. Allerdings muss dies zur sicheren Diagnose nach 3 Monaten noch einmal durch eine erneute Blutuntersuchung bestätigt werden. Ich nehme aktuell nun schon ASS und muss Heparin spritzen, sollte es zu einer erneuten Schwangerschaft kommen. Zudem wurden wir eigeninitiativ im einem Kinderwunschzentrum vorstellig. Wir dachten, vielleicht haben die mehr Erfahrungen und Verständnis für diese zermürbende Situation. Hier wurden dann einige Bluttests durchgeführt und festgestellt, dass mein AMH Wert (Eizellenreserve) nicht mehr ganz so hoch ist, wie in meinem Alter (32) normal. Jetzt mache ich mir natürlich umso mehr Gedanken und bin ständig am googeln und forschen. Alles nicht sonderlich förderlich. Ich dachte aber genau wie du, wollten das ganze nicht nochmal durchmachen, wenn es vielleicht eine „einfache“ Lösung gibt… Zuletzt leide ich seit einigen Jahren an einer chronischen Urtikaria und bekomme dafür spezielle Medikamente, allerdings kann mir weder Dermatologe noch Gynäkologin versichern, dass diese keine Auswirkungen haben, da es nicht ausreichend erforscht ist. Behandlungsalternativen Fehlanzeige… also alles irgendwie sehr verzwickt. Kein Garant, dass es daran liegt, aber viele unsichere Punkte, die mich einfach nur wahnsinnig machen und ins Grübeln bringen.
Ich drücke dir die Daumen, dass du zuversichtlich bleiben kannst 🍀

2

Hey danke für deine Antwort. Hat die Untersuchung im Kinderwunsch Zentrum die Krankenkasse bezahlt?
Haben die Eizelle Reserven Einfluss auf Fehlgeburten, hatte jetzt gedacht, dass das vielleicht nur erschwert überhaupt schwanger zu werden.
Tut mir leid, dass du nicht mehr Klarheit bekommen hast. Diese Unsicherheit und dass Mama onenih Einfluss hat, ist echt schwierig.

3

Ja, bei mir wurde bis jetzt alles übernommen. Ich bin allerdings auch privatversichert, weiß nicht, ob das Auswirkungen hatte.
Ob die Eizellenreserve auch mit den Fehlgeburten zusammenhängen kann ist umstritten. Manche sagen, dass ein geringer Wert auch ein Hinweis auf die Qualität der Eizellen ist. Jedoch hat man jetzt irgendwie zusätzlich noch die Zeit im Nacken. Mein Wert ist jetzt noch nicht schlecht, aber sie sagten, dass es jetzt zwar Jahre so bleiben kann, es sich aber in einigen Monaten auch noch wieder verschlechtert haben könnte.
Mit dem schwanger werden hat es bei mir bis jetzt zum Glück immer geklappt - beide Male sofort im ersten Zyklus.

Wie gehst du weiter vor?

weiteren Kommentar laden
5

Hallo alcatsarebeautiful!

Wurde bei dir mal eine Gebärmutterspiegelung gemacht? Ich hatte 3 frühe FG, anschließend wurde ein Uterus Septum in der GM entfernt. Direkt im Folgezyklus bin ich mit meiner Tochter schwanger geworden, alles hat komplikationslos geklappt. Nun, beim Versuchen für ein Geschwisterchen, hatte ich in den letzten 5 Monaten wieder zwei frühe FG. Im Januar wurde erneut eine Spiegelung der GM gemacht und wieder ein Septum entfernt.

6

Hey, danke für den Tipp. Nein würde bei mir bisher nicht gemacht. Ich werde Mal danach fragen.