EX Freundin anzeigen?

    • (1) 05.01.11 - 17:51

      Hallo liebe Väter, die die es noch werden und Mütter und auch die die es noch werden...

      Also folgenden Problematik... meine ex freundin hat mir ein kind unterstellt ganz getreu dem motto hauptsache ich habe einen der zahlt so hart wie das klingt. Da ich aber ein nennen wir es mal komisches Gefühl oder auch Bauchgefühl hatte hab ich es auf einen Vaterschaftstest per Gericht ankommen lassen und mein Gefühl gab mir recht ich bin nicht der Vater von Ihrem Kind. Da wir uns während Ihrer Schwangerschaft getrennt haben gab es danach viel "schmutzige Wäsche" was zu jede menge Ärger geführt hat beruflich wie privat alles hat darunter gelitten. Da sie aber meiner jetzigen Partnerin eine SMS geschickt hat in der sie klar und deutlich mitteilt das sie schon ewig lange weiss wer der Vater ist überlege ich nun sie wegen versuchtem Betrug anzuzeigen. Allein schon als dankeschön für den ganzen Streß. Wie denkt ihr darüber?

      • Hi,
        sie wusste also schon zu der Zeit als sie dich als Vater angab, dass du es nicht bist?
        Such doch mal einen Anwalt auf und befrage ihn, ob du mit einer Anzeige überhaupt etwas erreichen kannst.

        LG

        • der Vorschlag kam von meiner anwältin.. mal ganz abgesehen davon das man auch jetzt noch darum kämpfen muss das sie die ganzen gerichtskosten tragen soll... mir geht es nur darum ob es von euch jemand machen würde?

          • Also ehrlich: sie wollte dich blechen lassen für ein Kind, mit dem du nichts zu tun hast. Ihr muss ja klar gewesen sein, dass zumindest noch ein weiterer Mann als Vater in Frage kommen muss (der es nun ja auch bewiesener Weise ist). Hättest du nicht dein Bauchgefühl gehabt und ihr vertraut, hättest du unter Umständen viele Jahre für ein Kind gezahlt, welches du nicht gezeugt hast und sie wusste das. DAS IST Betrug und ich glaube, über diese Dreistigkeit wäre ich so sauer, dass ich, würde die Möglichkeit bestehen, auch an eine Anzeige wegen Betruges denken würde.

            Dir alles Gute
            simsim

      N´Abend,

      also das ist ja super ätzend gelaufen. Von Deiner Ex echt `ne Katastrophe. Aber sei mal ehrlich, was willst Du denn jetzt noch mit einer Anzeige bewirken? Dich rächen - da würde ich doch sagen: steh einfach drüber und lass die Sache auf sich beruhen. Irgendwann muss man einfach mal loslassen, auch um sich auf eine neue Beziehung einstellen zu können und nicht noch Rache-Altlasten mit sich rumzuschleppen (auf einen Mann, der mit seiner Vergangenheit noch nich fertig ist, hätte ich zB. keine Lust).

      Was die Gerichtskosten betrifft - wenn Du jetzt noch eine neue Sache startest, meinst Du da kommen dann keine neuen Kosten auf Dich zu? Was bringt Dir das?

      Das Deine Anwältin Dir dazu rät ist klar, damit verdient sie schließlich ihre Brötchen - würde ich auch zu raten. Mit nix verdienen Anwälte so gut, wie mit Familienknatsch und Partnerstress, das ist richtig lukrativ. Eben weil sich jeder am anderen rächen will und es kein Ende findet.
      Denk mal darüber nach.
      Ich wünsche Dir inneren Frieden und ganz viel Glück für Deine neue Partnerschaft.

      Lass es sein und ignoriere die Frau. Sie ist schwanger, da spielen die Hormone verrückt. Sicher hat man in Deinem Fall Rache-Gedanken, aber was soll das bringen? Es wird eh nichts bei rum kommen, also schenk Dir den Stress.

    • Also ich würde mir eher verbitten, dass die Ex-Freundin meine derzeitige Freundin mit sms belästigt, deren Inhalt außerdem äußerst sinnverfehlt erscheint. Oder besteht da ein freundschaftlicher Kontakt?#zitterWer weiß, was sie noch so tolles zu berichten weiß...
      Sachen gibts....

      also ich würde es an deiner stelle sein lassen....

      denn mal ganz ehrlich...wieviel schmutzige wäsche soll noch gewaschen werden?...

      man straft einen menschen am meisten und härtesten mit ignoranz....

      glaub mir...und wenn du sie jetzt anzeigen würdest, dann hätte sie ja nur wieder einen grund sich aufzuregen und gegen dich zu schießen...so nimmt es nie ein ende...und dann lacht sie sich vielleicht kaputt wenn du mit deiner anzeige nichts erreichst..

      wahre deinen stolz, zeig sie nicht an und handle immer mit bedacht und nicht aus den emotionen heraus...heb deine kraft für ne frau auf die deine aufmerksamkeit (im positiven sinne) verdient hat und verschwende deine kraft nicht mit deiner ex aus wut und hass

      warum hat deine ex-freundin die handynummer deiner freundin?


      ignorieren und nummer wechseln

      gruß

      ÜBER DAS WEIB KANN MAN SICH NUR AUFREGEN ABER NAJA EGAL!
      Geh so schnell wie möglich zu deinen /einen Anwalt,da muss doch was zu machen sein!

      Ruf mal bei der Polizei an und frage nach, ob das überhaupt Erfolg hätte...
      Da es hier wohl um die Gerichtskosten geht, kannste die ja vtl. einklagen...
      Ich würde es machen, da "dumm" nicht immer gewinnen sollte....

      lg Tanja

      • Hallo.

        >>> Ruf mal bei der Polizei an und frage nach, ob das überhaupt Erfolg hätte... <<<

        Als ob die Polizei das wüsste#augen

        Gruß von der Hedda.

        • Na, die werden schon wissen, ob sie das aufnehmen würden oder nicht... Wenn du einen kompetenten Uniformträger an der Schnur hast, kann der aus seiner Erfahrung schöpfen und dir eine gute Antwort geben...

          Und selbst wenn das keine Große Wirkung hätte vor Gericht, wer einen anderen so ankackt, dem gehören Grenzen aufgezeigt...

          lg Tanja

          • Hallo.

            >>> Na, die werden schon wissen, ob sie das aufnehmen würden oder nicht... <<<

            Auch das haben sie nicht zu entscheiden ... wenn ich eine Anzeige stelle, MUSS diese aufgenommen werden.
            Ich kann ja theoretisch auch direkt bei der Staatsanwaltschaft anzeigen (die das in der Regel dann an die Polizei erst einmal zurückgibt, damit diese den Beschuldigten vorlädt) ... und die Staatsanwaltschaft kann dann ja auch nicht sagen: "Nö, den Brief mit der Anzeige nehme ich nicht an".

            >>> Wenn du einen kompetenten Uniformträger an der Schnur hast, kann der aus seiner Erfahrung schöpfen und dir eine gute Antwort geben... <<<

            Aus welcher Erfahrung soll er denn schöpfen? Ein kompetenter Uniformträger eröffnet kein Verfahren und stellt gegebenenfalls auch keines ein ... in vielen Fällen kennt er nur eine Seite der Geschichte, da sich der Beschuldigte nicht bei der Polizei äußern muss.

            Gruß von der Hedda.

Top Diskussionen anzeigen