Wessen Kind wurde mit 5 eingeschult?

Hallo ihr Lieben,

mein Sohn wird nach den Kigaferien ein Vorschulkind sein. Er wird, wegen der herabsetzung des Einschulalters nächstes Jahr ein schulpflichtiges Kind sein, obwohl er erst Mitte September 6 Jahre alt wird.
Mir macht das Bauchschmerzen und die Erzieher des Kigas sehen das ebenso. Er ist ein total verspieltes Kind, was selten stillsitzt, sondern immer zappelig ist und einfach sooo wissbegierig und phantasievoll ist. Er ist im Moment ein totales Kindergartenkind (typisch 4 eben) und all seie Spielfreunde sind jünger als er.

Ich weiß, dass die Kinder im letzten Jahr vor der Schule einen enormen entwicklungssprung machen (bin selbst Erzieherin), aber ich denke nicht, dass mein Sohn einen so großes Schritt macht.

Ich bin wirklich die Letzte, die ihm im Weg stehen möchte, oder ihn "runter machen" will, sondern ich möchte ihm einfach Enttäuschung und Überforderung ersparen. Ich weiß, dass wir täglich Theater wegen der Hausaufgaben hätten, weil er einfach zu verspielt ist und spielen möchte. Er hat kein interesse am Schreiben oder lesen.

Wenn es nach meinem Wunsch geht, dann wird er erst mit 6, fast 7 eingeschult, also erst 2014. Aber ich weiß natürlich, dass das die entscheidung der Schule ist.

Wer von euch hat sein, in euren Augen, unreifes Kind einschulen lassen und wie lief es?

LG
Sandra

1

meine wurde mit 5 eingeschult, es war klasse, sie hat sogar die 3. übersprungen , ist aber in der 7. sitzengeblieben bis ein Förderprogramm griff. sie hat mit 17 Abi gemacht und hockt seit heute in Berlin fürs Studium.

2

Meiner in 3 Wochen!
Ich hatte ähnliche Bedenken wie du. Der Große war (bzw. ist) im motorischen Bereich immer hinterher. Wir hatten 1 1/2 Jahre Ergo und zur Zeit noch Physiotherapie.

Ich gehe jetzt ganz ruhig an die Sache, da ich fest glaube, dass er es gut packen wird. Im Notfall macht er die Schuleingangsphase dann in 3 Jahren!
Erstmal abwarten, die Schuluntersuchungen abwarten und die Kinder verändern sich so sehr im letzten Kigajahr!
Lg Basket

3

Hallo!

Wenn du selber merkst, dass dein Kleiner (total) unreif ist, wieso fragst du nach Einschulung mit 5???

Lass ihn 2014 einschulen! Um schulreif zu gelten, muss das Kind in der Lage sein 45 min stillzusitzen, um den Unterricht nicht zu stören. Was gleich danach kommt is die Konzentration auf seine Aufgaben.Teste das mal, indem du ihn mal ne halbe Std malen lässt. Schafft er das? Meine Große komt nächstes Jahr mit 6 rein und wird Anfang Oktober 7. Aber sie brauch das Jahr einfach noch.(Und sie is nicht besonders zappelig bzw verspielt) Obwohl sie sich auf de Schule freut. Mir kam auch nie die Idee, sie fruher einzuschulen.

LG
deschnegge, die es nicht verstehen wird, weshalb es neuerdings Mode wird, seine Kinder immer eher einschulen zu lassen #kratz

4

Wenn du lesen könntest, hättest du mitbekommen, das das Kind 2013 SCHULPFLICHTIG wird. Stichtag und so, nie gehört? Versuch mal z.B. in NRW nen schulpflichtiges Kind zurückstelln zu lassen...

8

In NRW kann kein Kind einfach so zurück gestellt werden, was SCHULPFLICHTIG ist! Stichtag ist Stichtag. Egal, ob das Kind so weit ist oder nicht.

Leider...

weitere Kommentare laden
5

meine Tochter ist seit Juli 7 und kommt dieses Jahr in die Schule.

Ich habe lange gehadert und wollte sie immer als Kann-Kind einschulen lassen und ich bin soooo froh, dass sie noch dieses Jahr hatte, auch wenn sie es durchaus geschafft hätte, aber sie konnte tatsächlich dieses Kiga-Jahr super genießen und gefordert hab ich sie einfach ein wenig nebenher

würde ich mich nicht wohl fühlen dabei, würde ich dagegen kämpfen

6

Meine wurde letztes Jahr im August mit 5 Eingeschult, im Dezember wurde sie dann 6.

Sie kommt Montag in die 2. Klasse, die 1. hat sie super gemeistert.
Unreif würde ich in unserem Fall nicht sagen. Verspielt trifft es eher aber auch das war nicht wirklich ein Problem.

LG #winke

7

Hey...

Also unser Sohn wird jetzt nach den Ferien mit 5 eingeschult. Er wird am 29.9. 6 und ist somit ganz knapp ein Schulkind 2012. Vom Vorschulwissen kann er schon in die Schule. Da ist er im Kindergarten unterfordert. Aber er hatte nicht die emotionale Reife und viele Eigenschaften, die sonst noch dazu gehören in die Schule zu kommen. Wir alle hatten dabei total Bauchschmerzen. Aber alle Tests, die gemacht wurden hat er bestanden. Da ging es aber auch nur um Zahlen, Formen, Ausmalen und nicht um Ich passe auf meine Sachen auf, Ich rede mit Kindern, die ich nicht kenne, ich gehe zur Toilette und brauch keine Angst zu haben zu fragen,...

Selbst der Kindergarten hat gesagt, dass er in seiner sozialen Entwicklung nicht so weit ist. Nun sind Sommerferien und er musste in den Ferienkindergarten, weil wir erst in der zweiten Ferienhälfte Urlaub haben. Und was macht dieses Kind??? Er hat in diesen 3 Wochen einen so enormen Sprung gemacht und ist so "groß" geworden. Er hat auf einmal auch indiesen Bereichen total aufgeholt und steht den schon 6-jährigen in keinster Weise mehr nach!
Wir hätten das alle nicht für möglich gehalten, aber es ist wirklich passiert.

Nun können wir ihn auch beruhigt einschulen lassen (wir hatten ja eh keine Wahl)

Beste Grüße
Jen

15

Hallo,

die Unterschiede von den Stichtagen sind aber auch riesig! Meine Tochter wird Ende September 7 und wird regulär dieses Jahr eingeschult. Dazwischen liget ja nun wirklich ein ganzes Jahr.

Euch alles Gute #herzlich

9

Hallo,

meine Tochter ist am Stichtag geboren (30.09.) und kommt jetzt in die 5. Klasse. Die Schule hätte sie auf unseren Wunsch zurückgestellt (da sie klein und zierlich war). Sie wollte jedoch in die Schule. Heute muss ich sagen, dass ihr ein Jahr Reife mehr vor dem Wechsel aufs Gymnasium gut tun würde. Aber dieses Jahr bräuchte sie eher jetzt, nicht vor der Einschulung.

Mein Sohn wurde vorzeitig (mit 5 1/2) eingeschult, er hat sich im Kindergarten aber gelangweilt und wollte unbedingt in die Schule. Er hatte weder vom Arbeits- und Lernverhalten noch im Sozialverhalten Probleme, mit den älteren Kindern mitzuhalten. Die endgültige Entscheidung haben wir jedoch erst Anfang Juli vor der Einschulung getroffen.

Wenn du Bedenken hast, sprich mit dem Schulleiter, ev. geht eine Rückstellung problemlos. Abgesehen davon ist bis zur Einschulung noch lange Zeit. In einem Jahr verändern sich die Kinder in diesem Alter oft so schnell, dass man jetzt nur Tendenzen erkennen kann.

LG bluehorse

10

Hallo Sandra,

du kannst versuchen, deinen Sohn zurückstellen zu lassen. Das ist meist aber nicht ganz einfach.
Ich weiß nicht, wie das genau bei euch läuft und was für Gründe "zugelassen" sind.
Z.B. könnte ein Gutachten vom Kinderarzt helfen.
Soweit ich weiß ist wichtig, dass zu erwarten ist, dass 1 Jahr später alles besser läuft (d.h. bei grundsätzlichen Lernschwierigkeiten, die voraussichtlich 1 Jahr später auch noch bestehen oder einfach nur "mein Kind ist zappelig oder verspielt" wird nicht zurückgestellt).

Wie gut die Chancen auf spätere Einschulung sind, hängt oft auch von der Klassensituation ab. Wenn die Schule auf jedes Kind angewiesen ist, um die Klassen zu füllen, wird es schwerer (dann werden gerne Kann-Kinder genommen).

Bei uns gibt es Kooperationslehrer, die von der Schule in den Kindergarten kommen und sich die zukünftigen Schulkinder anschauen. Wenn es das bei euch auch gibt, kannst du danach mit der Lehrerin sprechen.
Im Kindergarten müssten die Erzieherinnen eigentlich wissen, wie man beim Zurückstellten vorgehen muss.

Ich kenne einige Kinder, die kurz vor dem Stichtag geboren wurden und kurz vor dem 6. Geb. eingeschult wurden (als Muss-Kinder), da hat es problemlos geklappt.
In den Klassen meiner Kinder hat aber auch jeweils 1 Kind von der zweiten wieder in die erste Klasse gewechselt. Von einem weiß ich, dass die Eltern es eigentlich später einschulen wollten, das aber nicht ging.

Liebe Grüße

11

Hi,

meine Zweite wurde auch frühzeitig eingeschult, sie ist 14 Tage nach dem Stichtag geboren und es läuft sehr gut .. allerdings waren wir auch der felsenfesten Überzeugung, dass sie gehen kann. Wenn du unsicher bist - wart das Jahr doch einfach ab. Wir haben unsere das ganz normale Vorschulprogramm im Kindergarten mitmachen lassen und uns im Mai zur Schuleinschreibung entschieden. GsD hatten wir die Einschreibtermine so spät, da kann man sich doch ein klares Bild machen.

LG Mimi