Wie läuft/lief Euer heiliger Abend ab?

    • (1) 22.12.18 - 13:30
      Inaktiv

      Hi, bei uns läuft der heilige Abend wie stets gleich ab, morgens gehts zum Frühstück ins Marktcafe, Mittags trifft man sich bei den Schwiegereltern, um 17 Uhr gehts gemeinsam in die Kirche, danach gibts Abendbrot (wie immer Bratwurst und Kartoffelsalat) und gegen 20 Uhr dann endlich die Bescherung. Danach lassen wir den Tag gemütlich ausklingen.

      Und wie läufts bei Euch ab?

      • (2) 22.12.18 - 13:38

        Hallo,

        Wir gehen um 16 Uhr mit unseren 3 Jungs, Eltern, Schwiegereltern und Schwägerinnen in den Kindergottesdienst.
        Anschliessend machen wir die Bescherung und danach wird in Ruhe gegessen. Es gibt Geschnetzeltes, Rotkohl, Erbsen u. Möhren, Kroketten und Spätzle. Als Nachtisch Panna cotta und Herrencreme.
        Dann wird noch zusammen gesessen und gequatscht und gespielt.

        • (3) 22.12.18 - 14:04

          Das hört sich toll an und du machst dir wirklich soviel Mühe mit den vielen Beilagen? Hut ab.

          • (4) 22.12.18 - 14:14

            Danke. Ich mache das gerne. Hab das vor 3 Jahren sogar hochschwanger gemacht( der Kleine kam am 27.12.).
            Ich liebe es alle um mich zu haben.
            Schöne Tischdeko ect.

      (5) 22.12.18 - 14:09

      Hallo Silvergsels,:-)

      bei uns läuft es so ab, dass wir gegen Mittag in unsere Stamm-Bar gehen, um uns dort mit Freunden zu treffen. Meistens muss ich vorher noch auf den letzten Drücker das ein oder andere Geschenk kaufen...#schwitz

      Da wir jetzt eine 3 Monate alte Tochter haben, werde ich dieses Jahr aber zuhause bleiben, die Wohnung noch etwas auf Vordermann bringen und das Baby bepaßen.#putz#baby

      Gegen 18 Uhr kommen dann meine Schwiegereltern zu uns und wir essen zusammen (Stöckli). Irgendwann danach ist dann Bescherung und wir lassen den Abend gemeinsam ausklingen...#paket#stern#snowy

      Da ich voll stille, fällt Alkohol für mich komplett flach (wie letztes Jahr auch, da war ich gerade frisch schwanger). Aber im nächsten Jahr freue ich mich schon auf ein oder zwei Gläser Wein zum Essen...#glas:-p

        • (7) 22.12.18 - 20:09

          Oh, ich sehe gerade dass "Stöckli" eigentlich der Herstellername ist...#hicks
          Ich meine damit einen Tischgrill, auf den jeder drauflegen kann, was er will.

          Bei uns gibts dann eine Platte mit verschiedenen Fleischsorten (in kleine Stücke vorgeschnitten) und eine Platte mit verschiedenen Käsesorten.
          -Jeder kann sich dann selbst bedienen...:-)

    Wir schlafen aus, frühstücken gemütlich zusammen und schmücken dann den Tannenbaum (letztes Jahr haben die 3 Kinder alleine geschmückt und mein Mann hat anschließend die Spitze angebracht).
    Dann werden wir dieses Jahr wohl 3 Nüsse für Aschenbrödel gucken, kommt um 12 im Ersten.
    Dann essen wir mittags Kartoffelsalat mit Würstchen und um 16 Uhr geht's zum Gottesdienst.
    Dann werden die Kinder hochgeschickt, Mann und ich machen Weihnachtmusik an und packen die Geschenke unter den Baum. Gegen 18 Uhr ist dann Bescherung, anschließend gibt es Raclette und dann gucken wir dieses Jahr Die Geister, die ich rief oder Kevin allein zu Haus, müssen wir noch abstimmen ;-)

    (9) 22.12.18 - 14:21

    Bei uns ist Nr. 1 Thema: Stressfrei!
    Wir frühstücken gemüüüüütlich. WENN Zeit ist, gehen wir in die Kirche, sonst nicht. Mittags gibt's nur was Einfaches (Suppe, belegtes Brötchen o.ä.). Wir gehen spazieren, trinken Kaffee. Wenn's dunkel ist, ist Bescherung mit langsamem Auspacken reihum. Das dauert. Um ca. 20 Uhr essen wir etwas sehr Festliches :-).
    Besuch kommt am 1. bzw. 2. Feiertag zu Kaffee-Kuchen.
    VG

    (10) 22.12.18 - 16:45

    Wir arbeiten bis mittags, danach noch etwas Nachputzen und die Gans mit Füllung zubereiten für den Backofen. Dazu gibt es Blaukraut, Knödel, Birne mit Preiselbeeren und Portulaksalat.... als Nachtisch eine https://www.chefkoch.de/rezepte/705861173190747/Erdbeer-Schoko-Quark.html geschichtet..... gegen 19.00Uhr essen wir, danach Bescherung und dieses Jahr gehen wir erst um 22.00Uhr in die Kirche zur Christnacht, da die zwei Gottesdienste am Nachmittag mit den Krippenspielen so überfüllt sind.
    Unsere Tochter ist jetzt Konfirmant, hat im KiGa und GS oft selbst im Krippenspiel mitgemacht und lassen daher jetzt den Familien mit kleineren Kinder unsere Plätze#schein.

    (11) 22.12.18 - 18:14

    Ich habe bis 13:30 Uhr noch Frühdienst, gehe dann auf dem Friedhof vorbei und zünde am Grab meiner Eltern eine Kerze an. Gegen 14:30 Uhr werde ich wohl zuhause sein, mich etwas frisch machen , Tee trinken und dann mit Mann und Sohn in die Kirche gehen, da ich auch am nächsten Tag wieder Frühdienst habe, ist mir die Christmette zu spät.
    Nach der Kirche wird das Essen gekocht. Während mein Mann und Sohn die Küche aufräumen, richte ich das Wohnzimmer zur Bescherung.
    Vor dem Geschenke auspacken , wird die Weihnachtsgeschichte gelesen, mein Sohn spielt Weihnachtslieder auf dem Saxofon und wir singen dazu.
    Danach wird noch gespielt und den Abend gemütlich ausklingen lassen.
    Gruß chantalele

    (12) 22.12.18 - 18:52

    Ich denke, das läuft überall ähnlich ab.
    Allerdings irritierte mich der Ablauf, den es bei meiner Freundin zu geben scheint.
    Dort wird es mittags das Weihnachtsessen geben (Rouladen, Rotkohl, Klöße/Kartoffeln), dann nachmittags Kirche, danach Kaffee trinken und anschließend Bescherung.
    Komische Reihenfolge für den Weihnachtsabend. #kratz

    (13) 22.12.18 - 18:57

    Wir schlafen ganz entspannt aus, dann gibt es zum Mittagessen Gemüseeintopf. Danach geht es irgendwann zur Kirche (jedes Jahr eine andere Uhrzeit) inklusive Spaziergang. Wenn wir wieder Zuhause sind gibt es Plätzchen und danach dann ganz entspannt die Bescherung. Wenn alle Geschenke ausgepackt und ausreichend bewundert wurden, gibt es unser traditionelles 10-Sorten-Essen. Danach kugeln wir uns aufs Sofa und gucken noch einen Weihnachtsfilm.

    • (14) 22.12.18 - 20:29

      Hallo,

      traditionelles 10-Sorten-Essen klingt toll! Was ist das genau?

      Danke sagt Katalin

      • (15) 22.12.18 - 20:37

        Das ist ein Brauch den meine Großeltern aus Schlesien mitgebracht haben. Es gibt diverse Salate (Käsesalat, Geflügelsalat, Eiersalat, 7-Becher-Salat, Kartoffelsalat, Rindfleischsalat), Wurst- und Käseplatten, einen Brotkorb, Miniwürstchen und Gemüse. Jeder "muss" mindestens 10 Sorten essen, damit es im nächsten Jahr genug zu essen gibt und alle satt werden. Das sieht dann meistens so aus, dass von allem zuerst eine Gabel voll gegessen wird um auf die 10 Sorten zu kommen und danach futtern wir uns ausgiebig voll.

(18) 22.12.18 - 18:59

Hallo
Wie feiern bei meinen Eltern, mit der ganzen Verwandtschaft. Dort treffen wir uns auch nachmittags und bereiten alle vor (Essen, Tische,..). Dann trudeln langsam alle ein und wir essen ausgiebig zu Abend. Anschließend wir aufgeräumt, der Hund muss raus, die Kinder werden fotografiert (jedes Jahr an der gleichen Stelle) usw. Währenddessen läutet das Glöckchen und die Bescherung beginnt. Das dauert dann. Gleichzeitig wird auch die Weihnachtsgurke gesucht. Irgendwann essen wir dann Nachtisch. Ansonsten wird sich mit den Geschenken beschäftigt, Gesellschaftsspiele gespielt, Dias und Fotoalben angeschaut,...
Es wird meist recht spät.

LG

(21) 22.12.18 - 19:33

Hallo,

bei uns wird dieses Jahr vormittags der Weihnachtsbaum von den Kindern geschmückt.
Um 15.30 gehts in die Kirche, meine Tochter spielt im Weihnachtsspiel die Maria!

Währenddessen spielt mein Mann daheim Christkind und sperrt das Wohnzimmer zu.

So gegen 17.30 kommt mein Papa (das einzige noch lebende Elternteil), dann wird zusammen gegessen, was mein Mann gezaubert hat, meißt was eher einfaches.

Danach ist Bescherung.
So gegen zehn - halb elf fährt mein Papa heim und wir vier mummeln uns auf das Sofa und schauen (wie jedes Jahr) Schöne Bescherung an...

Unser Heiliger Abend wird so ablaufen: Um 14 Uhr gehen wir mit meinen Eltern in die Kirche. Danach findet ein weihnachtliches Cafè bei ihnen statt und anschließend dürfen die Kinder die Geschenke von Oma und Opa (Weihnachtsmann) öffnen. Es gibt für jeden ein "Familienspiel" (Dart, Risiko und Flippi Flatter), welches wir dann am Abend zu Hause spielen. Da gibt es dann Omas Gulaschsuppe, selbstgebackenens Baguette und Canapes.
Zum ersten Mal kommt auch Santa Claus (wir haben in diesem Jahr einen engen Bezug zu Amerika). Dieser bringt dann am Morgen des 25. bei uns zu Hause Geschenke. Sehr praktisch, da werden die Kids nicht an einem Tag mit allem überhäuft und wir können ganz gemütlich im Pyjama den Tag verbringen :) Neben einem ausgedehnten Frühstück gibt es dann traditionell Ente, Klöße und Rotkohl/Rosenkohl.

(23) 22.12.18 - 22:04

Mein Mann muss noch bis 12 Uhr arbeiten. Ich mache mit unserem Sohn die letzten Besorgungen und fahre dann mit ihm zum traditionellen Weihnachtsbrunch zu Freunden. Danach wird das Essen vorbereitet. Um 15 Uhr treffen wir uns mit meinen Eltern beim Krippenspiel. Anschließend kommen meine Eltern mit zu uns und spielen mit unserem Sohn, während wir das Essen fertig zubereiten. Dann wird gegessen und anschließend gibt es Bescherung.

(24) 23.12.18 - 07:25

Vormittags gibt es noch die ganze Kocherei, 15 Uhr geht die ganze Familie zum Krippenspiel, danach wird die selbstgebackene Stolle angeschnitten, dazu Plätzchen und Nussecken. Danach gibts Bescherung und wir sitzen gemütlich zusammen, es werden Weihnachtslieder gesungen und gespielt. Dann Abendessen. Dieses Jahr gibt es Hirschgulasch, Rosenkohl, Rotkohl und selbstgemachte Haselnussspätzle, danach Eispralinen und frische Beeren auf Fruchtspiegel.
Den obligatorischen Kartoffelsalat haben wir abgeschafft, da es mir zu „unfeierlich“ ist.

(25) 23.12.18 - 09:46

Hallo,

wir schlafen lange und lassen den Tag gemütlich angehen. Im Haushalt werden die letzten Kleinigkeiten erledigt und die die letzten Sachen, wie Salat und Obst, eingekauft. Zum Mittagessen gibt es wie jedes Jahr Linsensuppe. Damit im neuen Jahr das Kleingeld nicht ausgeht. Nach dem Mittagessen geht jeder baden oder duschen und macht sich schick. Um 15:30 gehen mein Mann, unsere Kleine und ich ins Weihnachtsmusical/Krippenspiel. Für die Großen ist das nichts mehr, sie bleiben derweil daheim und packen ihre Geschenke ein. Nach dem Krippenspiel gehen wir alle gemeinsam auf den Friedhof. Wieder Zuhause, richte ich das Abendessen. Wie jedes Jahr gibt es 2 verschiedene Kartoffelsalate, Spaghettisalat, Eiersalat und Würstchen. Nach dem Abendessen räume ich ab, packe die Geschenke unter den Baum und zünde alle Kerzen an. Mein Mann und die Kinder halten sich derweil in den oberen Etagen auf. Als sie noch klein waren, hat mein Mann ihnen etwas vorgelesen und sie haben am Fenster nach dem Christkind Ausschau gehalten. Wenn ich fertig bin, läute ich die Glocke. Zuerst spielt der Mittlere am Klavier "Es ist für uns eine Zeit angekommen", anschließend liest der Große die Weihnachtsgeschichte vor und danach spielt die Kleine am Keyboard "Stille Nacht" und danach ist Bescherung. Nach der Bescherung beschäftigen sich die Kinder mit den Geschenken, wir sitzen gemütlich zusammen, reden und spielen Gesellschaftsspiele. Um 21:00 Uhr ist hier Turmblasen am Kirchturm. Da ich direkt neben der Kirche wohne, trifft sich die Nachbarschaft dann draußen, trinkt zusammen einen Glühwein oder Kinderpunsch und wir hören uns das Bläserkonzert vom Kirchturm an. Um 22:00 Uhr gehen wir in die Christmette.

LG
Michaela

Top Diskussionen anzeigen