Wie würdet ihr reagieren?

    • (1) 18.12.18 - 21:03

      Also, Weihnachten und die Geschenkefrage ist für mich jedes Jahr ein Graus. Die Familie überflutet uns mit Geschenkebergen, die Tante schenkt jedes Jahr zu kleine Klamotten usw.

      Nun bin ich in folgender Situation: die Schwägerin will gerne etwas schenken und hat vor 3 Wochen nachgefragt, was sich meine Kinder wünschen. Ich habe ihr diverse Dinge genannt und nach einigen Mißverständnissen hat sie 2 Dinge ausgesucht, die sie besorgen will (Sie will das grundsätzlich selbst tun, für alle anderen übernehmen wir das).
      Heute die Nachricht, sie hat eines der Geschenke nicht bekommen, ich solle es bestellen, meinem Mann mit zur Arbeit geben, der kann es dort dem Opa geben, der es wiederum ihr geben kann, damit die Kinder am 1. Weihnachtstag das Geschenk bei ihr auspacken können. Es ist Dienstag Abend! Ich hab ihr noch nicht geantwortet, meine erste Reaktion war: sind die alle bescheuert #klatsch

      Mein Plan wäre es jetzt ihr politisch korrekt zu antworten, dass das zeitl. nicht mehr hinhaut und ich dankend auf das Geschenk verzichte. Bin auch wirklich nicht böse, die Kids bekommen schon genug und es ist mir zu stressig mir da jetzt noch ein Bein auszureissen.
      Bin ich undankbar? Würdet ihr anders reagieren und euch noch darum kümmern?

      LG rotihex

      (4) 18.12.18 - 21:13

      Warum bestellt sie es nicht selbst? Oder bestellen und an ihre Adresse liefern lassen. In den Onlineshops steht meist bis wann bestellt es noch pünktlich zum Fest kommt.

      • (5) 18.12.18 - 22:59

        Das weiß ich nicht genau. Bisherige Argumentationen verwiesen immer auf das Fehlen einer Kreditkarte. Und sie ist tagsüber nicht zuhause.

        • (6) 19.12.18 - 07:12

          Nachbar bitten das anzunehmen oder es dann direkt zum Opa schicken lassen (weil 1 Schritt weniger)?
          Ich weiß ja nicht was es ist, aber bei vielen Shops braucht man keine Kreditkarte.
          Irgendwie stellt die sich an. Außerdem könnte man das Geschenk auch mitbringen und ihr heimlich am dem Tag übergeben.

          Möglichkeiten gibt's genug 😉

          • (7) 19.12.18 - 07:48

            Opa ist ja auch nicht zuhause (er ist auf Arbeit) ;-)
            Nun gut, ich schau mal, ob ich letztere Option gebacken bekomme. Mich nervt hauptsächlich die Kurzfristigkeit und diese "stille Post".
            #danke

        (8) 19.12.18 - 12:52

        Die wenigsten Bestellungen gehen bei mir über Kreditkarte. Entweder nehme ich PayPal oder auf Rechnung.

        Ansonsten kann man es sich auch in einen Paketshop liefern lassen und da abholen, aber das wird ihr wohl zu aufwändig sein ;-).

Hallo
Puh, das liest sich ja schon sehr anstrengend. Auch den Zusatz, dass sie das was sie schenken soll, ausdrücklich selbst besorgen will, finde ich interessant #kratz Ich glaube, meine Motivation wäre an ihrer Stelle auch nicht die größte. Da habe ich einfach andere Vorstellungen.
Ich würde nichts machen.

LG

  • (10) 18.12.18 - 23:04

    Hi,
    ich bin mir gerade nicht sicher, ob ich dich richtig verstanden habe.
    Du meinst, an Stelle der Schwägerin hättest du wenig Motivation? Oder an meiner Stelle?

    Sie "soll" übrigens nichts schenken. Schenken ist freiwillig! Sie hat mich gebeten ihr zu sagen, was sich die Kinder wünschen.

    • (11) 19.12.18 - 12:19

      Deiner Schwägerin. Das was du schreibst, klingt für mich einfach etwas bestimmend. Sie will schenken, klar, aber das wie, ist das was ich einfach befremdlich finde.
      Wir unterhalten uns, je nachdem, auch über die Wünsche oder ob für irgendetwas noch was fehlt. Aber das sind Ideen, nichts, woaraus man etwas aussuchen muss und zu x Sachen verpflichtet. Auch die Betonung, dass sie die Geschenke selbst besorgen will. Keine Ahnung, aber für mich ist eigentlich genau das, völlig normal.
      Dass sie dann auch mit dem bestellen ankommt, macht es nicht besser. Ich finde es schade, wenn die Schenkerei in so einer Großbestellung endet.

      • (12) 19.12.18 - 15:38

        Hm, also die wahrheitsgemäße Beantwortung der Frage nach Weihnachtswünschen findest du bestimmend und für den Schenkenden demotivierend?
        Das erschließt sich mir nicht! Warum fragt man denn dann? #kratz

        Natürlich besorgt man im allgemeinen die Geschenke selbst, aber gerade die Großeltern bitten oft darum für sie die Geschenke mit zu besorgen. Die Schwägerin möchte die Geschenke gerne selbst besorgen, kommt aber jetzt auf den letzten Drücker, deshalb habe ich das erwähnt.

(13) 18.12.18 - 22:05

Huhu,
ich würde einfach machen worum sie dich gebeten hat. Es scheint ihr doch wichtig zu sein.
Lg

  • (14) 18.12.18 - 23:08

    Das wird aber zeitl. so nicht funktionieren. Dazu müsste das Geschenk ja bereits morgen versandt werden und am Donnerstag bei mir sein, damit mein Mann es Freitag morgen mitnehmen kann.
    Mit mehr Zeit wäre das natürlich machbar.

Bestell es, pack es ein und nehmt es dann am Tag mit... oder lass es zu ihnen liefern... oder so wie sie will. Letztlich ist doch dein Kind sonst "leidtragend".

  • Zu ihr liefern geht nicht, sie ist tagsüber nicht zuhause. Ihr Plan wird aus Zeitgründen nicht funktionieren. Zu uns liefern lassen und mitbringen könnte funktionieren, sofern ich den Postmann abfangen kann (bin auch öfter mal unterwegs ;-))
    Aber du hast recht: meine Kinder sind die Leidtragenden!

(17) 19.12.18 - 07:06

Hallo, bestell es, pack es ein und nimm es am 1. Feiertag mit zu ihr hin.
Bei uns passiert so etwas ständig und ich muss dann auch immer kurzfristig noch Sachen besorgen. Ich tue das für meine Kinder und inzwischen stört mich das schon nicht mehr. Kenne ja nun meine Pappenheimer😉

  • (18) 19.12.18 - 07:53

    Ich werd's versuchen. Ich hatte die restlichen Geschenke eben schon zeitig besorgt und hätte dieses problemlos mitkaufen/mitbestellen können. Jetzt wird es für mich wieder stressig ...

(19) 19.12.18 - 07:14

Man könnte das Paket doch auch an den Opa schicken lassen oder Nachbarn bitten das Paket anzunehmen. Deine Schwägerin kann ja dann ein Zettel an die Klingel hängen das das Paket bitte bei den Nachbarn abzugeben ist. Evtl. je nach Arbeitgeber auch zur Arbeit des Mannes schicken lassen. Ansonsten würde ich der Schwägerin erklären das du das gerne machen würdest aber das Zeitlich leider nicht mehr klappt. LG Jacky

  • (20) 19.12.18 - 07:56

    Grundsätzlich könnte man das bei der Schwägerin sicher organisieren, scheinbar mag sie das aber nicht oder denkt, für uns wäre es einfacher. Keine Ahnung. Nun gut, ich werde versuchen es zu besorgen, wenn es nicht mehr klappt ist es auch nicht schlimm.
    #danke

(22) 19.12.18 - 10:25

Also das wäre mir echt zu blöd, sie will es selber besorgen, dann soll sie es auch machen oder was anderes holen... :-[ nö da wäre ich stur, zumal WAS soll das sein das man dafür eine Kredidkarte benötigt #klatsch

(23) 19.12.18 - 12:50

Aber warum bestellt sie es denn nicht selbst ? Kann sie zu sich liefern lassen und das ganze Hick-Hack ist unnötig.

Fall es sich um Amazon handelt und sie keinen Prime-Account hat, man kann auch die Adressen ändern und es dann direkt dahin schicken lassen. Wäre dann evtl. auch eine Variante.

Ines

(24) 19.12.18 - 16:05

So, war heute auf dem Nachhauseweg von der Arbeit noch schnell im Spielwarenhandel und habe besagtes Geschenk besorgt. Jetzt muss ich es nur vor den Kids geheim halten :-p

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, es ist sehr interessant wie sehr die Meinungen hier auseinander gehen ;-) Solch eine Frage in einem öffentlichen Forum zeigt einem immer mal wieder andere Denkanstöße. Nächstes Jahr werde ich die Sache wohl anders angehen.

In diesem Sinne: Frohe Festtage euch allen!#winke

(25) 19.12.18 - 17:19

Ganz ehrlich und wirklich nicht böse gemeint:
Für die Zeit, die du hier investierst, um hier andere um ihre (mit Sicherheit geteilte) Meinung zu fragen hättest du schon bestellt gehabt.
Ich bin immer der Meinung: Jeder ist halt anders und manche sind eben komplizierter, aber die werde ich bestimmt nicht gerade zur Weihnachtszeit erzogen bekommen.
Ich würds bestellen, die ganze Sache unter "Bekloppte Leute gibt's halt" abhaken und gut isses!
Liebe Grüße und bitte nicht übel nehmen!

Top Diskussionen anzeigen