Wann ist Schulrückstellung sinnvoll

    • (1) 04.01.11 - 20:32

      Hallo

      dieses Jahr im September ist mein Sohn Vincent ein muss kind, also rein theoretisch müsste er in die schule, ich bin aber nicht gerade begeistert das er zur schule soll, er selbst auch nicht, er ist ein sehr zierlichis schmächtiges Kind, auch sein Sozialverhalten lässt zu wünschen übrig, mit fremden redet er gar nicht.

      Wann sollte man Zurückstellen?

      Wie läuft das ab, wo muss man sich hinwenden?

      Schuleingangsuntersuchung haben wir im Februar, soll ich da auch schon ansprechen?

      ich werde auch kommende Woche mit seiner erzieherin sprechen, mal schaun was sie meint in meinen Augen ist er einfach noch nicht so weit und ein Jahr Kindergarten würde ihm sicher noch gut tun, wobei er schon lein wenig lesen und sehr viel schreiben kann.

      DAnke Cosma

      • Hallo

        Unsere Tochter wurde wegen der Entwicklungsverzögerung zurückgestellt.Allerdings kam sie hier in den Schulkindergarten.

        Wenn es nur an Schüchternheit liegt glaube ich kaum das das so geht.Dann wären meine Töchter immer noch nicht in der Schule.

        Ich würde mal mit der Erzieherin und die von der Schuleingangsuntersuchung abwarten.

        lg

        Es kommt darauf an, in welchem Bundesland du wohnst. In einigen Bundesländern ist eine Zurückstellung nicht mehr möglich und in anderen müssen die Eltern das nur wollen und schon klappt es.
        Generell ist eine Rückstellung sinnvoll, wenn man erwartet, dass in diesem einen Jahr die Entwicklung des Kindes in diesen Bereichen signifikante Fortschritte macht. Aber eine Rückstellung kann auch Nachteile haben.

Top Diskussionen anzeigen