Geschenkewahnsinn!

    • (1) 19.12.18 - 10:11

      Hallo 😊
      Ich werde heute Mittag noch die allerletzten Kleinigkeiten besorgen, dann bin ich fertig und kann mich heute Abend ans einpacken machen.
      Ich hab grad im Kopf mal überschlagen:
      Wir sind schon bei über 1000€ 😱😱😱
      Mir ist fast das Herz stehen geblieben!
      Karten, Geschenpapier etc nicht mit eingerechnet.
      Ist das echt normal?
      Ich wüsste nicht wo ich groß was hätte eindparen können. In meiner Ursprungsfamilie wird schon gewichtelt, damit es nicht so ausartet. Sonst wären es sicherlich mochmal mindestens 200€ mehr.
      Ich schenke wahnsinnig gern, aber bei so einer Summe macht man sich schon Gedanken..
      Wie sieht’s bei euch denn dieses Jahr so aus?
      Liebe Grüße 🎄

      • (2) 19.12.18 - 10:29

        Hallo,
        um wie viele Personen, die beschenkt werden, geht es denn?
        Für mich klingt 1000 Euro wahnsinnig viel. Ich habe aber aktuell nur ein Kleinkind und sieben Erwachsene, die beschenkt werden. Da komme ich mit unter 500 Euro sehr gut hin.

        Letztlich kann doch jeder selbst entscheiden, wieviel er ausgeben möchte. Bei manchen sitzt das Geld sehr locker, andere müssen es beisammen halten. Manche möchte ihre Kinder so erziehen, dass Weihnachten und Geschenke wohl durchdacht und persönlich sein sollen, andere lieben möglichst viele und teure Geschenke unterm Baum.

        Mir ist es wichtig, dass sich die Beschenkten freuen. Unser Budget ist nicht unerschöpflich, aber wir müssen auch nicht jeden Cent umdrehen. So ist es eine schöne Mischung aus kleinen, liebenswerten Aufmerksamkeiten und etwas größeren Geschenken, sofern es wirkliche Herzenswünsche sind.

        • (3) 19.12.18 - 12:15

          Ich hab grad mal gezählt.. ich habe tatsächlich für 35 Personen was besorgt das sind Übrigens wirklich nur engste Familie, Paten, Patenkinder und wenige enge Freunde).
          Für viele auch nur eine Kleinigkeit, aber auch das läppert sich anscheinend!
          Dazu kommen noch die Geschenke in unserer kleinen Familie. Also für meinen Sohn (1J), meinen Mann und mich. Das müssten insgesamt so um die 250€ sein.
          Das find ich zum Beispiel nicht viel!
          Wirklich weh tut es uns dieses Jahr nicht. Wir hatten einiges auf der hohen Kante und mein Mann hat viel Weihnachtsgeld bekommen. Ich liebe es ja auch, mir Gedanken zu machen und dann schöne Geschenke zu such und zu finden.
          Trotzdem ist es irgendwie wahnsinnig. Und ich fragte mich ob das tatsächlich bei allen so ist, oder ob wir etwas grundlegend falsch machen! 😅

          • (4) 19.12.18 - 12:38

            Naja. Ein richtig oder falsch gibt's eigentlich nicht. Aber du sagst ja selbst es stört dich so viel auszugeben. 35 Personen sind wirklich sehr sehr viele! Die Summe geht da total unter weil es viele kleine Geschenke sind, da ist es viel zu schade ums Geld, lieber im kleineren Kreis größere bzw teurere Geschenke. Und wenn du vielen eine Aufmerksamkeit zukommen lassen möchtest wie wäre es mit selbst gebackenen Plätzchen nett verpackt oder ich hab zB mal pralinen selbst gemacht und nett verpackt, ist super angekommen. Für Freunde lasse ich gemeinsame Fotos ausdrucken und "schenke" diese zu Weihnachten, da freuen sich immer alle, weil man ja Bilder nur noch auf dem Smartphone hat. Also mit 35 Personen würde ich echt überdenken..

      (5) 19.12.18 - 10:33

      Die Frage ist ja immer, wem man alles etwas schenkt, dann können sich schon 10€ pro Person unfassbar läppern.

      Bei uns in der Familie ist es üblich, dass sich nur die engste Familie etwas schenkt. Geschenke von der "normalen" Tante z. B. gab es nie, nur von den Paten.

      Als meine Geschwister und ich älter geworden sind, haben wir unseren Großeltern irgendwann auch nichts mehr persönlich geschenkt. Wir haben sie Weihnachten nicht gesehen und es gab dann sozusagen ein "Familiengeschenk" von Eltern und Kindern gemeinsam.
      Meine Eltern und ihre Geschwister schenken sich untereinander nichts, das wird bei meinen Geschwistern und mir früher oder später wohl auch so sein. Noch - weil wir Weihnachten noch alle zu unseren Eltern fahren und der Großteil unverheiratet/ziemlich jung ist - tun wir das aber.
      Dieses Jahr haben wir es auch eingestellt, den Partnern der Geschwister etwas zu schenken, weil es darüber eh immer nur Streit gab.

      Dann kommt es ja noch auf den Wert der Geschenke an. Ich habe 4 Geschwister, da schenke ich pro Person zwischen 10 und 20€ zu Weihnachten, da bin ich insgesamt auch schon bei ca. 60€, ich kenne andere Leute, die für ihre Geschwister 30€/Person ausgeben - weil sie weniger Geschwister haben.

      Meine Mutter hat immer gesagt: "Am Geburtstag gibt es Geschenke, an Weihnachten eine Aufmerksamkeit." Dementsprechend wurde Weihnachten seit meiner Kindheit eher klein gehalten. - Sie hat immer versucht pro Kind bei 50€ zu bleiben.

      In der Familie meines Schwagers beispielsweise sieht es wieder anders aus: Da schenkt jeder jedem etwas. Mit diesen Dimensionen wäre ich überfordert.
      Allerdings sind Geschenke auch nicht meine Sprache der Liebe;-)
      Ich genieße lieber die Zeit mit meinen Lieben.

      • (6) 19.12.18 - 12:32

        Wue ich oben geschrieben hab: in „meiner“ Familie wird eigentlich immer gewichtelt!
        Nur die Kinder bekommen normal Geschenke, aber auch nicht übertrieben viel!
        In der Familie meines Mannes hingegen beschenkt jeder jeden und zwar nicht zu knapp 😅 ist aber auch irgendwie schön..
        um das mal gegenüberzustellen:
        Meine engste Familie:
        7 Erwachsene
        2 Kinder
        Ca. 170€

        Seine engste Familie:
        4 Erwachsene
        1 Kind
        Min. 250€
        Dazu kommen noch seine Großeltern und drei kleine Cousinen und Cousins die beschenkt werden. Auch nochmal 70€ 🤪

        😂

    (7) 19.12.18 - 10:35

    1000€????
    Nun bei 50 Personen die zu beschenken sind wohl schnell erreicht.

    Ich glaube, ich gebe in Summe vielleicht 200 € aus. Wir Schwestern schenken unseren Eltern was zusammen, ebenso meiner Oma. Für den Kindsvater und dessen Familie ist mein Beitrag: sämtliches Bastelmaterial und Verpackungsgedöns, dass Sohnemann was hat und dann bleibt nur noch mein Kind.

    (8) 19.12.18 - 10:42

    Hallo,

    Kleinvieh macht auch Mist! Was sind es denn für Kleinigkeiten? Ich gehöre zur Kategorie, dass Geschenke sinnvoll und durchaus mit praktischem Nutzem ausgesucht sein sollten.

    Mein Mann gehört eher zur Kategorie „Vielschenker“, was durchaus für Konfliktpotenzial sorgt.

    Ich rechne eher nicht durch, aber auf 1000€ werden wir nicht kommen, es sei denn, ich rechne die sehr teure Sportausrüstung unseres älteren Kindes mit ein, was aber den Großteil des Weihnachtsgeschenkes ausmacht. Für das Kind gibt es in der Tat nur noch gewünschte u d benötigte Kleinigkeiten.

    Das jüngere Kind bekommt ein finanziell etwas größeres Geschenk und zwei kleinere Teile, die auch benötigt werden.

    Mein Mann hat einen Herzenswunsch geäußert, den er auch bekommt.

    Mein persönlicher Wunsch ist es nichts geschenkt zu bekommen. Über die Jahre habe ich von vielen Seiten wirklichen Mist bekommen, der mehr oder weniger ungenutzt mit dem orangefarbenen Auto mitgefahren ist. Dafür ist jeder Cent zu schade und rausgeschmissen.

    Sofern die Geschenke Herzenswünsche sind, nicht gleich in der Ecke liegen und ihr euch dafür nicht Verschulden müsst, so what, dann ist es halt so.

    VG

    • (9) 19.12.18 - 12:39

      Wir geben tatsächlich Weihnachten immer viel Geld für Pralinen und Kaffee aus 🙈
      Da freut sich fast jeder drüber!
      Mein Schwager der nicht so für Süßes ist, habe ich dieses Jahr eine Weihnachtssalami mit Mütze besorgt 😊

      Und für Kinder von Freundrn besorg ich gerne ein Buch, Puzzle oder auch mal Socken oder was Süßes..

      Ich freu mich selbst auch über „Unnützes“ Ich bekommen aber eigentlich auch immer sehr liebevoll ausgesuchte Geschenke 😍

      • (10) 19.12.18 - 13:44

        Naja, Kaffee, Pralinen und Co sind ja nicht unnütz. Darüber, gerade über wirklich gute Kaffeebohnen, würde ich mich freuen. Die Pralinen sollte ich mit ins nächste Jahr nehmen, schaffe ich aber nicht,

        Sprich, sofern Geschenke mit Genuss zu tun haben und zum Beschenkten passen, alles supi.
        Als unnütz empfinde ich z.B. „Körnerschuhe“, die man wie die körnerkisden in der Mikrowelle warm macht. Darauf läuft es sich extrem schlecht!

        Habt schöne Weihnachten!

        VG

(11) 19.12.18 - 10:42

Wenn ich So zurückdenke geben meine Eltern sicher so 100 bis 200 für uns bei den "kinder" aus (33 und 40) und 50-100 für unsere Partner und dann no nochmal Geschenke für den anderen.
Das läppert sich.
Mein Mann hat 3 Geschwister und Eltern und Grosseltern da kommt auch ein ischrb was zusammen, obwohl wir dieses Jahr mit dem Baby echt sparsam waren.
1000 Euro klingt viel aber sag doch mal für Wie viel Leute das ist.
VG Laura

  • (12) 19.12.18 - 12:42

    Ich hätte auch niemals gedacht, dass sooo viel ist!
    Ich hab einfach den riesigen Geschenkehaufen im Schlafzimmer gesehen und hab mich gefragt wieviel Geld da wohl so rumsteht!
    Alles in allem sind es 38 Personen.. das ist natürlich auch wahnsinnig viel.

    • (13) 19.12.18 - 13:07

      Bei so einer riesigen Personenanzahl ist es natürlich irgendwie vorprogrammiert, dass eine große Summe zusammen kommt.

      Mich würde interessieren, wen Du da alle beschenkst. Wir schenken im Familienkreis, unter Freunden eher nicht. Da werden es nicht mehr als 8-10 Geschenke. Entsprechend komme ich billiger weg.

(14) 19.12.18 - 10:44

Dieses Jahr geht es, aber letztes war es auch sehr viel. Aber allein das (gebraucht gekaufte) Instrument für meine große Tochter hat schon mehrere Hundert Euro gekostet. Aber irgendwann wird das Leihinstrument der Musikschule unpraktisch.

1000 Euro für Kleinkram, nur damit es viel aussieht, finde ich unnötig. Aber es gibt auch einfach teure Geschenke und dann hat man schnell große Summen erreicht.

lg

(15) 19.12.18 - 10:50

Finde 1000 für egal wieviele Personen schon wahnsinnig viel. Es sei denn ihr habt 10 Kinder und jedes kind bk

  • (16) 19.12.18 - 10:54

    Zu früh abgeschickt... Also wenn ihr nicht gerade 10 Kinder habt, dann überlege dir ob du nicht eher einem kaufrausch verfallen bist? Wir haben 2 kinder und die bekommen jeder in der 100 Euro dimension etwas. Meine Mutter bekommt 100 Euro (zur Zeit braucht sie eher Geld als sonst was) und der Rest bekommt Kleinigkeiten, eher Aufmerksamkeiten als Geschenke. Die schwiegereltern bekommt zB jedes Jahr ein Fotokalender und freut sich darauf am Meisten.
    LG

(17) 19.12.18 - 10:53

Das hängt ja immer davon ab, an welcher Stelle man den Cut macht. Wir schenken unseren Eltern etwas, unseren Geschwistern und einem befreundeten Pärchen. Unsere Tochter bekommt natürlich auch etwas. Aber 1000€ werden das nie und nimmer.
Meine Neffen bekommen zum Beispiel jeder etwas, dass nicht mehr als 15€ gekostet hat. Wir achten alle immer darauf, dass auf den Kinderwunschzetteln Dinge stehen, die nicht so teuer sind, weil keiner von uns will, dass die Familie so viel Geld dafür ausgibt.
Ebenso schenken mein Mann und ich uns nichts.
Ich versuche auch jedes Jahr die Schenkerei einzuschränken. Mit meinen Geschwistern habe ich schon ausgemacht, dass wir uns nächstes Jahr nichts mehr schenken. Für alle weniger Stress und wir sind alle erwachsen und kaufen uns die Dinge die wir haben wollen eh selbst.

  • (18) 19.12.18 - 12:46

    Wir hatten und tatsächlich auch überlegt uns gegenseitig nichts zu schenken und stattdessen eine größere Anschaffung zu machen.
    Aber wir überraschen uns einfach viel zu gerne und haben immer so viele tolle Ideen füreinander 😅🤷‍♀️

(19) 19.12.18 - 11:11

Hey

Wir sind wird es Jahr etwas zurückhaltend da wir parallel noch für Einschulung, traufe und Umbau sparen.

Alle 3 Kids haben daher gemeinsam was im Wert von 250€ + Süßigkeiten bekommen.
Normal bekommt jedes Kind 100€

Meine Mum hat einen expliziten wunsch geäußert. Der hat 13€ gekostet.

Meine Schwiegermutter hat auch einen expliziten wunsch geäußert. Allerdings hat sie Pech gehabt denn am 14.12. Hatte ich bereits alles Geschenke 🤷‍♀️ und da fang ich auch gewiss nicht mehr an fotobücher zu gestalten.

Daher bleibt es bei dem was geplant war und das lag bei 30€ Mein ich.

Meine Brüder bekommen jeweils eine Kleinigkeit im wett von 15€

Mein Opa liegt auch so bei 15€

Und sonst schenken wir keinem was. Also liegen wir bei 323€ + Süßigkeiten.

Nein Mann und ich schenken uns auch nie was sondern wir kaufen uns was zusammen. Dieses Jahr das Spiel des Lebens.


LG

(20) 19.12.18 - 11:11

Bei uns in der Familie werden nur noch die Kinder (eigene Kinder, Nichten, Neffen und Patenkind) beschenkt und die Großeltern. Wir unter Geschwister beschenken uns zu Weihnachten nicht mehr , nur noch bei Geburtstagsfeiern.
Haben das unter den Geschwister alles aufgehört, als jeder seine Kinder nacheinander bekam.
Auch mein Mann und ich schenken uns nichts mehr direkt zu Weihnachten, hab mir erst jetzt eine neue Küchenmaschine gegönnt und mein Mann was größeres in die Werkstatt, wir verbinden es mit größeren Alltagsanschaffungen, die auf unseren gedanklichen Wunschzettel stehen , dir wir aber auch wirklich im Alltag benutzen.

(21) 19.12.18 - 11:13

Bei uns bekommen nur die 3 Kids Geschenke und meine Mama was Kleines.
Und für meinen Mann und mich habe ich bestimmte Konzertkarten für 2019 besorgt (wir schenken einander nichts "materielles", sondern nur gemeinsame Erlebnisse).

Trotzdem bin ich auf 1.000 Euro gekommen.

Je größer die Kids, desto kostspieliger die Wünsche.
Mein Großer zB hatte nur einen einzigen Herzenswunsch und den schon seit Monaten: eine PS 4. Da sind mit Controllern und Spielen dann gleich mal fünf- sechshundert Tacken weg..

Find ich jetzt aber nicht so furchtbar, ist halt Weihnachten und zum Glück gibt´s Weihnachtsgeld.

LG Claudi

(24) 19.12.18 - 11:15

1000€ sind sehr viel. Inklusive Adventskalender, Nikolaus, Wichtelgeschenke, Geschenke die mein Mann und ich uns gegenseitig machen, Karten, Geschenkpapier - also wirklich alles drum und dran- sind wir bei ca 500€.

(25) 19.12.18 - 11:19

Hallo.

Wow 1000 € sind wirklich viel. So viel wird bei uns bei weitem nicht verschenkt. Ich mag aber auch diesen Konsumwahnsinn, der in meinen Augen nichts mehr mit dem Sinn von Weihnachten zu tun hat, nicht. Wir genießen lieber entspannt die gemeinsame Zeit und sparen uns dieses zwanghafte Geschenke für jeden finden. Das ist für mich nur Stress. Wir kaufen lieber übers Jahr verteilt hier und da etwas, wenn etwas ins Auge fällt das gut passt.

Bei uns werden folglich nur die Kinder vom Christkind beschenkt. Oma und Opa bekommen eine gebastelte Kleinigkeit. Unsere Tochter bekommt dieses Jahr gut 100 € an Geschenken von uns und dann nochmal gut 100 € für die 3 Patenkinder meines Mannes. Macht bei uns ca. 250 € dieses Jahr.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen