1. Klasse wiederholen? auch wenn er jetzt schon der Älteste ist????

Unser Sohn soll nach Aussage der Lehrerin die 1. Klasse evtl. nochmal machen. Steht noch nicht 100% fest.

Aufgrund seiner jetzt bekannten leichten Wahrnehmungsverzögerung wurden diverse Tests beim Kinderpsychologen gemacht, mir wurde gesagt über seinen IQ brauche ich mir keine Sorgen zu machen, der ist bei 120.

Die Lehrerin argumentiert, dass er im Unterricht nicht mitmacht, sich nie meldet, aber wenn sie ihn rannimmt gibt er immer richtige Antworten. Sie meint er kann ja noch gar nicht schreiben und lesen, hä???? Können / konnten Eure schon alle lesen und schreiben nach einem halben jahr in der 1.Klasse???#kratz

Musste direkt mal übrlegen; mein Älterer wurde damals mit 7 eingeschult und fing im April an sinnerfassende Test zu lesen. Na gut schreiben ging bei ihm besser. Aber jedes Kind ist eben auch anders, dann ist schließlich noch der Altersunterschied!

Um die Lücken, die jetzt schon entstanden sind, aufzuholen, muss er statt zum Sportunterricht die fehlenden Blätter nacharbeiten. Das waren mal Hausaufgaben, wie ich jetzt erfahren haben, die er sich nicht eingetragen hat. Weil er ja eben noch nicht so gut schreiben kann. Die Hausaufgaben müssen die Kinder seit November alleine ins Hausaufgabenheft schreiben.

Jetzt wurde noch ein Test wegen Lese-Rechtschreib-Schwäche gemacht. Der ist unterdurchschnittlich ausgefallen - er soll zum Logopäden. Den Termin bekomm ich aber erst im April.

Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, dass er die 1. nochmal macht, mache mir nur Gedanken wegen seines Alters. Er wird im März 7 und gehört jetzt schon zu den Älteren, das heißt wenn er die 1. Klasse nochmal macht, sind ja teilweise bis zu 2,5 / 3 jahren Unterschied. Ob das so vorteilhaft ist?

Was meint ihr denn???

1

Hallo Sidonie..

bei uns wars so ähnlich.
Mein ältester Sohn hats nicht so sehr mit dem Lesen und schreiben..
Als er Anfang der 2. Klasse war kamen die Diktate, bei denen er gänzlich versagte.
Nach dem 1. Halbjahr habe ich beschlossen, Ihn die Klasse wiederholen zu lassen..das ging ganz fix..die Lehrerin damals war wohl auch froh , wieder einen mit Problemen von der Backe zu haben. Er ist dann Montags in die 1. Klasse und auch da geblieben.
Obs was gebracht hat?? Keine Ahnung.
Er ist immer noch keine Leuchte in Deutsch..hat aber mitlerweile ne anerkannte LRS und bekommt Förderung.

Ich würde an Deiner Stelle da noch abwarten, weil ich finde, das man da in der 1. Klasse noch nicht so viel dazu sagen kann, nur weil er nicht richtig mitmacht..Mein 2. Sohn hat auch Probleme mit Deutsch, aber mit dem bin ich nicht so voreilig, denn ich muss dabei sagen, das es für meinen Großen kein Zuckerschlecken war in eine neue Klasse zu kommen..und vor allem sind Kinder grausam..sagten zum Teil Sitzenbleiber zu Ihm:-(.Das hat ihm schon schwer zu schaffen gemacht.
Also wenns nicht unbedingt sein muss würd ichs sein lassen.

LG#blume
Alex+ 3Kids

2

hallo sidonie

hast mir gestern auch geantwortet danke noch mal...

wie schon erwaehnt mein neffe hat auch so ein problem er muss vielleicht die 2te wiederholen...in mathe ist er gut...das habe ich aus seinen heften gesehen...er hat auch mit schreiben und lesen ein problem..er verwechselt einige buchstaben..aber ich denke das ware machbar , wenn man sich etwas intensiver um ihn kümmern würde #kratz..
finde es nicht richtig das die kinder die zum förderunterricht gehen müssen schon um 7.45 uhr in der schule seien müssen..schon das muss doch den kindern die schule negativ scheinen lassen..oder?
und eine lehrerin für alle faecher ist auch nicht richtig ...wenn sie schon eine meinung von einem schüler hat dann praegt das doch nur ...und sie kann nicht richtig beurteilen ....und die kleinen bekommen nie eine richtige chance...

die mutter meines neffen hat mal beobachtet das einige schüler auf komando der lehrerin meinen neffen in die klasse geschliffen haben..nur weil er wiedereinmal geweint hat und nicht in die schule wollte:-[ sie hat sich mit der lehrerin gestritten ...ich denke sie sollte sich beim direktor beschwerden..naja sorry wurde wiedereinmal zu lang , aber das regt mich noch immer auf....wünsche dir viel glück mit deinem sohnemann...

alles gute

pina

3

Ohne Dein Kind zu kennen, kann man nicht wirklich sinnvoll raten.

Allerdings würde ich zusätzlich zur Testung beim Kinderpsychologen noch einen Termin zwecks Beratung bei der Schulpsychologin (örtliches Schulamt) machen. Die kennt nämlich außerhalb ihres Fachgebiets Psychologie auch die Anforderungen der Schule und die Schwierigkeiten, wenn eine falsche Entscheidung getroffen wird.

und ja! es ist normal wenn die Kinder unterschiedlich schnell lesen lernen. von ein paar Wochen bis Ende der 2. Klasse ist alles normal!

Gruß

Manavgat

4

hallo,

das problem hab ich mit meinem grossen sohn auch,der wurde von der ersten klasse,in die vorschule zurück gesteckt.naja heut ist er 12 und erst in der 5.klasse.ist immer der älteste.und wahrnehmungsverzögerung hat er,sowie eine lrs,wo er schon zig stunden,förderung hat.nur es bringt nix.#wolke