in der zweiten klasse und schon sitzengeblieben

hallo an alle....

es geht um mein neffen...er ist in der 2ten klasse und wird wahrscheinlich die klasse wiederholen...ich finde es so traurig...er ist superschlau meiner meinung nach..er hatte mit der eingewöhnung unheimliche probleme.er immer geweint und wollte nie...die lehrerin ist immer streng und gemein sagte er...sie soll ihn in der klasse runterziehen...
woran kann das liegen, das er nicht möchte...ist es für ihn zu früh gewesen ....wenn er wiederholen muss...ist das nicht schlimmer für seine persönlichkeit...glaube nicht das es besser wird wenn er wiederholt...er versteht ja möchte nur nicht wirklich...was kann man machen um die schule ihn so "cool" wie möglich erscheinen zu machen...

ich glaube er sollte die schule wechseln...das würde helfen oder???

bitte um meinungen....

danke an alle......

pina

1

Hallo,

wohnst du in Spandau? Da gibt es doch jetzt auch diese doofen Flex-Klassen. Dann ist es kein Sitzen bleiben, sondern ein Dehnungsjahr.

Mama darf sagen, dass Sohnemann in die 3. Klasse kommt und lieber da sitzen bleibt. Im Falle meines Sohnes hat es funktioniert. Ab der 3. Klasse gibts Frontalunterricht und (fast) alles wird gut.

Schule wechseln? Bringt nichts.

Die Qualität der Schule steht und fällt mit dem Lehrpersonal. Wer garantiert dir, dass die Lehrer, die er in der nächsten Schule bekommt, besser sind?

Außerdem wäre dann wieder eine Eingewöhnung fällig, das funktioniert nicht bei allen Kindern.

Gruß Marion

2

Hallo Pina,

wir kommen auch aus Berlin. Mein Sohn wurde im September eingeschult mit 6,5 Jahren. Für ihn war das viel zu früh. Er selber hat schon geweint als wir die Mappe gekauft haben, er wollte noch gar nicht zur Schule. Nach 8 Wochen haben wir die Schule gewechselt, da er in der "alten" Schule mit den Lehrern nicht klar kam und sie mit ihm nicht. Er ist in den ersten 2 Wochen seiner Schulzeit 24 mal aus der Klasse geflogen, weil er im Unterricht "gestört" hat und auffällig ist/war. Lange Geschichte (. Jedenfalls hat ihm der Schulwechsel gut getan. Er geht seit dem gerne zur Schule, es macht ihm sogar spaß. Leider muss er aufgrund seiner leichten Wahrnehmungsverzögerung evtl. die 1.Klasse nochmal machen. Wobei ich nicht weiß ob das so gut ist. Er ist nämlich jetzt schon einer der Ältesten!!!! Hier zu werde ich heute auch noch mal posten.naja mal sehen. Viel Glück Euch!!!!

3

hallo an euch :)

Danke für die Antworten...ja ich wohne in Spandau, wenn ich nach Deutschland komme..bin seid einiger zeit ausser lande...aber mein neffe geht in moabit zur schule...hoffe mein neffe wird es packen und ein vorbildsschüler werden..ich denke er laesst sich einfach zu leicht ablenken...

er geht auch in so eine schule wo die erstklassler und zweitklaessler in der selben klasse sind...weiss nicht was ich davon halten soll...

danke noch mal :-)
pina mit Aylin 3 Jh und 4 Mo, Ceyda 12 Mo

4

Wenn er durch das Sitzenbleiben eine andere Lehrerin bekommt, dann löst sich das Problem eventuell von selbst.

Gruß

Manavgat

5

Hallo,

er würde wahrscheinlich keine andere Lehrerin bekommen, weil die für gewöhnlich im Flex-Bereich verbleiben.

Wahrscheinlicher ist es, dass sich das Problem mit einem Sprung aus dem Flex-Bereich in die 3. Klasse nebst neuer/m Lehrer/in löst.

Gruß Marion