Eure besonderen Weihnachtserinnerungen

    • (1) 21.12.18 - 13:31

      Weihnachten, das ist für die meisten von uns mit bestimmten Traditionen, Gerüchen, einem besonderen Zauber verbunden, mit Erinnerungen an frühere Weihnachtsfeste. Manche Weihnachtsfeste bleiben dabei in besonderer Erinnerung, weil sie besonders schön, besonders besinnlich oder festlich, besonders romantisch, eben besonders weihnachtlich waren – oder auch weil sie traurig oder dramatisch waren.

      Schwelgt doch mal ein bisschen in euren Weihnachtserinnerungen und erzählt uns eure Geschichten.

      Ich bin sehr gespannt!

      Viele Grüße und schöne Weihnachten,

      Raffael vom urbia-Team

      • Mein schönster Heilig Abend ist ein paar Jahre her, aber das kann ich einfach nie vergessen! Da ist meine Tochter zur Welt gekommen!
        Die Bescherung mit meiner Familie habe ich noch heftig atmend mitgemacht und dann ging es ins Krankenhaus! #herzlich

        Hallo,

        ich kann mich noch gut an ein Weihnachten erinnern. Da lag verdammt viel Schnee. Wir wohnten damals 300 km von der Familie entfernt und da ich Heilig Abend mal nicht arbeiten musste, war geplant schon am 24.12. morgens in die Heimat zu fahren und wir wollten auch über Silvester dort bleiben. Alle Vorräte waren aufgebraucht, der Kühlschrank war leer und wir hatten auch keinen Baum. Ich war mit dem 3. Kind schwanger. Als wir am 24.12. aufstanden war draußen alles weiß. Alle Straßen waren dicht und wir saßen in unserem Dorf fest. Wir dachten aber nicht daran noch schnell was einzukaufen, weil wir fest überzeugt waren, dass wir an dem Tag noch fahren. Wir wollten nur warten bis die Straßen einigermaßen geräumt und sich die Staus aufgelöst haben. Also saßen wir da, den Verkehrsbericht im Blick und es wurde nicht besser. Die Autobahnen waren dicht. Uns war es zu heiß zu fahren mit 2 kleinen Kindern und ich schwanger. Nun saßen wir da. Ohne Essen und ohne Baum. Unsere Nachbarn haben das mitbekommen und versorgten uns mit Leckereien. Jeder Haushalt unserer nächsten Nachbarn brachte uns etwas vorbei. Direkt über uns war ein Bauernhof. Diese hatten in ihrem Eingangsbereich immer eine kleine Tanne im Topf zur Dekoration. Die brachte er uns kurzerhand vorbei und sagte, dass Heilig Abend ohne Baum kein richtiger Heilig Abend sei. Der Baum kam kurzerhand in unser Wohnzimmer, ich holte die Geschenke wieder aus dem Auto und richtete das Wohnzimmer im Schnelldurchlauf her. Es war ein richtig gemütlicher Heilig Abend. Am nächsten Tag waren die Straßen wieder einigermaßen frei, so dass wir die Heimreise antreten konnten. Das war tatsächlich das schönste Weihnachtsfest, dass ich bisher erlebt habe.

        LG
        Michaela

      (5) 27.12.18 - 10:31

      Heilig Abend nach dem Gottesdienst bei Kerzenschein im Wohnzimmer sitzen, noch vor dem Chaos des Geschenkeauspackens und Essens. Mein Vater mit der Gitarre und wir singen "Als die Welt verloren", "Ich steh an deiner Krippen hier", etc. und lesen gemeinsam die Weihnachtsgeschichte.
      Da wird das Wunder Gott wird Mensch noch einmal ganz neu greifbar.
      Das berührt mich jedes Jahr aufs Neue.

Top Diskussionen anzeigen