Ganztagesklasse- Fragen hab???

    • (1) 25.02.11 - 14:36

      Hallo,
      ich hab mal Fragen an die Eltern, deren Erstklässler in einer Ganztagesklasse bzw. Schule sind.
      Und zwar: Sind eure Kinder stark kaputt, nach so einem langem Tag?
      Haben sie Spaß an der Schule?

      Würde meinen Sohnemann(6) schon ganz gern in der Ganztagesklasse anmelden, hab nur noch ein wenig Zweifel.
      Es wäre gut, da wir noch einen Kleineren haben, der seinen Bruder nicht in Ruhe lernen lassen würde.
      LG Susan

      • meine tochter ( 2. klasse ) geht nun seit 2 jahren in die ganztagsschule und ist überhaupt nicht müde wenn sie nach hause kommt. sie haben ja nur morgens ganz normal unterricht und nach dem mittagessen und der hausaufgaben betreuung sind in der schule ihre ag´s. hier im ort gehen mittlerweile bis auf 2 kinder alle in die gtsc- und die 2 langweilen sich nachmittags zu tode da keiner da ist zum spielen. alle ihre freundinnen sind in der gts und es klappt super. wenn sie heim kommt sind alle hausaufgaben erledigt und sie geht sofort zu ner freundin spielen.

        ich habe meine tochter fürs nächste schuljahr wieder ganztags angemeldet - sie möchte sogar ganztags gehen

        Du sprichst von einer gebundenen Ganztagsschule? Nein - es war eine Umstellung von vielleicht 2-3 Wochen.

        Weil Schule etwas andres ist als Kindergarten und weil es Kraft brauch sich alles zu merken (Ablauftechnisch, wo ist das Bad, wo die Klasse, Turnhallen, die versch. Außengelände, Kantine etc.).

        Im Grunde ähnlich, bei dem Eintritt in den Kiga am Anfang. Seither nicht mehr. Das Konzept unserer Schule ist super (ich denke damit steht und fällt auch alles), die Neigungsgruppen vielfältig und das Verhältnis Lernen, gebundene & freie Freizeit sehr ausgeglichen. Er hat soviel Spaß und ich denke auch deshalb geht ihm vieles auch so leicht von der Hand. Es ist einfach schön zu sehen.

        Was für dich evtl. noch von Relevanz ist: Wir haben Kontakt zu 3 Elternpaaren deren Kinder vorher auf umliegende OGS bzw. Halbtagsschule hatten und sie fanden auch den Lehrdruck wesentlich weniger. ABER ich gehe davon aus, auch das ist eine Auswirkung auf Grund des Konzepts (bei uns zB die Hausaufgabenfreie Schule, die ja durch gezielte Förderstunden da wesentlich mehr auf die Defizite der einzelnen eingeht)

        ich stand auch bis vor kurzem vor der entscheidung und werde meine tochter jetzt in eine ganztagsklasse anmelden. hoffentlich kommt sie dieses jahr zustande. letztes jahr sollte sie das erste mal starten aber mangels anmeldungen viel das ins wasser.
        mal sehen - für mich heist es jetzt hoffen da ich AE bin und sowieso eine betreuung brauche. und bei der ganztagsschule wäre es super da sie neben AG´s auch das klassenzimmer im grünen machen - sprich sie gehen einmal die woche in den wald.

        lg
        brujita

        • Hallo,

          Max geht auch seit Sept. 2010 in die GTK und wir bereuen es NICHT. Anfangs hatten wir Startschwierigkeiten, es war schon eine wahnsinnige Umstellung für ihn. Im Kindi hatte er um 12.00 aus und er hat immer zuhause Mittag gegessen, also das war auch neu für ihn. Und bis 15.30 von zuhause weg ist ja auch nicht gerade wenig. Aber seit den Herbstferien ist alles gut, Tränen gibt es auch nicht mehr und er hat wirklich Spaß an der GTK. Die Nachfrage ist auch sehr hoch bei uns, evtl. gibt es im kommenden Schuljahr 2 GTK. Kaputt ist er ab und zu schonmal, wie es uns halt auch geht, nach einem Arbeitstag, denn 7,5 Std. sind ja auch nicht zu unterschätzen! Die Koste sind minimal, wir müßen nur das Mittag essen bezahlen, dass sind 2,50€ / Tag.

          LG Bea

Top Diskussionen anzeigen