Ich fühle mich gerade mies - Was hättet ihr gemacht?

    • (1) 19.01.11 - 17:34

      Hallo in die Runde,

      ich fühle mich gerade mehr als bescheiden und könnte heulen.

      Es geht um meine drei Großen, schon im letzten Jahr kam der eine oder andere von ihnen mit Blessuren nach Hause, auf Nachfragen war es immer das gleiche Kind von dem diese stammten und ich dachte mir dann noch "Na ja, Buben halt"

      Allerdings wurde es mir dann zu bunt, da kam mein Ältester mit Würgemalen und Kratzern am Hals nach Hause und da verstehe ich keinen Spaß mehr, er hatte auch eine Mitteilung der Klassenlehrerin im Heft, worin sie bat diese Sache klären zu können. Mein anderer Sohn klagte über Bauchschmerzen die von dem Tritt des anderen Kindes her rührten.

      Von meinem Jungen erfuhr ich, dass er nur seinen Bruder beschützen wollte der schon am Boden lag und ging dazwischen worauf das andere Kind meinen Jungen am Hals gepackt hatte #schock

      Die Klassenlehrerin meines Großen hatte Pausenaufsicht und bekam das Szenario mit, ging ebenfalls dazwischen und wurde noch bespuckt #schock

      Es fand ein Gespräch statt, mit den Lehrern, den Eltern dieses Kindes und mir, aber das hätten wir uns schenken können.
      Die Mutter des Jungen hat sich klein gemacht und verstand kein Wort (oder wollte nicht verstehen) und der Vater polterte los das er sich von Frauen schon mal gar nichts sagen läßt, sein Junge wäre ja in Ordnung und beide verschwanden ohne das man noch etwas hätte sagen können.

      Den einzigen Rat den ich in dem Moment für meine Jungen hatte "Bleibt halt weg von dem und geht ihm aus dem Weg".
      (Dazu muss ich sagen, meine Jungs sind keine Raufer und gehen solchen Dingen lieber aus dem Weg, gerade mein Ältester steckt lieber ein als das er austeilen würde. )

      Es war eine Weile Ruhe, aber jetzt nach den Ferien ging es wieder los.
      Die erste Schulwoche war ich mittags zu Hause und wartete vor der Tür auf meine Jungs.

      Ich sage euch, ich bin kein gewalttätiger Mensch, aber dieses Kind könnte ich erwürgen #aerger

      An einem Tag hat er einen meiner Buben auf die Straße geschubst, fragt nicht wieso, ich weiß es nicht, mir ist fast das Herz stehen geblieben.
      Am nächsten Tag hat er meinem Großen einen Eisblock (nein, ich übertreibe nicht) in den Bauch gerammt, einfach so und so doll, das mein Sohn erbrochen hat

      Da hab ich mir den Buben gekrallt (hab ihn am Ranzen fest gehalten) und ihn gefragt was das soll. Darauf bekam ich keine Antwort, statt dessen nur Gelächter, die Aussage "Von einer deutschen Schl**** brauch ich mir nichts sagen lassen" und er spuckte mir ins Gesicht #schock

      Ein Versuch nochmals mit den Eltern zu reden ist wieder gescheitert, ihr Bub ist in Ordnung, die Lehrer kommen auch nicht weiter (er wurde soweit ich weiß schon mal vom Unterricht ausgeschlossen, hat aber auch nichts gebracht) und nachdem heute wieder so ein Vorfall war, habe ich meinen Jungs nun gesagt, sie sollen sich wehren, zur Not halt eben zu dritt auf ihn und wenn es nach der Schule ist #klatsch

      Jetzt fühl ich mich noch schlechter als vorher und hab keine Ahnung ob das richtig war.

      Was würdet ihr tun?

      Grüße

      • Uff, das ist ja mal krass.
        Ich würde erst mal mit der Schulrekotrin reden und dann überlegen weitere Schritte einzuleiten.
        Das geht ja mal gar nicht, wo soll das noch enden?

        Ansonsten mal ans Jugendamt wenden vielleicht?

        Ich hoffe ihr findet einen Weg Deine Jungs sowie andere Kinder zu schützen.

        Mona:-(

        • Hallo,

          die Schulrektorin ist mittlerweile auch so ziemlich ratlos, sie hat alle Register gezogen und das JA wurde auch informiert, wie das allerdings weiter ging, kann ich nicht sagen.

          Es ist einfach nur #aerger

          LG

          • Hallo

            Anzeige bei der polizei.Der ist zwar noch nicht strafmündig aber das JA wird dann nochmal informiert.

            Beim nächsten mal wenn würgemale und kratzer sichtbar sind zum Arzt und es schriftlich geben lassen.

            lg Sandra die bei sowas kotzanfälle bekommt :-[

      Ich würde dieses Kind anzeigen! Würgemale am Hals, in den Magen rammen bis zum Erbrechen. Das geht gar nicht! Ich kann verstehen, dass du sauer bist. Bin ich nur allein beim Lesen schon geworden.

      • Hallo,

        der Bub ist erst 8 Jahre alt, ich glaube nicht das man ihn anzeigen kann #kratz

        Ich hab nie einem meiner Kinder auch nur einen Klapps gegeben, aber bei diesem Kind könnte ich mich glatt vergessen, allerdings hätte ich dann wohl eine Anzeige am Hals.

        LG

        • Doch - ich bin der Meinung, dass man ihn trotz des jungen Alters anzeigen kann. Dann werden eben die Eltern in die Haftung genommen. Egal - dann kommt jedenfalls etwas in Bewegung. Ich würde alles angeben: alle Vorkommnisse, das Gespräch mit den Eltern und die Äußerungen, die getätigt wurden. Die kommen ja nicht von dem Kind selber, die wird der Zuhause aufgenommen haben.
          Stell dich hinter deine Kinder!!!

          LG

          Hallo

          Doch das geht,haben wir auch schon gemacht.Haben ein Problem mit unserer Tochter gehabt.

          An der neuen Schule wartet mittlerweile der nächste schon auf Anzeige.

          Am meisten kotzen mich die Eltern an.Nichts drauf ausser Zahnbelag.

          lg

    (9) 19.01.11 - 18:31

    Bei solchen Vorfällen ist bei mir ziemlich schnell Ende im Gelände. Keine Ahnung, warum sich Lehrer solche massiven Vorfälle anschauen und anscheinend nichts tun :-[! Es gebe jede Menge, was man tun kann. Wenn nichts fruchtet, dann werden die STrafen massiver (Unterrichstsausschluss). Der Bub kann einem ja eigentlich leid tun, schließlich kann bei so einer Erziehung nichts anderes rauskommen. Aber wenn ihn die Eltern nicht erziehen, dann müssen es eben andere tun. Man muss aktiv werden bei solchen Vorfällen. Alles muss genau dokumentiert werden, Zielvereinbarungen müssen getroffen werden. Die Klassenkonferenz muss sich des Problems annehmen. Der Schulleiter muss sowieso involviert werden.
    Stell dich auf die Hinterfüße und mach Druck! Wenn bis jetzt nichts passiert ist, dann würde ich direkt den Schulleiter kontaktieren!

    Grüße
    Luka

    • #pro

      (11) 20.01.11 - 21:52

      "Keine Ahnung, warum sich Lehrer solche massiven Vorfälle anschauen und anscheinend nichts tun."

      Lies dir den EP und die Folgepostings nochmal durch. Die Lehrer und die Schulleitung haben schon eine ganze Menge getan.

      Da bereits ein Ausschluss aus dem Unterricht als Ordnungsmaßnahme erfolgte, stehen an nächster Stelle die Androhung des Schulverweises und der Schulverweis. Dass dieser bald kommen wird, halte ich für sehr wahrscheinlich, da die Probleme sehr massiv sind UND die Eltern nicht mitarbeiten.

      @ TE: Toi, toi toi, dass ich Recht habe!

      LG :-)

Du verhälst Dich nicht zielführend!

Jedes Mal eine Anzeige wegen Körperverletzung. Wenn sie zu zweit sind, dann ist es gefährliche Körperverletzung.

Auch wenn sie nicht strafmündig, weil unter 14 sind, so ist der Effekt, wenn jedes Mal die Polizei vor der Tür steht nicht zu unterschätzen. Das Jugendamt wird eingeschaltet. Der Krankenkasse bei jeder Behandlung den Verursacher melden, damit sie die Eltern in Regreß nehmen. Jede Behandlung der Unfallversicherung melden. Übergriffe zählen zu Unfall.

Die Schule schriftlich auffordern, Sorge zu tragen, dass die Kinder unversehrt bleiben, sowohl in der Schule als auch auf dem Schul(rück)weg.

Zivilklage auf Schmerzensgeld.

Scharf schießen!


immer auf die 12.


Gruß

Manavgat

Top Diskussionen anzeigen