Wie erklärt ihr euren (klein-)Kindern Weihnachten? Vorlesegeschichten?

Hi,

wir sind nicht religiös und unser Sohn ist 3, er fragt jetzt schon immer wieder mal nach dem nächsten Weihnachten. Bei uns Zuhause kam immer das Christkind und im Dezember der Nikolaus. eigentlich würde ich ihm das auch sagen, dass das Christkind kommt und ihm auch die krippengeschichte und halt so grob den eigentlichen Sinn von Weihnachten erklären. Andererseits ist man dann mitten im religiösen Thema mit Gott, Tod, Engeln, Himmel...

Wir stehen ja noch ganz am Anfang und wollen unserem Kind weder religiöse Themen vorenthalten noch sind wir selber religiös. Wie macht ihr das bei den Eltern die auch nicht religiös sind? Und könnt ihr mir gute vorlesegeschichten empfehlen die da etwas neutraler gehalten sind?

Vielen Dank.

1

Wir sind religiös, daher ist es uns natürlich wichtig, die Weihnachtsgrschichte zu erklären da gibt es viele tolle Bücher. Z. B. https://www.amazon.de/Die-Weihnachtsgeschichte-Renate-Schupp/dp/3780662531/ref=mp_s_a_1_14?keywords=weihnachtsgeschichten+f%C3%BCr+kinder+ab+2+jahre&qid=1569085037&s=books&sr=1-14

https://www.amazon.de/Die-Weihnachtsgeschichte-Maja-von-Vogel/dp/3785584563/ref=mp_s_a_1_2?keywords=weihnachtsgeschichten+f%C3%BCr+kinder+ab+2+jahre&qid=1569085108&s=books&sr=1-2 (das haben wir)

Auch von wieso weshalb warum (aber schon 4-7) gibt es ein Buch rund um Weihnachten.

Ihr könnt euren Sohn ja einfach erklären, dass viele Menschen an Gott und Engel glauben, ihr aber nicht...
Ko NT ja auch von der historischen Person Jesus erzählen.

Wenn bei euch das Christkind kommt, überlegt euch, warum es dann den Weihnachtsmann gibt (bei uns teilen sie sich die arbejt)

Ich finde es toll, wenn Kinder wissen, warum wir die feste feiern, auch, wenn ihr selbst nucgr daran glaubt.

2

"Weihnachten im Stall" von Astrid Lindgren finde ich dazu für kleine Kinder gut geeignet.

3

Mit 3 finde ich erklären noch etwas schwierig. Bei uns gibt es den Weihnachtsmann und Geschenke - ganz unchristlich erstmal. Aber das ist das, was meine Tochter (fast 3) versteht, was für sie greifbar ist. Das es ein schönes Familienfest ist / wird, so weit kann sie noch nicht blicken, um das von anderen Festen zu unterscheiden - bzw. das funktioniert dann erst an Weihnachten direkt. Auch die Tradition des Schmückens muss sie, denke ich, einfach miterleben.

Da wir christlich sind, ist es mir schon wichtig, dass meine Tochter auch die Weihnachtsgeschichte kennt. Sie hat letztes Jahr bis weit in den Januar hinein von Josef, Maria und Jesus gesprochen. Bei "Ihr Kinderlein kommet" war sie fast textsicherer als ich... Aber wir hatten kein extra Kinderbuch dafür. Wir haben es ihr grob erzählt und sie hat es immer wieder gesehen (Märkte, Krippen / Schmuck, ...) und gehört (Weihnachtslieder). Da nimmt ein Kind ja schon viel mit und mehr würde ich in den kommenden Jahren gar nicht forcieren. Zusammenhänge sind da schwer zu erklären...

Was du mit neutralen Vorlesegeschichten meinst, weiß ich ehrlich nicht... Die Weihnachtsgeschichte ist ja doch recht schnell und einfach erzählt. Du kannst die Personen natürlich anders nennen, dann wird es neutraler. Aber für ein Kind, ist es mMn eine Geschichte wie jede andere, Bedeutung bekommt sie erst später mit dem Hintergrundwissen zu den Personen... Oder möchtest du allgemein eine Buchempfehlung mit Weihnachtsmann und Co.?

4

Hallo!
Wir sind auch nicht religiös, aber die eigentliche Geschichte um Weihnachten sollen unsere Kinder schon wissen (Gott lassen wie dabei weg). Uns gefällt auch "Weihnachten im Stall" von Astrid Lindgren sehr gut.
Grüße Jujo

5

Wir haben da eigentlich nix erklärt. Wird im Kindergarten gemacht. Mir ist Weihnachten herzlich egal. Sind ein paar schöne freie Tage an denen man mal nichts machen muss. Baum und Geschenke gibt es bei uns weil es eben alle machen.
Weihnachten macht für uns also keinen Sinn, außer dass wir viel Zeit zum Spielen, Lesen, Kuscheln haben und es uns zu Hause richtig gemütlich machen.
Ansonsten finde ich persönlich Weihnachten einfach nur stressig, zumal ich auch im Einzelhandel arbeite.
Was religiöse Themen im allgemeinen angeht überlassen wir das dem Reli Unterricht in der Schule.