Was für eine Zahnspange feste oder lose?

    • (1) 07.11.07 - 21:06

      Ich war heute mit meiner Tochter 9Jahre beim Kieferorthopäden,die meinten Sie müsse eine feste Spange bekommen.Ich habe jetzt 1 Woche zeit und kann mir überlegen ob feste oder lose Zahnspange.Ich denke mit 9Jahren 3Klasse ist das noch ein wenig zufrüh mit einer festen Spange oder?Was haben denn Eure Kinder so für Zahnspangen und wie alt waren Sie,als Sie Sie bekamen?Meine Tochter hat noch nicht alle bleibenden Zähne nur steht Ihr Oberkiefer sehr vom Unterkiefer 9mm rüber.Danke Gruss Jenny#herzlich

      • Ohne die Zahnfehlstellung deiner Tochter beurteilen zu können, sind feste Zahnspangen in der Hinsicht unschlagbar, das deine Tochter (außer der erhöhten Zahnpflege) sich eigentlich um nichts kümmern muss. Kein lästiges Rein-Raus-Reinigen- und Nicht-tragen-wollen oder vergessen, verbummeln usw. Die Brackets sind einfach da und wirken 24h/TagNacht.
        LG
        Christina

          • Heute hat doch fast jeder zweite eine Spange, das fällt doch überhaupt nicht mehr auf! Ob du es glaubst oder nicht, selbst meine Family hat nicht bemerkt das ich gestern OHNE Spange heimgekommen bin!

      Hallo Jenny!

      Ich habe mir bedingt durch meinen eigenen jahrelangen Leidensweg mit einer festen Zahnspange geschworen keines meiner Kinder jemals mit sowas zu quälen!!! #schock

      Jahrelang Schmerzen, offene Stellen an den Lippen, an der Zunge, nach Abnahme der Spange dann geht ein guter Teil des Erfolgs wieder flöten, dann muß erst recht wieder eine lose Spange ran, das ganze über Jahre....schrecklich!! #augen
      Dazu haben meine Zähne heute rätselhafte "Schmelzschäden", die alle repariert werden mußten....zufällig genau dort, wo die Brackets geklebt waren!! #heul

      Ich weiß echt nicht, welche schweren Kieferschäden mein Kind haben müßte, daß ich so einer Tortur zustimmen würde....

      LG Sybille

      • Wann hattest du denn deine Zahnspange? Die Spangen der 90-ger Jahre lassen sich mit den kleinen Brackets und Bogen der heutigen Zeit nicht mehr vergleichen. Ich trage z.Z. selbst eine Spange in der nicht-Standard-Variante und merke, bis auf die jeweils ersten 1-3 Tage nach Bogenwechsel (leichtes Druckgefühl), gar nichts.

        LG
        Christina

        • Hallo Christina!

          Die Brackets waren nicht wirklich das Problem, wenn ich den Druck nach dem Bogenwechsel auch häufig als sehr schmerzhaft empfunden habe.....mein Zahnarzt war aber auch ein eher brutaler Typ, wie ich im Nachhinein weiß. #schock

          Zur Verzweiflung hat mich der Bogen über den Gaumen getrieben! Bei jedem Schlucken hat die Zunge dagegen gedrückt, sodaß sie jahrelang regelrecht aufgesprungen war. Das Muster habe ich heute noch (15 Jahre danach!!!) sichtbar in der Zunge!! #augen
          Das waren teilweise Schmerzen, daß ich stundenlang geheult habe....#heul #schmoll

          Dazu eben die Schmelzschäden!! Hat mich viel Zeit, Geld und wieder Schmerzen gekostet, die Zähne wieder halbwegs schön zu kriegen.....aber ganz unsichtbar ist sowas trotz aller Ärztekunst nie und außerdem fallen diese sehr oberflächlichen Füllungen auch häufig raus, sodaß wieder gebohrt und erneuert werden muß, was der langfristigen Zahnerhaltung auch nicht zuträglich ist, vom Zeitaufwand mal ganz zu schweigen.....#gruebel

          LG Sybille

      Stimmt, diese Schmelzschäden wren bei mir just auch an den Stellen wo die Brackets saßen.

      lg
      leonie

(10) 08.11.07 - 10:51

Hallo Jenny,
ich habe mich trotz meines hohen Alters noch für eine feste Zahnsspange entschieden die ich gestern nach 15 Monaten endlich herausbekommen habe. #freu
Die Behandlung mit einer losen ist recht langwierig. Klar ist es sehr gewöhnungsbedürftig eine feste Spange zu tragen, aber bei Kindern ist der Kiefer nicht so eng, da reibt es auch nicht so wie bei uns Erwachsenen. Ich würde mich auf jeden fall für eine feste Spange entscheiden. Es ist allerdings auch eine Preisfrage. Nicht immer wird es beei Kindern übernommen. Mich hat meine Spange ein kleines Vermögen von über 4000.- Euro gekostet. Aber es war jeden Cent wert!
Das sich die Zähne im Anschluß wieder zurückdrehen war einmal! Es wird ein kleiner Draht hinter die Zähne gemacht der das verhindert!
Was mich wundert ist eigentlich das Alter deiner Tochter. Ich würde mir auf jeden Fall noch eine zweite Meinung anhören. Bei meiner Tochter (10) ist auch eine fällig, aber wir warten auf jeden Fall noch den Zahnwechsel ab.
LG,
Susi

  • Hallo Susi!

    Der kleine Draht hinter den Zähnen nach Abschluß der Behandlung ist eine schöne Idee......hilft aber rein gar nichts!! #schock #augen

    Hatte so ein Ding jahrelang im Schnabel und das Durcheinander in der unteren Zahnreihe ist wirklich nicht mit Worten zu beschreiben....#heul

    LG Sybille

(12) 08.11.07 - 12:46

Hallo Jenny,

Ich muss einer meiner Vorschreiberinnen wirklich recht geben. Diese jahrelange Tortur! Immer die Schmerzen nach dem feststellen der Spange, nur Brei essen, auch offene Stellen in der Wange und manchmal sind die Breckets auch abgegangen, dann muss man wieder zum Orthpäden...
Nie wieder!!! Meine Zähne haben sich auch wieder zurückgedreht, und außerdem wurden mir zwei völlig gesunde Zähne gerissen.
Bei mir ist es übrigens noch nicht so lange her, bin jetzt 24 und mit ungefähr 16 oder 17 habe ich die feste Spange endlich rausbekommen. Die Behandlung ging bei mir locker über 5 oder 6 Jahre.
Ich werde es meinen Kinder nicht antun.

Gruß
Purzel

(14) 08.11.07 - 20:03

Hallo!

Ich habe ehrlich gesagt, noch nie gehört, dass die Eltern über die Art der Zahnspange entscheiden!
Es ist Aufgabe des Arztes, die zur Zahnfehlstellung passende Spange auszusuchen!

Meine Stieftochter (jetzt 19) hatte vier Jahre lange eine feste Spange und danach weitere drei Jahre lang einen nicht sichtbaren Draht hinter den Zähnen und ihr Gebiss sieht top aus! Die von anderen geschilderten Probleme hatte sie nie, nur das leichte Druckgefühl, wenn neue Drähte eingezogen wurden.

An deiner Stelle würde ich mir eine zweite Meinung holen und auch nochmal konkret das Alter deiner Tochter und den Stand des Zahnwechsels ansprechen.

LG, Tina.

Top Diskussionen anzeigen