Thema Geschenke... irgendwie blöd gelaufen. 🤨

    • (1) 25.12.18 - 12:59

      Hallo und frohe Weihnachten an alle!🎄 🌟
      Ich muss mal was loswerden. Versteht mich nicht falsch, ich will nicht undankbar klingen aber irgendwie bin ich ein wenig enttäuscht. Wir hatten vor, uns zu Weihnachten für unseren 11 Monate alten Sohn Beteiligung an einem Reboarder zu wünschen. Es hat aber niemand aus der Familie gefragt, ob wir einen Wunsch zu Weihnachten haben oder ob wir irgendwas brauchen könnten. Daher wollte ich nicht ungefragt mit dem Wunsch daher kommen und sagen, schenkt uns bitte was, und zwar Geld... Außerdem wusste ich nicht, wer überhaupt was schenken mag. Ja schade, soviel zu unserem Plan. 😬
      Jetzt hat unser Sohn gestern ein paar Weihnachtsgeschenke bekommen, und zwar ausschließlich Plastikspielsachen, die lauthals Musik abspielen, irgendwelche schrillen Töne kreischen und in allen Himmelsrichtungen blinken. 🙄 Der Gipfel ist ein großer bunter Bagger, der während man ihn schiebt, Musik spielt, blinkt und dabei noch Bälle in die Luft schießt. 😑 Ich hatte schonmal im Vorfeld gesagt, dass ich nicht so viel von solchen Spielzeugen halte. Naja an Heiligabend kamen dann Kommentare, wie hoffentlich bist du jetzt nicht böse. Wir fanden das aber so toll und dein Sohn freut sich ja bestimmt darüber 🤔
      Naja, eigentlich halb so wild aber ich find es schade. Das Geld hätte einfach sinnvoller eingesetzt werden können. Und ich mag einfach nicht so einen Plastikmüll hier rum fliegen haben. 🤭
      In einem Monat feiern wir den ersten Geburtstag. Ich hoffe, einfach das wiederholt sich da nicht.
      LG Jona84

      • (2) 25.12.18 - 13:04

        Hallo
        Dann musst du ansprechen was ihr braucht.....
        Lg

        • (3) 25.12.18 - 13:07

          Hm ja wie schon geschrieben. Ich wollte jetzt nicht vorher zu den Leuten hingehen und fragen, habt ihr vor, uns was zu weihnachten zu schenken? Das käme in meinen Augen fordernd und unhöflich rüber.

      Huhu!

      Ja, das ist tatsächlich blöd gelaufen.

      Ich schließe mich der Vorrednerin an, dass ihr beim nächsten Mal (der anstehende Geburtstag ist doch eine gute Gelegenheit) sagt, was ihr euch fürs Kind wünscht.

      Muss ja nicht in vollster Erwartungshaltung sein, sondern durchaus freundlich nach dem Motto: wir möchten ein bisschen den Überblick behalten, unser Sohn hat schon dies und das, es steht in nächster Zeit eine größere Ausgabe in Form des Folgesitzes an, statt großem Spielzeug wäre eine Beteiligung ganz toll.

      Oder ihr benennt konkret Wünsche, manch ein Verwandter schenkt gerne was zum Auspacken.

      Liebe Grüße und ärgere dich nicht zu sehr!

      • Danke dir für deine Antwort. Ja das mit dem Geburtstag ist auch irgendwie leichter. Da laden wir ja die Leute explizit zu uns ein zur Geburtstagsfeier. Da kommt es glaub ich auch nicht komisch rüber, wenn man einen Wunsch äußert. Und ich habe tatsächlich auch überhaupt nichts dagegen, wenn lieber jemand was zum auspacken schenken mag. Das ist ja auch für den Kleinen toll!
        Ja, ich will mich auch gar nicht ärgern. Ich bin froh und dankbar, dass wir eine Familie haben, die uns gerne beschenkt.

        • Ich versteh dich auch total.

          Man möchte niemandem auf die Füße treten, nicht zu erwartungsvoll erscheinen, nicht zu viele Vorschriften machen und, und, und.

          Aber schlussendlich bist du diejenige, die sich über die Blinke-Geräusch-Spielzeuge ärgert, die viel Platz in der Wohnung wegnehmen und dann beizeiten nicht mehr viel bespielt werden 😆

          Hätte sonst vielleicht jemand aus der Familie einen guten Draht zu den Schenkern, wo man nicht genau weiß, ob was von denen kommt und könnte darauf einwirken, dass Nützliches oder Geld geschenkt wird?

          Wäre vielleicht auch eine Möglichkeit, dass die Mama mit Tante Inge spricht: hör mal, wenn du XY was zu Weihnachten schenken möchtest, die Eltern wollen bald einen Folgesitz kaufen, der kostet viel Geld und XY hat ja schon viele viele Spielsachen. Mach doch nur eine Kleinigkeit zum Auspacken und tu was zum Autositz dazu, von ein wenig Unterstützung hat die junge Familie mehr...

          Es ist immer nicht so einfach.

          • Ja für das nächste mal würde ich glaub ich meine Schwiegermutter ansprechen. Das war gestern die Familie meines Mannes, bei der wir waren. Ich hatte ihr gegenüber zwar schonmal das mit dem Reboarder erwähnt aber vielleicht hätte ich deutlicher formulieren sollen, dass wir uns über eine Beteiligung freuen. Das witzige daran ist nämlich dass sie diejenige war, die mit den anderen die Geschenke eingekauft hat. Sie hat mir gestern ganz stolz erzählt, dass sie für den tollen Bagger eine ganze Stunde im Laden standen und ihn ausprobiert und ausgesucht haben. 🤦🏼‍♀️ Obwohl sie a) das mit dem Reboarder wusste und b) auch dass ich diese Plastikspielsachen nicht mag... Als wir dann abends alle am Esstisch saßen, sagte sie doch tatsächlich vor allen: Du, ihr wollt euch doch so einen Kindersitz kaufen, der nach hinten gerichtet ist. Und hat dann dazu fragen gestellt!! 🙄🙄🙄 Naja. Nächstes Mal bin ich einfach besser vorbereitet.

    Hallo.

    Ich verstehe das du das plasikzeug nicht magst. Manches ist einfach zum weg Rennen. Ich besorge für die Familie immer die Geschenke denn alleine kann man sie nicht los ziehen lassen, da kommen auch die dollsten dinger. Letztlich meinen sie es nur gut und sind sich einfach nicht bewusst das es ein griff ins Klo war.

    Zum Thema geld Geschenke...Ich finde man muss das deutliches kommunizieren, das hilft den verwandten meisst und hellsehen können sie selten.
    Ein kleines Geschenk für junior und den Rest für die große Anschaffung.
    Sei dir aber bewusst das die wenigstens gerne "nur" Geld schenken denn sie wollen das der kleine was auspackt, seine Freude sehen wie er damit spielt usw.

    • Danke für deine Antwort. Also beim nächsten Mal weiß ich auf jeden Fall bescheid. Ich wollte halt nur nicht zu den Leuten hingehen und sagen, schenkt ihr uns was? Wir hatten uns das halt so vorgestellt, dass evtl jmd fragt, ob wir uns für den Kleinen was zu Weihnachten wünschen. Ich hab auch gar nichts dagegen, wenn lieber jmd was zum auspacken schenken mag. Es hätte ja nicht zwangsläufig Geld sein müssen. Etwas zum Anziehen oder Bücher zB wären ja auch toll. Aber naja gut. Nächstes Mal werde ich einfach einen Wunsch an die Schwiegermutter kommunizieren und die kann das gerne ihren Schwestern weitergeben. 😀

      • (10) 25.12.18 - 13:41

        Ah ok. Wir wissen bei uns immer genau wer uns zu weihnachten etwas schenkt. Das sind Eltern und Großeltern. Den schenken wir auch zurück. Aber wenn das bei euch garnicht klar ist??? Dann ist natürlich blöd vorher das Thema Geschenke anzusprechen

        • Ja das war jetzt unser erstes Weihnachten mit Kind. 😬 Wir feiern bei den Eltern meines Mannes. Am späteren Abend kommt dann die ganze Verwandtschaft dorthin. So machen die das jedes Jahr. Und da hat es halt (Plastik-)Geschenke geregnet 🙈

(12) 25.12.18 - 15:15

Hallo
Doch du bist undankbar.

Es gab nicht das was du dir gewünscht hast.
Dein Kind versteht Weihnachten nicht und es ist ihm auch egal.
Verschenke die Sachen einfach weiter zum Beispiel an ein an eine soziale Einrichtung.

Freue dich darüber das ihr eine Familie habt die dein Kind beschenkt.

  • (13) 25.12.18 - 15:52

    Ok, auf den Kommentar hab ich wohl gewartet. 😑 Wenn du alle Antworten gelesen hast, ist dir sicher auch aufgefallen, dass ich genau das geschrieben habe. Ich bin dankbar für meine Familie und dass wir so reich beschenkt wurden. Reich beschenkt aber auch nicht übertrieben. Aber ich tu mir mit dem Gedanken schwer, dass Geld für so ein in meinen Augen „unnötige“ Geschenke ausgegeben wurde. Wir hätten es uns anders gewünscht aber das ist jetzt ohnehin gelaufen. Ich gönne meinem Sohn den Spaß mit seinem Geschenken und mache mir einfach Gedanken darüber, wie man in Zukunft solche Situationen umgehen kann.
    LG

    und du bist verbittert.

(15) 25.12.18 - 15:54

Kinder mögen meißtens aber die Sachen mit Musik und klimmbimm sehr gerne.

Lass Deinem Kind die Freude. Wenn es ihm
nicht gefällt kannst Du es immer noch spenden.

Es muss nicht immer pädagogisch Wertvoll sein ;)

Und im übrigen finde ich Geld für einen Reboarder unmöglich zu weihnachten. Da hat das Kind rein gar nichts von und jeder möchte nun mal gerne DEM Kind etwas schenken.

Ist bei uns genauso. Meine Eltern würden mir nen Vogel zeigen. Die würden wenn dann den Sitz kaufen plus Geschenke fürs Kind.

Und Geld zu verlangen finde ich schon heftig und irgendwie käme es auf mich auch undankbar rüber...

  • (16) 25.12.18 - 19:39

    Naja „verlangen“ wollen wir garnichts. Das steht schonmal fest. Und ja natürlich hat unser Sohn Spaß an seinem Spielzeug. Der sei ihm auch gegönnt. ☺️ Ist ja jetzt auch ok so wie es ist. Wir werden den Reboarder so oder so kaufen. 👍🏼

(17) 25.12.18 - 16:35

Hallo,

ich finde Geschenke wie Hochstuhl, Kindersitz usw. sind eher Geschenke für die Eltern. Denn diese Dinge gehören zur normalen Babyausstattung und bekommen Kinder diese Dinge geschenkt, profitieren doch am meisten die Eltern, weil diese das Geld dafür sparen.
Meine Kinder sind mittlerweile schon 8, 13 und 15. Ich mochte dieses Krach machende Spielzeug auch nicht. Die Betonung liegt auf ICH mochte es nicht. Mich hat es den letzten Nerv gekostet und ich fand es einfach nur furchtbar. Meine Kinder fanden dieses Zeug toll. Je bunter, schriller, nerviger und pädagogisch wertloser, umso besser fanden es meine Kinder. Und hier durften Omas, Opas und Tanten so etwas schenken. Weil es den Kindern Spaß gemacht hat damit zu spielen und weil die Kinder Freude daran hatten. Die Verwandtschaft will Kinderaugen leuchten sehen und nicht die der dazugehörigen Eltern. Aus meinen Kindern ist zum Glück trotzdem was geworden. Auch wenn sie mit nervtötendem Plastikspielzeug gespielt haben. Einen Schaden habe ich bisher noch nicht bemerkt.

LG
Michaela

  • (18) 25.12.18 - 19:45

    Ich weiß, das Thema kann man durchaus diskutieren, ob solche rein praktischen Gegenstände nun ein passendes Weihnachtsgeschenk sind oder nicht. Das kann ja jeder handhaben wie er mag. Wir hatten uns nun mal dazu entschieden, unser Sohn ist noch ein Baby und versteht das mit den Geschenken ohnehin noch nicht. Abgesehen davon hat er ja auch was zum Auspacken gehabt. Jetzt ist der Käse gegessen und klar freu ich mich, dass er jetzt was schönes zum Spielen hat. Und es wird auch sicher etwas aus ihm werden, auch wenn er sich mit (aus meiner Sicht) nicht pädagogischem Spielzeug beschäftigt 🤣 Ich hatte halt andere Vorstellungen aber ich kann damit trotzdem umgehen. 😬👍🏼

(19) 25.12.18 - 16:55

Ich finde ehrlich gesagt das es ganz normal gelaufen ist 🤷🏼‍♀️ Die Leute haben an eure Kind gedacht und ihm eine Freude gemacht. Das ihr jetzt lieber Geld für einen autositz wolltet....naja. Gehört für mich zur Grundausstattung und nichts was ich dem Kind persönlich schenke an Weihnachten.

Wenn jemand ganz unkreativ ist und nachfragt ok...find ich aber persönlich immer schade. Ein paar Gedanken selbst machen ist doch viel schöner.

Das Geld ist auch nicht Sinnlos ausgegeben ... euer Kind wird sich freuen. In Augen von Verwandten ist vllt ein teuerer rückwärtsgerichteter Sitz blödsinn

  • (20) 25.12.18 - 19:48

    Ja, so wird es wohl mit Kindern häufiger laufen. Die eigenen Vorstellungen stimmen nicht immer mit dem überein, wie es wirklich läuft. Das ist ja auch ok so. Wird bestimmt noch öfter so sein... Ich finde es auch ok, wenn jmd sagt, dass ein Sitz für ihn kein passendes Weihnachtsgeschenk ist. Wir fanden das aber nunmal schon. Naja, macht nichts... 😊

(21) 25.12.18 - 18:04

Verkauf den Plastik"MÜLL" und investier das Geld in einen Sitz! Ich finde übrigens nicht, dass Großeltern etc. für die Grundausstattung eines Kindes (in diesem Fall Autositz) zuständig sind, das ist eure Aufgabe. Schenken soll auch Freude machen - und das wäre, vermute ich, bei euren Eltern bei einem lieblosen Fuffy nicht der Fall gewesen.
Wie war das mit dem geSCHENKTEN Gaul ;-)?
VG

  • (22) 25.12.18 - 19:52

    Nein, verkaufen werden wir die Sachen natürlich nicht. Wir gönnen unserem Sohn seinen Spaß. So soll es doch sein oder?
    Abgesehen davon muss es ja nicht heißen, dass Geld schenken lieblos ist. Wenn ich weiß, dass es für eine gute Sache investiert wird oder ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gehen kann, schenke ich gerne Geld. ZB meinen Patenkindern.
    Naja, jetzt ist es eh nicht mehr zu ändern. Ich will da auch nicht so eine große Sache draus machen.

(23) 25.12.18 - 19:49

Entweder man möchte irgendeinen blinkenden Plastikkram vermeiden und fragt, ob jemand zu einem größeren Geschenk dazusteuern möchte oder man läßt sowas zu.
Was hast du deren Kindern geschenkt? Was dir gefallen hat oder was sich deren Eltern vorgestellt haben?

  • (24) 25.12.18 - 19:58

    Wie schon gesagt, ich wusste ja nicht wer was schenken mag und bin nicht im Vorfeld hingegangen und hab gefragt, schenkt ihr unserem Sohn was zu Weihnachten? Das wäre für mich anmaßend. Daher haben wir unseren Wunsch vorab nicht geäußert.
    Die Schenkenden sind allesamt erwachsen und haben keine kleinen Kinder, denen wir etwas hätten schenken können. Aber bei dem Rest der Familie und Freunde hab ich vorab gefragt, ob es einen Wunsch gibt, bzw ob sie sich etwas wünschen. Meine Patenkinder bekommen Karten für ein Kindertheaterstück, da weiß ich, dass sie sich sowas schonmal gewünscht hatten. Meine Neffen bekommen Lego. Da habe ich beim letzten Geburtstag vor 2 Wochen gesehen, dass sie damit total gerne spielen. Habe es jeweils mit den Eltern abgesprochen.

(25) 25.12.18 - 20:15

Ich verstehe deine Abneigung gegen kitschiges, nervtötendes Plastikspielzeug. Falls unsere Kinder sowas mal bekamen, als sie noch sehr klein waren, habe ich es meistens versucht zu verkaufen und von dem Erlös schöneres Spielzeug gekauft.
Nicht wirklich gelungen finde ich aber eurem Wunsch, Geld für einen Autositz zu erhalten. Sorry, aber daran hätte ich mich auch nicht beteiligen wollen. Es sollte schon etwas sein, worüber sich dein Kind tatsächlich freut und auch selbst etwas davon hat, zB ein Buch, Spiel, Puzzle, Zoo-/Schwimmbadkarte etc.
Kommuniziert das nächste mal in die Größe Familienrunde, dass ihr, falls jemand etwas schenken möchte, gern ein paar Ideen liefert oder legt euch zB eine Amazon-Liste an mit einer Auswahl an Geschenken und sagt, dass jeder dort bei Gelegenheit schauen kann.

Top Diskussionen anzeigen