Es in der Frau recht machen?

    • (1) 15.01.18 - 15:45

      Hallo, meine Frau ist jetzt in der 11ssw. Sie ätzt nur nicht gegen mich. Was ich alles falsch mache und das sie ihre Ruhe von mir brauch! Ich will sie ja nicht nerven, sonder nur für sie da sein und ihr helfen bzw sie unterstützen. Seit gestern reden wir nicht gab ein kleinen Streit. Wenn ich reden will sagt sie es passt alles, alles gut! Aber sie schreibt mir nicht und verabschieden tut sie sich auch nicht von mir! Ich lasse sie ja in Ruhe. Aber will unsere Beziehung nicht verlieren! Wer hat das auch schon erlebt bzw kann mir Tipps geben? Danke im Voraus

      • war sie vorher schon so launisch? oder erst ab Schwangergerschaft?

        die erste Zeit der Schwangerschaft ist "ätzend"....einen ist ständig unwohl, die Hormone laufen Amok, man muß sich auf die Situation einfinden...es ist für einen und das Umfeld total anstrengend...

        also am Ball bleiben, nicht aufdringlich werden...am besten immer ja und amen sagen, damit läufst du in der Schwangerschaft am Besten...hat sie nichts zu meckern ist Ruhe...

        und irgendwann..ja...dann ist das Baby da....

        • 9 Monate lang immer Ja und Amen sagen? Damit macht man sich doch zum Deppen. Dann natürlich monatelang nach der Geburt auch noch? Da gibt es ja auch noch "Hormone".
          Hallo, wenn eine Schwangere arbeiten geht, kann sie ihre Kollegen und Chefs auch nicht dauernd anmaulen und anzicken und verlangen, dass sie ein Dreivierteljahr einen Freifahrtschein an Unverschämtheit hat? Aber der Partner soll es aushalten?!
          Manchmal kann man das "es sind die Hormone"-Gedönse nicht mehr lesen. In meiner Familie wurden viele Kinder geboren - und keine Mutter konnte sich 9 Monate auf Dauerrücksicht wegen der Hormone berufen. Die meisten haben bis 6 Wochen vor der Geburt gearbeitet, das jüngste Baby ist gerade mal 5 Monate alt, und auch dessen Mama arbeitete bis kurz vor der Geburt im eigenen Geschäft. Dass einer Schwangeren die ersten drei Monate kotzübel sein kann - da ist Verständnis selbstverständlich. Aber Dauerzickerei - nee, ganz sicher nicht.
          LG Moni

          Es ist eigentlich erst seit 3-4 Wochen so! Seit Samstag schläft sie auf der Couch!! Ich weiß sie ist müde kann aber nicht schlafen! Sie will dass ich sie in Ruhe lasse, aber so kann es doch nicht weiter gehen?!?

          • (5) 16.01.18 - 20:08

            Einfache Frage: Bist Du ein Mann oder ein Mäuschen?

            Ich hasse es, schwanger zu sein, für mich ist es nur Mittel zum Zweck, um an ein Kind zu kommen und ich nerve meinen Mann auch in gewissen Dingen, aber ich denke, das ist ein Stück weit normal.

            Es ist nur nicht in Ordnung, wenn man eine sog. A-Loch-Schwangere wird und den Mann wie den letzten Dreck behandelt. Daher meine Frage... Mach ne klare Ansage, dass Du sie gerne unterstützt, Haushalt, Einkauf, Untersuchungen mitgehen, aber dass Du nicht ihr Punching-Ball bist.

            Bin grad 30. ssw:

            Sicher, ich bin müde, er muss viel machen, einfach weil ich es nicht packe.
            Sicher, mir ist übel, er kriegt dann halt das Essen, was ich vertrage bzw. von dem mir nicht schlecht wird, auch wenns nicht seine Leibspeise ist.
            Sicher, mein Bauch stört mich langsam bei allem, d.h. er muss mir den Wäschekorb tragen etc.
            Sicher, ich muss dauernd aufs Klo, d.h. ich habe ihn auch schon vom Thron heruntergeholt, weil ich einfach musste und zwar JETZT und nicht in 5 min.

            Solche Dinge sind für mich normal und da musst Du vermutlich genauso durch, wie sie durch die Schwangerschaft. Aber sich mies behandeln lassen, muss weder das Männlein noch das Weiblein.

            • Hallo sorry ich bin ein Mann. Ja wir schreiben wieder halt das nötigste. Bin arbeiten deswegen sehen wir uns nie. Sie schläft weiterhin auf der Couch, weil ihr das Fernseheschlafen momentan gut tut! Ich weiß ich habe sie etwas provoziert, und es ist nicht leicht für sie mit den ganzen Umstellungen. Hoffe es wird jetzt dann wieder besser wenn wir uns sehen. Weiß jemand zufällig wie lange es am Anfang anhält? Und ja ich weiß es kommt wieder! 😂 ich will ihr nur das beste.

              • Hey, redet miteinander und macht eine Art „codewort“ oder ein Zeichen aus, wenn man grade Ruhe haben möchte oder es einem zu viel wird. Hat bei uns geholfen... gab keine Diskussionen oder Streits mehr.

                Die Hormone können auch nicht alles entschuldigen, aber vielleicht wird es schon bald besser, wenn die kritische Phase der 12 Wochen um ist. Man lebt ja doch in ständiger Sorge... (wobei natürlich das Bestehen der 12. Woche auch keine Garantie für irgendwas ist).

      Hallo,

      war das Kind von beiden gewünscht ?

      LG

    (11) 23.01.18 - 20:51

    Hallo,
    manchmal kommt zur Übelkeit auch eine schlechte Stimmungslage dazu. Das hatte ich einmal, da ich es von vorher nicht kannte, konnte ich es erst nicht einordnen, aber ist wohl gar nicht so selten. Das ist wie eine leichte Depression, war mutlos, schlecht gelaunt, habe alles negativ und grau gesehen, angezweifelt, es in Zukunft zu schaffen, mich unwohl in meiner Haut gefühlt. Vielleicht spielt sowas eine Rolle, wenn Deine Freundin so verändert ist? Für gewöhnlich geht das aber auch rum, ist hauptsächlich in der ersten Hälfte der Schwangerschaft ein Thema.
    VG

    • Anscheinend kümmere ich mich zu viel um sie! Und reagierte übertrieben auf ihre „sehr netten“ Aussage. Zu mir

      • Ich hasse das, wenn eine Schwangerschaft als Alibi für ätzendes Verhalten herhalten muss. Millionen Frauen müssen schwanger jeden Tag im Job ihren Mann stehen. Was sollen Vielfachmütter tun wenn die Hormone Achterbahn fahren.

        Der Alltag muss laufen...und zwar weitestgehendst wie immer. Rücksicht nehmen ist ok. Aber man ist nicht krank... "nur" schwanger. Mir war auch speihübel, bis hoch in den 5. Monat. Ich mußte trotzdem arbeiten und mein Mann hätte mir was gehustet, wenn ich ihn ständig wie Dreck behandelt hätte.

        Mach dich doch einfach mal bissel rar.... vielleicht besinnt sich deine schwangere Prinzessin dann wieder darauf, was sie an dir hat.

        Frauen sind schnell genervt, wenn Männer zu Dackeln mutieren. (nicht böse gemeint)

        • Jetzt hat sie mich vor die Tür gesetzt

          • (15) 29.01.18 - 13:50

            Tja scheint bei ihr eindeutig die große wahre Liebe gewesen zu sein. Sie hat wohl eher einen Besamer als einen Partner gesucht.

            Sorry, das ist jetzt vielleicht wenig hilfreich und brutal. Aber besser so, als dass du monatelang - jahrelang ihre Launen und Zickereien erträgst.
            Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Top Diskussionen anzeigen