Frage zu Antolinprogramm

    • (1) 16.01.11 - 10:36

      Meine Tochter geht in die erste Klasse und hat nun die Zugangsdaten für das Antolinprogramm bekommen.
      Zur Probe haben wir jetzt erstmal ein Buch genommen, welches Sie vom Vorlesen kennt (die kleine Raupe Nimmersatt).
      Habe sie allerdings die Fragen und Antworten selber lesen lassen, damit es auch einen Lernerfolg gibt.
      WIe macht ihr das denn? Geht es bei euch eher um das Lesen der Bücher und helft ihr dann beim Fragenlesen, oder lasst ihr die Kinder alles alleine machen?

      • Hallo!

        Meine Tochter ist auch in der 1.Klasse und hat jetzt die Zugangsdaten erhalten.

        Ich finde es wäre zu viel verlangt, daß ein Kind ein ganzes Buch alleine liest, sich alleine an den Computer setzt und alleine die Fragen beantwortet.(in der 1.Klasse).

        Also Hilfe ist notwendig und auch nicht schlimm.

        So sehe ich das jedenfalls.

        Was ich ein wenig verwunderlich fand:
        Wir haben uns eine Buch ausgesucht (für Erstleser/1.Klasse) und bei Antolin stand bei diesem Buch: Frage ab der 3. Klasse???#kratz#kratz

        Viel Erfolg mit Antolin wünscht Euch

        Susanne

        Ihr müßt ganz klein anfangen.

        Mein Sohn hat am Anfang leichte Pixiebücher gelesen.
        Immer 1 Heft auf 2 Tage verteilt oder ein Erstlesebuch (z.B. Duden Lesedetektive) auf mehrere Tage und dann habe ich ihm die Fragen vorgelesen und er hat sie beantwortet.

        Es geht nicht darum, das ihr den Kids was vorlest und sie beantworten dann die Fragen!

        Inzwischen (2.Klasse) liest er Bücher der 2ten oder 3ten Lesestufe alleine über mehrere Tage verteilt und beantwortet die Fragen alleine.

        Hi,

        die Fragen haben wir mit gelesen. Unser Sohn neigt zum hastigen Lesen. Also den Anfang noch lesen und den Rest dazu denken und meinen, die Frage dann zu kennen und die Antworten dann ebenso zusammen zu setzen.

        Jedoch haben wir halt nur bei der ordentlichen Fragestellung geholfen. Die Fragen an sich hat er komplett alleine beantwortet.

        Antolin gab ihm den richtigen Kick und er hat es dann sehr bedauert, als er mit der Grundschule fertig war und somit auch Antolin beendet war.

        LG maupe

      • Hallo!

        Meine Tochter geht auch in die 1. Klasse und hat Zugangsdaten für Antolin.

        In erster Linie geht es bei Antolin um das Text- bzw. Leseverständnis. Lesen an sich ist für die meisten Kinder kein Problem, aber beim Verstehen, was man da gelesen hat, sieht es doch ganz anders aus.

        Wir handhaben das im Moment so, dass ich ihr vorlese (Buch und Fragen) und sie die Antwort ansagt (aber bitte im ganzen Satz). Abends liest sie mir vor.

        Ab der zweiten Klasse wird sie die Bücher dafür selbst lesen müssen und die Fragen beantworten auch selbstständig. Müsste sie die Fragen und Antworten selbst lesen, würde ich bezweifeln, dass die Zeit dafür ausreicht, die man bei Antolin zur Verfügung hat.

        LG Sabine

        Hallöchen,

        unser Sohn wurde im Sommer eingeschult, dann nach den Herbstferien hat er in die 2. Klasse gewechselt. Er ließt sehr gut und sicher und auch so das er es versteht. Ich lass ihn die Bücher alleine lesen, wann er möchte, er holt die auch allein aus der Bibliothek...Doch Antolin machen wir zusammen am Laptop, zum einen möchte ich nicht, dass er da alleine dran sitzt und ich möchte dass er die Fragen laut vorließt, so kann ich ihm auch helfen...und wir reden dann noch über die Bücher...Ich denke nicht das ein Kind was gerade erst lesen gelernt hat, schon alle Fragen in der Zeit lesen, verstehen und dann auch beantworten kann.

        LG.Co.

      • die fragen liest sich meine tochter selbst durch -ich sitz eigentlich nur dabei und mach dann an der genannten stelle den haken.
        es ist wirklich ein sehr schönes programm-weil die kindern den ansporn haben sich ans lesen zu begeben


        lg dany

        Wir haben jetzt in der zweiten Klasse den Zugang bekommen und Lukas macht alles alleine, er liest manchmal noch Pixibücher dann liest er wieder lange Bücher je nachdem wie er gerne möchte, den Account mach ich ihm auf und suche das Buch, den Rest kann er dann alleine. Finde die Zeit mehr als ausreichend...

        Letztes Jahr hätte ich ihm vermutlich die Fragen auch vorgelesen.

        Aber Sinn seh ich keinem wenn man dem Kind das Buch vorliest egal welche Klasse... denn es geht ja ums Leseverständnis nicht ums zuhören?

        LG Sandra

Top Diskussionen anzeigen