Wieviel Geld zum Kindergeburtstag?

    • (1) 20.01.11 - 13:04

      Hallo!
      Frage steht ja schon oben. Mein Großer ist morgen zum Geburtstag von einem Klassenkameraden (nicht sein bester Freund) eingeladen, der sich Geld von den Kindern wünscht (10 Jahre). Normalerweise fielen die Geschenke bisher - je nach Wunsch - individuell und vom Preis nicht genau nachvollziehbar aus. Zwischen 10 und 15 Euro gebe ich normalerweise aus, aber für den Umschlag bin ich mir nicht sicher....
      Danke schon einmal.
      Gruss
      Susanne

        • Mit 10 Jahren finde ich auch Geldgeschenke absolut o.k. Ist ja wohl kein großer Unterschied ob Gutschein oder Geld.....
          Ich würde natürlich auch nachfragen was er sich denn tolles kaufen will, mit soviel Geld :-))

          Er bekommt ein Laptop von seinen Eltern und möchte sich wohl Zubehör dafür kaufen. Ich fand den Geldwunsch auch nicht gut, aber die Zeit der Spielzeugkisten bei Toys & more sind wohl nun vorbei #schmoll.
          Gruss
          Susanne

          • dann hätte man wenigstens (wobei das nicht soviel besser ist) sagen können, dass man sich einen kleinen gutschein bei mediamarkt o.ä. wünscht...oder "ich wünsche mir das spiel xy, vielleicht könntest du dich mit simon und dennis zusammentun?"

      geldgeschenke zum kindergeburtstag? gäb's bei mir nicht, ganz einfach. entweder, der junge äußert einen wunsch oder aber ich besorge etwas, das in meinem rahmen liegt. sich geld von anderen kindern zu wüschen, finde ich frech (wobei ich das nicht auf das kind schiebe, sondern auf dessen eltern!!).

      • Kann dem nur zustimmen.

        Warum das denn?
        Wo ist bitte der Unterschied ob man Geld im Laden ausgibt oder das Geld in den Umschlag steckt?
        Kinder im Alter von 10 jahren haben nunmal manchmal Wünsche die mehr kosten.
        Bevor ich irgendeinen scheiß kaufe der dann in die ecke fliegt schenke ich lieber Geld.

        • "Wo ist bitte der Unterschied ob man Geld im Laden ausgibt oder das Geld in den Umschlag steckt?"

          so, so, wenn da KEIN unterschied ist, kann man ja auch einem kind zum 3. oder 4. geburtstag einfach geld in einen umschlag schenken mit einem lapidaren kommentar: hatte keine lust, geld im laden auszugeben, hol dir selber was. ich finde so ein verhalten lieblos und einfallslos dazu. wenn man wünsche hat, die mehr kosten, was zwangsläufig der fall ist, wenn man älter wird, dann kann man sich mit anderen zusammentun. es ging nicht darum "irgendeinen scheiß" zu kaufen, sondern um die art und weise, ein geschenk zu machen.

    Vor Euroeinführung haben wir immer so für 10 D- Mark geschenkt. Aus diesen 10 Mark sind inzwischen 10 Euro geworden :-( Was bekommt man schon für 5 Euro? Nicht mal ein anständiges Buch :-(
    Bei uns in unserer Kleinstadt ist es unter den Kindern inzwischen üblich, dass sie sich "StadtGutscheine" wünschen. Die kauft man im Rathaus und damit kann man in fast allen Geschäften bezahlen. Wir verschenken da auch immer im Wert von 10 Euro. Das finden die Kinder super und ist nicht ganz so "blöd" wie "nur" Geld zu schenken.
    Ansonsten finde ich "Geld schenken" immer noch besser, als irgendeinen Quatsch zu kaufen. Vielleicht spart der Junge ja auf eine größere Anschaffung, dann ist es doch toll, wenn man das unterstützen kann.
    LG
    vivia

    Herzlichen Dank Euch allen. Werde 10 Euro nett verpacken und falls meiner beim nächsten Geburtstag auf ähnliche Gedanken kommt, ihm etwas alternatives vorschlagen.
    Schönes Wochenende #huepf

    Gruss
    Susanne

Top Diskussionen anzeigen