3.KLasse Förderschule,was wird so gemacht???

Hallo

Meine Maus ist seid gestern auf der Förderschule und ich hatte noch keinen Elternabend um mich genau zu erkundigen wie der Unterricht abläuft.
Was wird so gemacht???Machen die den Stoff der Grundschule nur langsamer ???
Anna hat Epilepsie und wurde ja gemoppt und hatte zum Schluss Angst in die Schule zu gehen.Eigentlich wäre sie in der 4.KLasse war aber ein Jahr im Schulkindergarten.Ich bin froh das das Jahr nicht angerechnet wird sonst wäre sie direkt ins 4.Schuljahr gekommen #schock.D.H. sie müßte den Stoff der 2 und der 3.Klasse nachholen und das 4.Schuljahr auch#schock.Wie läuft das bei euch???

lg und Danke

1

Hallo,

es kommt auf die FS an.

Mein Sohn ist auf der FS Sprache.
Er hat jetzt die E-Klasse hinter sich und ist jetzt in der 1. Klasse.

Er hat den selben Unterricht wie auf einer Regelgrundschule, nur dass noch Förderunterricht dazu kommt.
Diese Schule ist auch eine Durchgangsschule, dh. sind die Defizite aufgeholt, findet eine Rückschulung statt.

Lg Maja

2

Hallo,

bei uns ist es so das es mehrere Förderklassen.

Diagnose und Förderklasse (kurz Diafö) im zweijährigen Zug. Das heißt die 1. u. 2. Klasse geht im gleichen Tempo wie auf der Grundschule, nur das da max. 12 Kinder in der Klasse sind.
Dann die Diafö im 3jährigen Zug, das heißt das was an der Grundschule in zwei Jahren gemacht wird, wird dort in 3 Jahren gemacht. Und ebenfalls nur 12 Kinder.

Danach wird evtl. über eine Rückführung an die Regelgrundschule nachgedacht, je nach leistung des Kindes.
Sollte ein Kind an der Förderschule bleiben, wird dort der Hauptschullehrstoff durchgenommen und das Lerntempo ist auch langsamer. Die Schüleranzahl liegt bei max. 16 Kindern.
Nach der 9. Klasse kann der Hauptschulabschluss absolviert werden.

LG