Umgang mit Mutter meiner Kinder

    • (1) 26.11.18 - 10:32

      Im Moment gibt es weitreichende Spannungen zwischen meiner noch Frau und mir im Umgang mit unseren beiden Söhnen. Wir wohnen noch zusammen, sind aber im Begriff uns nächstes Jahr zu trennen.
      Zur Sache. Wenn ich mit meinen beiden Söhne allein bin ist die Lage sehr entspannt, wir verstehen uns gut und der Tag läuft. So bald meine noch Frau wieder nach Hause kommt schlägt die Stimmung um. Die Kinder sind bockig, lassen sich nichts sagen und versuchen ihren Willen durchzusetzen. Meine Frau schreit die Kinder an, die schreien zurück, zwischendurch schreit sie mich an das ich Schuld hätte das sie keine Autorität mehr hätte, auch ging sie schon mal körperlich auf die Kinder los usw.. Meistens lässt sie mich dann mit den Worten "ich halte das hier alles nicht mehr aus" mit den aufgebrachten Kindern allein und geht weg. Konkretes Beispiel, es gab Diskussionen mit dem Großen in einem Kaffee was er gern möchte, er hat unseren Vorschlag nicht akzeptiert und ist dann einfach raus gelaufen und hat sich hinter dem Auto versteckt. Er war sehr ärgerlich, meine Frau sagte wieder "ich halte das nicht mehr aus" und lies mich mit den beiden Kindern einfach allein und ging schon mal Richtung zu Hause. Da stand ich nun allein und löste die Situation.

      Ist das Normal? Manchmal habe ich das Gefühl sie will und nicht mehr wirklich.

      • (2) 26.11.18 - 13:06

        Hallo.

        Ich weiß nicht wirklich, wie ich dir antworten soll. Wie waren denn sonst bei euch die Rollen verteilt. Wissen die Kinder denn, dass ihr euch trennen wollt. Wenn nicht, denke ich, sie haben es schon mitbekommen. Ihr solltet schleunigst klare Linien schaffen, damit auch die Kinder wissen, woran sie sind. Für dich scheint die Trennung schon im Gange zu sein, daher denke ich, wirst du dich auch so benehmen. Von wem kam denn die Trennung bzw. der Trennungswunsch.

        <<<Ist das Normal? Manchmal habe ich das Gefühl sie will und nicht mehr wirklich. >>>

        Normal denke ich in dieser Situation schon. Zur anderen Bemerkung. Wieso sollte sie dich noch wollen, wenn ihr euch trennen wollt. Und ich lese auch raus, dass die Kinder da sehr mit reingezogen werden.

        LG

        • (3) 26.11.18 - 13:47

          Wir haben uns immer Beide um die Kinder gekümmert, so weit es möglich war zu gleichen Teilen. Meist wenn ich von der Arbeit kam hat sie mir die Kinder übergeben und sich nicht weiter um deren Betreuung gekümmert bis zum Schlafen. Auch ist sie nebenbei selbstständig und kümmert sich fast den ganzen Tag darum. Wenn die Kinder etwas wollen versucht sie diese "abzuwimmeln", meist sitzen die Beiden dann vor dem PC, da hat sie dann ihre Ruhe.
          Wir hatten uns auf eine Rollenverteilung geeinigt, sie Haus innen, teilweise Garten und Putzen. Ich Geld verdienen, Haus außen, Garten, Reparaturen und Putzen. Ihren Teil der Abmachung erfüllt sie nur unzureichend, das Haus ist einfach dreckig unordentlich und nicht besonders wohnlich. Ich würde ja gern mehr im Haus übernehmen doch meine Zeit ist auch begrenzt. Ich habe sie immer wieder gefragt ob sie nicht wieder arbeiten gehen möchte und bis vor Kurzem hat sie das abgelehnt.

          Sie will sich trennen da sie eine Partnerin zeitnah möchte. Das sie mich nicht mehr will ist klar, nur habe ich das Gefühl und auch ihre Handlungen zeigen mir das sie auch ihre Position den Kindern gegenüber verändert.

          Den Kindern hat sie bisher nur gesagt dass sie sich trennen will und ausziehen wird. Da hat sie sich nicht mit mir abgesprochen. Bei den ersten Gesprächen über die bevorstehende Trennung war ihr Gedanke nur Geld von "wie kann es für die Kinder werden" kam nicht vor. Jetzt versucht sie auch noch die Kinder auf ihre Seite zu bringen.

          • (4) 26.11.18 - 14:05

            Also was mir auffällt ist, dass du deine zukünftige Ex herabsetzt. Und das wird dann sicherlich auch den Kindern gegenüber passieren. Kommst du klar damit, dass sie eine Partnerin jetzt hat? Wie verstehen die Kinder das. Wie alt sind die Kinder. Ich denke ihr solltet eine gute Lösung für die Kinder finden, denn für sie wird es auch eine Umstellung sein, dass ihre Mutter eine Partnerin hat. Zu dem Haus sag ich jetzt mal nichts. Über Ordnung, Schmutz und Dreck lässt sich streiten bzw. auch wenn es nicht mein Part gewesen wäre, ich möchte mich wohl fühlen und hätte es von mir aus geputzt. Und diese Zeit sollte sich immer finden, dann kann ich mich auch nicht aufregen.

            Ich würde mich an deiner Stelle mal mit meiner Ex-Partnerin an einem Tisch setzen und klären, wie es weiter geht. Mit den Kindern, die Wohnsituation etc. Und dann die Kinder mit einweihen, damit sie auch wissen, was los ist. Ihr solltet wenigstens auf Elternbasis zusammenarbeiten. Die Partnerbasis ist vorbei.

            • (5) 26.11.18 - 14:59

              Sie hat kein neue Partnerin, nur die Sehnsucht danach. Die Kinder wissen noch nichts davon das sie sich nur noch zu Frauen hingezogen fühlt.

              Ich putze von mir aus und räume auf so weit es meine Zeit zulässt da der ganze Dreck mich einfach stört. Sie interessiert es einfach nicht, hat es auch noch nie.

              Den Kinder gegenüber verhalte ich mich so neutral wie möglich und bin immer für sie da wenn sie mich brauchen und hole mir Beratung wo es nur geht.

              Partnerin herabsetzten? Ich habe beschlossen ihre boßhaften Stichelein bezüglich meiner Qualitäten als Vater zu schlucken um nicht noch für mehr Streit zu sorgen. Sie verhält sich einfach rücksichtslos mir gegenüber und versucht ständig mir weh zu tun. Das ist übrigens nicht nur meine Sichtweise sondern auch von Leuten die sie beobachten. Sie handelt sehr Ich bezogen.

              • (6) 27.11.18 - 06:19

                Morgen.

                Wie alt sind denn die Kinder. Kann man denen nicht auch die Situation erklären= Sie bekommen doch die Anspannung mit. An deiner Stelle würde ich dann eben nur noch das erledigen, was muss (Kinder, Haushalt etc.).

                <<<Sie verhält sich einfach rücksichtslos mir gegenüber und versucht ständig mir weh zu tun. >>>

                Wie sieht das aus. Könntest du sie nicht mit eigenen Waffen schlagen. Das musst du dir nicht gefallen lassen.

                LG

Top Diskussionen anzeigen