Wir feiern alleine, wer noch?

Frohe Weihnachten #niko#winke#niko

Wir feiern seit einigen Jahren immer alleine am Heiligen Abend und auch an den Weihnachtstagen kommt keiner. Einerseits ja ganz schön, keinen Lärm, kein Trubel, andererseits auch langweilig und öde. Wenn mein Bruder auf Sozial macht, dann haben wir wenigstens an einem Tag ein Auswärtsspiel, aber das kommt auch nur einmal im Schaltjahr vor. Zu meinen Eltern hab ich keinen Kontakt und meine ehemaligen Schwiegermonstern auch nicht. Leider wohnen wir hier in einem Kaff wo sich Fuchs und Igel noch gute Nacht sagen.

Bei uns siehts trostlos aus, hoffe bei euch ist es anders? Erzählt mal

1

Moin
Bei uns beschränkt sich Familie an Weihnachten auf den 23.12, weil mein Mann beruflich an Weihnachten arbeitet.
Wir sind dann entweder zum Frühstück oder Kaffee bei Schwiegermutter.
Mir reicht das auch. Zu meiner Mutter habe ich absichtlich keinen Kontakt mehr.
Wir haben drei Kinder, und ich genieße die Ruhe und nirgends hinzu müssen.
Meistens lade ich eine Freundin mit ihren Kindern entweder zum Frühstück oder Kaffee am 25 oder 26 ein. Das ist mir dann auch genug.
Lade doch selber mal ein wenn dir das so zu langweilig ist

2

Ich wäre glücklich, hätten wir so viel Ruhe....

Am 24.12. sind wir immer alleine seit der Geburt unseres Sohnes. Zudem muss ich da oft bis Mittag arbeiten
Am 25.12. geht es zur Schwiegerfamilie
Am 26.12. haben wir entweder frei oder sind bei meiner Mutter.

3

Guten Morgen ☕️☁️

Was hältst du davon wenn du deinen Bruder einlädst?! Dann habt ihr zwar keinen Ausgang aber das Haus ist voll und Stimmung kommt von ganz alleine :)

Bei uns sehen die Tage so aus:

24.12. gemütlicher Vormittag machen, 15.00 Kinderkirche (in der Zeit kommt mein Papa und legt alle Geschenke unter den Baum).
Nach der Kirche machen wir unter uns Bescherung, die Kinder können spielen, ca. 18.00 geht es zu meinen Eltern bzw den Schwiegereltern jedes Jahr im Wechsel.

25.12 ist das andere Elternpaar dran.

26.12. gehen wir mit den Geschwistern essen.

Zwischen Weihnachten und Silvester lade ich an einem Nachmittag alle Paten zu Kaffee und Kuchen ein, und dann ist Weihnachten auch schon vorbei 😔

4

Die letzten 6 Jahre kamen immer meiner Schwiegereltern an Heilig Abend. Das war in erster Linie schön, aber auch stressig ... meine Schwiegermutter ist eine Dramaqueen. Ich hab mich schon immer gefragt wie ich sie wenigstens ein Jahr Weihnachten mal dezent auslade. ;-) Dieses Jahr haben sie sich dann abgemeldet, weil die Uroma sie braucht. Es tat ihnen wirklich leid und nun kommt´s ... selbst ich bin mit dieser neuen Freiheit etwas überfordert. Man kann es mir auch nicht Recht machen. #rofl#rofl#rofl
Du scheinst deine Familie auch nicht so uneingeschränkt zu mögen, es scheint also auch was für sich zu haben, wenn sie euch nicht alle besuchen kommen.

Naja ... nun planen wir allein. Mein Mann und ich sind beide Pastoren, deshalb haben wir am Nachmittag des 24. gut zu tun. Am 25. werden wir dann ausspannen, aber am 26. brauch ich wieder Tumult. Bei uns im Ort gab es die letzten Jahre immer viele Veranstaltungen wie Theater oder gemeinsames Basteln. Vielleicht gibt es sowas bei euch in der Region ja auch irgendwo. Wir haben auch ein paar alleinstehende Gemeindemitglieder. Vielleicht lade ich von denen noch jemand zum Kaffee trinken ein. vielleicht jemand im Bekanntenkreis, der auch allein ist oder eine befreundete Familie, die auch immer viel Besuch hat? Die könnte man ja einladen. Vorausgesetzt Corona macht uns da keinen Strich durch die Rechnung.

5

Hallo.

Also bei uns läuft/lief es bisher immer so ab.

24.12. In Familie (Kinder mit Anhang).
25.12. Bei meinen Eltern (fällt dieses Jahr weg, da sie zu alt dafür sind)
26.12. Seine Familie (meines Mannes) kommt zu uns

Dieses Jahr werden wir wohl alles ändern müssen. 24.12. bleibt wie immer, 25.12. oder 26. 12. kommen meine Eltern und am anderen Tag seine Geschwister/Familie. Also wird sich dieses Jahr alles bei uns abspielen. Mal schauen, wie es läuft und wie lange wir es dann so machen.

Wir würden uns auch mal über etwas Ruhe freuen. Aber was solls.

LG

6

wir feiern Heiligabend schon immer nur wir Eltern und die Kinder: Kennen mein mann udn ih bedie schon vom Elternhaus.

Seit unserem 1. Kind haben wir die Besuche bei den großeltern bzw. Großmutter aauf den 1. FEiertag gelegt. Bei meienr Mutter waren wir oft auch erst am 27.12.; auch dann haben scih dei Kidner über die eschenke gefreut.
Den 26.12. haben wir usn bewußt frei gehalten, damit wir mit den neuen Spielsachen oder das neue Gesellschaftsspiel in Ruhe spielen konnten.

Inzwischen gehen wir nur noch zur einzig verbliebene Oma , am 25.12. vormittags ca. eine Stunde.

Ich fidne es auch schön, dass wir viel Zeit für unsere kleine Familie haben. Viel Trubel kennen wir nicht; wäre auch nichts für uns. Dieses Jahr könnte es anders werden, unser Sohn lebt inzwischen in einer eigenen Wohnung und unsere Tochter hat ihren ersten Freund und haben evtl. andere Pläne. Aber auch das werden wir zu geniessen wissen, falls wir dann teilweise ganz alleine sind.

7

Bei uns war es jahrelang wie folgt:

Heilig Abend im Wechsel bei meinen Eltern oder bei den Schwiegereltern
Erster Weihnachtstag dann Brunch mit den Schwiegereltern und ein paar von der Familie.
Zweiter Weihnachtstag dann bei meinen Eltern oder eben bei den Schwiegereltern (je nachdem wo wir Heilig Abend waren)
Meine Eltern wohnen 130km entfernt wir mussten durch den Elbtunnel also immer eine halbe Weltreise.

Jetzt wo wir ein Baby haben wird es genau so wie ich es will😬
Heiligabend kommen meine Eltern, meine Geschwister, meine Schwiegermutter, meine Schwägerin mit Partner und die restlichen Tage haben wir Zeit für uns 😍💪🏼👌🏼

8

Moin, wir feiern hier am heiligen Abend auch immer ganz allein zu Viert. Erst mit dem Kirchgang (wohnen hier auch im Kaff, also Pflichtveranstaltung), danach noch mit den Leuten quatschen und dann schön zu Hause essen, wir machen immer Pizza, das mag einfach jeder bei uns, jeder kann seine individuelle Pizza gestalten, dazu gibts ein Gläschen Wein für jeden und danach gibts Kaffee und Gebäck, Bescherung ist bei uns dann um 21 Uhr, nachdem sich noch jeder Frisch gemacht hat, denn wir bleiben dann lange in die Nacht hinein auf. Am ersten Weihnachtsfeiertag schlafen wir aus, stehen erst nach 12 auf und dann Brunchen wir uns durch den Tag. Am zweiten Weihnachtsfeiertag wird ebenfalls ausgeschlafen und dann gehen wir entweder zu den Eltern meiner Lebensgefährtin oder zu meiner Schwester zum Mittagessen und zum Kaffee. Kommt natürlich immer auch aufs Wetter an, Winterdienst fährt bei uns nur selten. An Silvester sind wir meistens bei meinen Eltern, aber die Wohnen in Freiburg und ich im hohen Norden. Da bleiben wir dann auch einige Tage.

9

Du klingst sehr verbittert und ich finde das wirklich sehr schade und traurig, wie du es beschreibst. Warum nicht einfach den Kontakt wieder suchen? Meine Eltern sind auch nicht nur super-duper. Aber sie sind meine Eltern. Gleiches gilt für die Schwiegerfamilie.

Bei uns kommen am Heiligabend meine Eltern, evtl. mein Bruder und sonst kam immer noch meine Oma - sie ist leider an Ostern gestorben und mir graut schon davor, dass sie nicht mehr da ist. Wie sie sich alle an den leuchtenden Kinderaugen gefreut haben!!! Dazu bin ich Organistin und den halben Abend sau aufgeregt, dass ich das Stille Nacht nicht verkack #zitter. Für mich geht dann Weihnachten quasi um 23 Uhr nach der Mette los...

Am ersten Feiertag ist Mittag Essen bei meinen Eltern, danach müssen wir alles nochmal auf Hochglanz richten, weil die Schwiegereltern mit Schwägerin, Schwager, Onkel kommt. Mei, das ist stressig, aber es gehört dazu.

Zweiter Feiertag ist Ruhe und abends Versteigerung von der Feuerwehr, das ist dann ein bisserl Party. Aber heuer wohl eher nicht.