eine 5 auf dem Zeugnis ohne Vorwarnung

    • (1) 02.02.16 - 10:15

      Hallo zusammen,
      ich wollte euch doch heute mal fragen, wie das auf euren Schulen so läuft.

      Mein Sohn und seine Freunde haben am Freitag ihr erstes Zeugnis auf dem Gymnasium bekommen. 5.klasse. Bei einigen, leider auch bei uns, gab es auch eine 5 auf dem Zeugnis. Mein Sohn war schockiert und tieftraurig. Er hatte sich die ganze Zeit bei einer 4 gesehen. Natürlich habe ich mit ihm gesprochen, dass da was getan werden muss. Zumal es sich um ein rein mündliches Fach handelt. Aber was mich am meisten ärgert, die 5 wurde überhaupt nicht angekündigt.

      Ich kenne es von anderen Schulen, dass vorher gesagt wird, hier läuft was falsch, eine 5 ist in Sicht. Aber so Knall auf Fall!! Da bin ich echt wütend. Wie soll ein 10 jähriger sich denn bitte schön richtig einschätzen. Heute müssen wir in die Schule, da soll ein Plan erstellt werden, wie er es besser machen kann. Hätte vielleicht vor dem Zeugnis schon geholfen. Dann wäre das Kind nicht in den Brunnen gefallen.

      sorry, aber ich bin echt sauer.
      julsun

      • Hi,

        naja, jetzt ist j aerst mal Halbjahr und da kann noch vieles gemacht werden ... was mich wundert, ist eine 5, die zuvor nie in Erscheinung trat. EIn rein mündliches Fach am Gymnasium - kenn ich von hier nicht, hier muss in allen Fächern eine echte schriftliche Note vorhanden sein (auch wenn die formal kleiner Leistungsnachweis genannt werden und gleichrangig mit mündlichen Noten sind ...) Bei einer 5 hieße das ja durchgängig mangelhafte Leistungen in einem Fach und dein Kind hat nichts davon mitbekommen? Oder evtl nicht mitbekommen, dass seine Leistung bewertet wurde?

        LG

        Ach ja ... besteht die Möglichkeit, dass er einfach die schlechte Note ignoriert / vergessen hat? Soll es auch schon gegeben haben :-)

        • Hallo,
          hier in NRW warden Klassenarbeiten nur in die Hauptfächer geschrieben (jetzt in der 6. Mathe, Deutsch, Englisch, Französisch, Latein). Ich weiß, sie haben in Bio einen kleinen Test geschrieben. Mein Sohn war krank und seine mündliche Leistungen und sein Heft sind so gut, dass die Lehrerin auf ein Nachschreiben verzichtete.

          Aber sowohl in Reli, Musik, Geschichte, kenne ich keine schriftlichen Arbeiten meines Sohnes.

          Doch in Musik gab es im 5. Schuljahr auch eine Minitest.

          LG,
          Natalia

            • Bei uns bis jetzt nicht.

              Musik werden kleine Tests geschrieben (wie mein Sohn mir gera verraten hat). Alles andere nicht.

              Religion noch nie, Kunst müssen sie ab und zu Bilder oder andere Werke abgeben und Geschichte haben sie jetzt erst in der 6. um zum halben Jahr gab es gar keine Arbeit/Test. Note kam zustande durch müdliche Mitarbeit plus Heftführung.

              LG,
              Natalia

      Hallo,

      Meine ist auch 5. Klasse Gymnasium. Um welches Fach handelt es sich denn dass es rein mündlich ist? Und ein Kind kann doch keine realistische Einschätzung machen bei sowas.
      Bei uns gibt es Freitag Zeugnisse und ich wünsche meiner Tochter eine "Ohrfeige " in Englisch.... Da ist sie nämlich faul....würde mich dann selbst nicht ärgern.... Sie tierisch, und ich finde dafür sind die Halbjahreszeugnisse da.... Damit man genug Zeit hat das Rad rum zu reissen bis zum richtigen Jahreszeugniss.

      Bei uns wird in jedem Fach wenigstens ein Test geschrieben....

      Mona

    • ich hätte bei einer vier genauso handlungsbedarf gesehen wie bei einer fünf, ist doch klar, dass das nur ein schmaler grat ist.

      was die eigen- und fremdeinschätzung angeht: meine tochter ist in der zweiten klasse und es wird jetzt geübt. die kinder haben sich selbst eingeschätzt, bevor die lehrerin ihre einschätzung bekannt gegeben hat. ich finde schon, dass man einem zehnjährigen (vielleicht nicht jedem) da eine tendenz zutrauen kann. aber es ist ja nicht gerade so, dass er sich zwei geschätzt hätte und jetzt ne fünf hat. eine abweichung um eine einzige note finde ich völlig normal.

      wie man so wütend sein kann auf die schule ist mir einigermassen schleierhaft. da mit einer fünf in einem nebenfach die versetzung nicht gefährdet ist, würde ich da keinen dringenden bedarf sehen, die eltern vorher zu informieren. zumal dem kind ja klar war, dass es in dem fach offenbar schlecht ist.

      gibts bei euch keine elternsprechtage?

      und ich würde ein bisschen entdramatisieren. das kind in den brunnen gefallen? finde ich too much für eine läppische fünf, die eine vier hätte sein sollen.

      • hallo Sannimausi,
        verstehe ich es richtig, dass eine vier für dich auch schon eine schlechte Note ist? Nicht umsonst ist diese Note "ausreichend". Wobei eine fünf zeigt, es gibt Mängel.

        Und was die Elternsprechtage angeht. Klar gibt es die bei uns. Ich melde mich aber nicht zu allen 11 Fächern an. Die Englischlehrerin hatte sich auch von sich aus gemeldet, um mit uns was zu klären, da kann ich von der Erdkundelehrerin auch erwarten, sich zu melden. Ich bin ja nun mal beim Unterricht nicht dabei.
        Und was die Einschätzung angeht, so was haben unsere Kids in der GS nicht gelernt!!

        Ich frage mich, warum die Lehrerin sich erst nach der Notenvergabe mit uns hinsetzt und besprechen will, wie es besser wird. Die Note entscheidet sich nicht erst eine Woche vorher.

        • ja natürlich. eine vier bekommt man, wenn man die hälfte nicht verstanden hat. ist halt gerade so "ausreichend". wie man das als gute note bezeichnen könnte, verstehe ich nicht.

          zwischen einer vier und einer fünf gibts oft nur einen punkt unterschied, wie könnte die eine note gut sein und die andere schlecht? wenn man die hälfte nicht kennt, ist das auch ein mangel.

          wenn du bei einer vier keinen handlungsbedarf siehst, dann verstehe ich nicht, wie du bei einer fünf zur dramaqueen werden kannst. es ist nur eine einzige note unterschied!

          warum die lehrerin keinen gesprächsbedarf angemeldet hat, kann ich nicht beurteilen, das kannst du sie dann ja selbst fragen. aber du kannst nicht behaupten, ihr wärt aus allen wolken gefallen, wenn deinem sohn klar war, dass er vier steht.

          • Hallo,

            möchte mich nicht groß in Eure Diskussion einmischen, aber mir fällt hier der klassische "halb voll, halb leer"-Vergleich ein. Natürlich ist eine 4 unter Umständen nur einen Punkt von der 5 entfernt (wobei es dann eine 4- sein müsste).

            Genauso ist eine 4 aber unter Umständen auch nur einen Punkt von einer 3 entfernt (dann eben 3-). Das kann man tatsächlich auch weniger negativ sehen. Und nah klar fühlt man sich mit einer 4 sicherer und wird trotzdem versuchen, es auf eine 3 zu schaffen. Eine 5 dagegen wirkt da schon beängstigender, rein psycholigisch.

            LG
            Katja

            • ja, ich sehe das auch so, dass zwischen einer 3 und einer 4 auch kein riesenunterschied ist. deshalb würde ich auch nicht "heulen", wenn mein kind bei einer erwarteten drei eine vier bringt. oder andersherum, wobei die meisten eltern sich nicht beschweren, wenn etwas besser ausfällt als erwartet... aber wenn mein kind schon denkt, es steht vier, dann ist das für mich alarmsignal genug, um etwas dagegen zu unternehmen. im schlimmsten fall hat es sich dann auf eine zwei verbessert und nicht auf eine drei, da sehe ich kein problem.

        (12) 02.02.16 - 16:16

        Das Zeugnis im Jan/Feb ist eine Halbjahresinformation. Also genau das, was du von den Lehrern erwartest (informiert werden) und der passende Zeitpunkt sich zusammenzusetzen, um für das Jahreszeugnis noch einiges zu verbessern.

        Warum also sauer auf die Schule sein?

        Hallo,

        du erwartest tatsächlich, dass die Erdkundelehrerin sich mit dir in Verbindung setzt???

        Dein Sohn ist jetzt am Gymnasium, da ticken die Uhren anders als noch an der Grundschule. Ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht vorstellen, dass da nicht in irgendeiner Weise eine Vorwarnung stattfand. In einem Nebenfach wie Erdkunde so schnell mal eine 5 kassieren...das würde ja bedeuten, dass er sich so gar nicht am Unterricht beteiligt oder diesen auch stört. Wenn es sich wirklich um eine reine mündliche Note handelt.
        Hier in Bayern werden in jedem Fach kleine Leistungsnachweise geschrieben, in manchen Nebenfächern sogar 2 im Halbjahr. Ansonsten wird hier auch fleißig abgefragt, vielleicht war das auch der Fall bei deinem Sohn und er hat es dir einfach verschwiegen.

        Ich finde eine 5 im Nebenfach muss wirklich nicht sein....

        Viele Grüße

        sunshine

Für mich wäre eine Fünf im Zwischenzeugnis die Warnung, dass bis zum Jahresende was getan werden muss. Dieses Zeugnis ist doch im Grunde nicht mehr als eine reine Information für die Eltern, wohin die Reise geht. Habt ihr nun gesehen und könnt etwas ändern.

Im übrigen bin ich immer etwas skeptisch, wenn die Kinder total schockiert sind ... unsere bekommen im Gymnasium sehr wohl die Noten der mündlichen Abfrage (grundsätzlich) gesagt und ich denke mal, dass das auf Nachfrage auch niemandem verschwiegen wird. Unser Mittlerer bekommt auch immer wieder zwischendurch Hinweise wie 'siehst du, die Vier ist schon Geschichte' oder 'das nächste Mal sollte es eine Zwei sein, um die bessere Note im Zeugnis zu haben'. In der Regel wollen die Lehrer den Kindern ja nichts Schlimmes und sind selbst auch froh, wenn jemand noch die Notenkurve kriegt.

Ich finde eher merkwürdig, wie du darauf reagierst.

Es ist ein rein mündliches Fach - okay. Er hat sich bei einer 4 gesehen, also bei eher schlechter Mitarbeit, gerade mal ausreichend. Es ist ja wohl klar, dass da schnell eine 5, also mangelhaft werden kann (gerade wenn man sich in Sicherheit wiegt).

Was die Selbsteinschätzung anbelangt, muss da also nachjustiert werden. Wenn er es nicht mit 10 lernt (finde ich schon reichlich spät), wann denn dann???

Offensichtlich "müsst" ihr deswegen zur Schule. Nicht, um euch Ärger abzuholen, sondern um ein Handlungsplan zu erstellen! Das ist doch super! Und deutlich mehr Hilfe und Unterstützung als auf vielen anderen Schulen!

Und mal ehrlich, wer kräht denn in naher und ferner Zukunft nach einer 5 auf dem Halbjahreszeugnis 5. Klasse??? Sieh es als Lehrstunde für ihn!

Top Diskussionen anzeigen