Jemand Erfahrung mit Vorschule + Privatschule (BIP) ...

Bei uns ist es nächste Jahr so weit und dann geht es in die Vorschule und anschließend 1 Jahr später in dei Kreativschule (Privatschule)


Hat jemand von Euch Erfahrungen?
Wie läuft es bei Euch?

Was braucht man?


lg gina

1

Hallo Gina,

meine Tochter war auch in der Vorschule und ist nun in der ersten Klasse der Bip-Schule in Berlin-Pankow.

Ich kann eigentlich nur Positives berichten. Uns wurde damals geraten, unsere Tochter früher einschulen zu lassen, da sie in der normalen Kita unterfordert schien. Wir haben uns aber sofort dagegen entschieden und es mit der Vorschule probiert. Das war eine der besten Entscheidungen. Sie wurde in den Angeboten gefordert, aber es blieb auch genug Zeit für freies Spiel. Nun haben wir bald das erste Schulhalbjahr hinter uns und haben noch immer nichts negatives gefunden.

Wenn Du konkrete Fragen hast, dann kannst du mich gern anschreiben.

Liebe Grüße,

madame-pompadou

2

Danke für deine Antwort.

Wir haben unseren kleinen Mann, u.a.mit Empfehlung unserer jetzigen Kita, an der BIP Vorschule für 2011 angemeldet. Die Schule geht ja erst danach anzumelden.
Ich hoffe es klappt, denn ich bin von den Lernkonzept voll auf begeistert und denke es ist genau das richtige für unseren kleinen Mann.

Hab soooo viele Fragen und nicht die Geduld bis auf das Elterngespräch nächstes Jahr im Januar zu warten.

Was braucht man alles in der Vorschule?!
Wie lange geht bei Euch der Tag?
Schlafen die Kinder noch dort?
Was muss man an extra Geld zu der Kita rechnen?

Das gleiche in der Schule?
Was braucht man?
Schlafen die Kinder noch dort?
Was muss man an extra Geld zu der Schulgebühr (bei uns ca. 350€) rechnen?


lg und Vielen Dank;-)

3

Hallo Gina,
ich hatte meine Kinder ebenfalls auf der BIP-Schule in Berlin-Pankow und bin froh, dass sie dort nicht mehr sind. An der Schule herrschte ein enormer Druck. Der Unterricht ist extrem eintönig und in der Regel frontal- und das bei so einem langen Schultag. Trotz des vielen Unterrichts zeigten sich bei meiner Tochter in der 2. Klasse bereits Defizite. Die Lehrer erzählten einem, dass wir als Eltern mehr Geduld haben müssen. Mein Sohn war nur ein Jahr auf der Schule. Beide Kinder sind jetzt seit Beginn des Schuljahres an einer staatlichen Schule und haben erhebliche Defizite in den Hauptfächern, die wir nun aufarbeiten müssen und das obwohl beide an der BIP-Schule zu den Klassenbesten gehörten. Ich kann grundsätzlich nichts gegen das Konzept sagen - es hört sich ja alles toll an, die Umsetzung an der Pankower Schule halte ich jedoch für schlecht. Während unserer Zeit dort hat eine komplette Klasse die Schule gewechselt und ist jetzt an der BIP-Schule in Friedrichshain. Auch viele andere Eltern haben diese Schule vorzeitig wegen Unzufriedenheit verlassen.Vor unserem Wechsel hatte ich auch Kontakt zu Herrn Prof. Mehlhorn, der das Konzept ja entwickelt hat. Auch er sieht die Umsetzung dort kritisch, da sich die Lehrer dieser Schule nicht an die von der Mehlhorn-Stiftung angebotenen Weiterbildungsmaßnahmen beteiligen. Auch ansonsten scheint die Zusammenarbeit zwischen Träger und Mehlhorn nicht gerade kooperativ zu sein. Falls du dich für das Konzept interessiert, solltest du dir auf jeden Fall die Schule und den Unterricht sehr genau ansehen, da die Umsetzung an den Schulen doch sehr unterschiedlich sein kann.

Ich wünsche dir viel Grück bei der Schulsuche für deine Sohn

Liebe Grüße

weitere Kommentare laden
9

Die Diskussion hier ist ja schon ein Jahr her. Ich überlege auch, meine Tochter ab 2012 auf die BIP in Weißensee zu schicken.

Wie ist die aktuelle Situation? Gibt es neuere Erfahrungen damit? Die Chefin unseres Kindergartens empfiehlt mir explizit für dieses Kind BIP. Aber es kostet eine Stange Geld, die im Moment nur unter größerem Aufwand realisierbar ist. Deshalb will ich die Schule lieber dreimal umdrehen, als hinterher sinnlos den Euro. ;)

Alles Liebe. Markus

10

Okay, im Prinzip kann ich mir die Frage jetzt selbst beantworten. Ich hab die Schule von außen und von innen gesehen, war zum Tag des offenen Unterrichts, hab mit einigen Leuten gesprochen. Das Konzept hat Vorteile (und Nachteile natürlich), die Umsetzung an der BIP in Weißensee/Pankow ist nicht ganz das, was ich für meine Tochtert will. Kann ich vielleicht ab der dritten Klasse noch mal versuchen. Wenn jemand aktuell noch was dazu wissen will, vielleicht per PN an mich. Ich werd zu dem Fred hier nicht mehr zurückkommen.

Alles super oder so, ahrendorff