Was kann ich unter bereinigtes Nettogehalt verstehen?

    • (1) 30.09.18 - 15:16

      Hallo,



      könnte mir mal bitte jemand zum Thema "bereinigtes Nettogehalt" weiterhelfen.


      Bei mir ist folgender Fall:


      Ich habe eine 10 jährige Tochter (von der Mutter lange getrennt und nicht verheiratet gewesen). Seit 2 Jahren bin ich jetzt verheiratet und der Unterhalt wurde unverändert weitergezahlt. Jetzt stellt sich mir zum einen die Frage: Kann ich den Unterhalt anpassen? (ich bin doch gegenüber meiner Frau auch unterhaltspflichtig oder?)


      Desweiteren habe ich gelesen das man von dem bereinigtem Nettoeinkommen spricht also abzüglich Altersvorsorge,Fahrkosten und VL


      Wie kann ich mir das genau vorstellen wenn ich beispielsweise 2000 Euro Netto verdiene, jeden Tag 20 km (einfache Fahrt) auf arbeit fahre und 50 Euro in die betriebliche AV und 40 Euro VL einzahle. Denn wenn ich das richtig verstanden habe sind doch 4% des Netto für AV/VL anrechenbar. Das wären dann in diesem Fall ca 80 Euro,die anrechenbar wären und die abgezogen würden. Zudem wären es ja dann 12 Euro/Tag für Fahrkosten. Das wären ja dann im Monat über 200 Euro. Dann würden ja fast 300 Euro abgezogen. Das scheint mir allerdings ein bisschen viel.


      Welche Unterhalt muss ich dann letztlich zahlen?

      • (2) 30.09.18 - 15:28

        Ergänzend dazu vielleicht die Info das ich mit meiner jetzigen Frau keine Kinder habe.

        (3) 02.10.18 - 13:17

        Du kannst natürlich all das abziehen. Die hohen Fahrkosten hat mein Ex sogar schon vor Gericht erstritten. Deine Frau zählt nicht, Kinder gehen vor. Sie muss sich selbst erhalten. Du schaust dann mit den 1700 € in der Düsseldorfer Zahlbetragstabelle und das ist dann dein Unterhalt. Das Weihnachtsgeld und die Steuererstattung müssen vorher übrigens auf den Monat umgelegt werden.

      Hallo

      Dann musst du in der Spalte bis 1900 Euro schauen. Denn die 300 Euro kannst du abziehen.
      Da ihr keine Kinder habt, ändert sich ichts am Unterhalt. Deine Frau kommt erst an 2 Stelle

      • Meiner Meinung nach rutscht man,auch bei einem Gehalt unter 1900 Euro, in die zweite gehaltsgrupp. Denn die DT wurde ja für 2 Kinder angefertigt und sobald man nur eins hat rutscht man automatischt eine Stufe hoch.

    (9) 04.10.18 - 10:12

    Ich habe gelesen das nur MAX. 150 Euro der Fahrkosten anrechenbar sind,somit könnte man nur 250 statt der 300 Euro anziehen.

Top Diskussionen anzeigen