Weihnachtsgeschenke für Großeltern und Paten

Guten morgen,
ich bin dieses Jahr irgendwie nicht kreativ. Man sollte meinen als Erzieherin hätte ich immer eine Idee🙈🤷‍♀️
Ich suche Anregungen bei denen unser Sohn (Weihnachten 18 Monate) mitwirken kann.
Mir ist wichtig das er lernt auch eine Kleinigkeit zu machen für andere und anderen damit eine Freude zu machen. Ich hatte die Idee Schlüsselanhänger machen zu lassen wo seine ersten gemalten Bilder und ein Foto drin sind. Aber ich bin nicht so sicher. Vielleicht habt ihr noch andere, bessere Ideen. Letztes Jahr haben wir mit seinen Fußabdrücken Bilder auf Leinwändchen gemacht.
Bin für Ideen dankbar.
Habt einen schönen Tag

1

Hallo.
Ich hab mir überlegt dieses Jahr einen Kalender für die Omas zu machen. Jeden Monat ein süßes Foto von unserem Kind.
Liebe Grüße

2

Hier gibt es auch Kalender.

Und wir machen auch Bilder mit Fuß und Handabdrücken. 😅 ansonsten - Motte malt unheimlich gerne. Da hab ich auch schon Bilder verschenkt (allerdings sind wir auch die reinste Künstlerfamilie, daher hat sich jeder drüber gefreut 😂).

3

Wir haben letztes Jahr Stofftaschen gestaltet. Mit Stoff-Fingerfarben haben wir aus den Hand- und Fußabdrücken unseres Sohnes weihnachtliche Motive gestaltet. Alle haben sich unheimlich gefreut! Dieses Jahr bin ich noch unsicher. Ich überlege Christbaumkugeln zugestalten mit ihm (aus Plastik versteht sich) oder selbstgemalte kleine Bilder auf Leinwand zu verschenken.

4

Bei uns gibts wieder Fotokalender für die Großeltern mit Fotos von Krümel. Außerdem malt er ihnen Bilder. Wobei er noch in der Kritzelphase ist 😉

5
Thumbnail Zoom

Huhu, ich habe im ersten Jahr den Großeltern und Paten je eine Weihnachtkugel mit Kinder-Handabdruck in Schneemanndesign geschenkt. Wir haben der Haltbarkeit halber ausnahmsweise weiße Acrylfarbe benutzt und mein Mann hat mir assistiert und sofort danach gründlich das Händchen vom Minimann gereinigt.
Die Gesichter und Nasen etc. habe ich anschließend mit Fineliner und Acrylfarbe ergänzt. Außerdem in klein seitlich Name und Jahreszahl. Als Erinnerung.

Die Kugeln kamen richtig gut an und hingen auch das Jahr darauf wieder mit im Baum, vermutlich auch dieses Jahr wieder. :-D

*Bild ist nen Google-Suchfund. Hab leider spontan kein eigenes Foto zur Hand.

6
Thumbnail Zoom

Und hier noch ne witzige Idee der Krabbelgruppe, die ich letzte Jahr mit dem Mini besucht hab. Die Farbe durften die Kleinen mit dicken Borstenpinseln selbst auf die Karten tupfen/matschen/malen. Den Rest des "geschmolzenen Schneemanns haben wir Eltern draufgebastelt, bzw. Die älteren Kids haben auch selbst mitgeklebt.

7

Hallo

vielleicht machst ja was mit Salzteig. Es gibt aber doch auch so einen Ton, den man nur an der Luft trocknen lassen kann.
Ausstechen geht ja auch mit 18 Monaten schon. Ihr könntet Weihnachtsanhänger oder ähnliches damit machen, evtl auch damit Schlüsselanhänger. Oder auch einen größeren Kreis ausstechen und den Handabruck drauf machen.

LG

8

Das mit dem Schlüsselanhänger finde ich eine gute Idee, den kann man immer irgendwie nutzen.
Auch selbst gebackene/geformte/ausgestochene Kekse sind eine tolle Sache, bei der er schon etwas mitwirken kann.
Alles andere gebastelte ist so eine Sache, da gibt es die Leute, die es sich gern hinstellen oder hängen, aber auch viele andere, die das anschauen und niedlich finden, aber gleichzeitig denken "oh ne, wo soll ich das denn hinstellen, das kommt direkt in die Schublade".
Und dein Sohn ist ja auch noch sehr klein, wenn er etwas älter ist hat er bestimmt auch selber schon Ideen, was er schenken/basteln mag und dann ist es auch ganz egal, wie praktikabel es für den Empfänger ist, er wird es lieben.
Mein Großneffe hat zum Beispiel letztlich für meine Tochter (eher so der "ne das kommt in die Schublade"-Typ), die er heiß und innig liebt, ein Bild zum Geburtstag gemalt, meine Nichte wollte ihm gerade Papier geben, da kam er mit einem Pizzakarton und meinte, guck mal, ich bin schon fast fertig.....Geschenk war dann ein Gemälde auf einem Pizzakarton...meine Tochter hält es in Ehren!
LG