Unterhalt, Fahrtkosten

    • (1) 06.06.17 - 14:38

      Hallo, wahrscheinlich bin ich jetzt hier völlig verkehrt! Aber eventuell kann dies ja an eine geeignetere stelle gestellt werden. Aus einer Fernbeziehung ist eine süsse tochter entstanden. Die distanz zwischen kindsmutter und mir beträgt 200 km ( einfache Fahrt). Muss ich diese kosten komplett selbst übernehmen oder habe ich eine kleine chance eine für mich zumindest teilweise besser Regelung zu erreichen? Danke!

      • Da Distanz nicht von der Kindsmutter geschaffen wurde, bleiben es deine Kosten.
        Du kannst lediglich die Kindsmutter fragen , ob sie bereit wäre dir entgegenzukommen.

        Vielleicht kannst du auch deinen Wohnort mehr in die Richtung legen, wenn du am Leben der Kleinen teilnehmen willst. (Ist ja bei manchen Jobs machbar ;-))

        Rechtlich liegen die Fahr- und Umgangskosten beim umgangsberechtigten Elternteil.
        Um einen Teil dieser Kosten abzufangen, werden beim zu zahlenden Unterhalt noch das hälftige Kindergeld abgezogen.

        Alternativ kannst du nach günstigeren Reisemöglichkeiten schauen.
        (Mitfahrzentrale, Bus, ggf lohnt sich die Anschaffung der Bahncard)

        LG
        Karna

        Hallo,

        Wenn hohe Fahrtkosten nachgewiesen werden, kann das pfändbare Einkommen auch reduziert werden bzw. der Selbstbehalt erhöht werden(BGH vom 30.01.2004 - IXa ZB 299/03). Aufwendungen eines Elternteils für Besuche bei dem anderen Elternteil lebenden Kinder sind nach wie vor als außergewöhnliche Belastungen absetzbar (BFH-Urteil vom 27.9.2007, III R 28/05).

        Ich kenne auch einen Fall, die beiden haben 2 Kinder und trennen 350 km. Die Kinder sehen ihren Vater jedes 2. Wochenende. Sie wechseln sich ab mit Fahren. Einmal fährt die Mutter die Kinder zum Vater, das nächste Mal fährt der Vater zu den Kindern.
        Die beiden haben sich das untereinander so geregelt.
        Ein Anrecht auf Fahrtkostenersatz wirst du so nicht haben.

      • Hallo,
        Zahlst du für deine Auto noch einen Kredit ab?
        Mein Partner (wir haben mittlerweile 1 gemeinsames Kind) konnte für die Unterhaltsberechnung seines 1. Kindes (KM wohnt 36km entfernt) 1/4 seiner Kreditrate für das Auto anrechnen. Vielleicht hilft dir das ja weiter

Top Diskussionen anzeigen