Kombiklasse

    • (1) 17.01.11 - 13:34

      Hallo zusammen,

      die Zeit verfliegt nur so und Mamas "Baby" kommt tatsächlich schon in die Schule.

      Nun leben wir in einem sehr kleinen Ort mit dementsprechend wenigen Kindern. Momentan haben wir im Kindergarten neun Vorschulkinder. Das bedeutet, dass die Kinder hier in eine Kombiklasse gehen werden.

      Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob Benedikt hier in die Schule gehen wird oder doch lieber in eine Grundschule mit regulären Klassen.

      Wie sind Eure Erfahrungen mit Kombiklassen ? Was sind die Vor- und Nachteile ?

      Vielen Dank für Eure Antworten,
      LG, Benefine

      • Hallo,

        bei uns im Ort ist es ähnlich,nur dass es hier im KiGa lediglich 4 Vorschulkinder sind, von denen eines noch vor Schulstart wegziehen wird. Dafür kommt eines dazu, heißt es werden 4-5 Kinder in die erste Klasse gehen. Es gibt auch hier Kombiklassen (schon lange) und zusammen mit Klasse 2 sind es dann im nächsten September ca. 11 Kinder.

        Zusammengefasst werden hier die Klassen 1+2 und 3+4. Die Kommentare sind durchweg gut, ich habe nichts Negatives gehört. Die Kinder profitieren wohl gut voneinander. Meiner Meinung nach so lange das Verhältnis stimmt. Im Jahr 2012 kommen dann 11 neue dazu, die alten 4-5 bleiben, das finde ich nicht so glücklich.

        Wir selber überlegen allerdings, unsere Tochter in eine reguläre Schule zu geben. Nicht wegen der Kombiklassen, sondern wegen der mangelnden Anzahl an Kindern. Hier gibt es nur ein Mädchen in ihrem Alter.

        Gruß

        Andrea

        Huhu,

        hier in NL sind Kombiklassen das "Normale" und Einzelklassen eher die Ausnahme.

        So wie es HIER gehandhabt wird ist es eine tolle Sache...die Schüler provitieren sehr davon.

        Allerdings weiß ich nicht ob das in D genauso ist.

        lg

        Andrea

Top Diskussionen anzeigen