Wo Ohrlöcher stechen lassen?

    • (1) 08.02.16 - 19:21

      Hallo zusammen,

      wo habt ihr denn die Ohrlöcher eurer Kinder stechen lassen? Juwelier, Piercer oder Hautarzt?

      Meine Tochter ist 7 und äußert in letzter Zeit vermehrt und regelmäßig den Wunsch nach Ohrringen. Inzwischen ist sie alt genug, dass wir ihr diesen Wunsch erfüllen werden, wenn sie wirklich absolut überzeugt ist.

      Jetzt stellt sich die Frage, wo wir die Ohrlöcher stechen lassen...

      Und wie lange sie nicht ins Wasser darf - sie hat 2 mal die Woche Schwimmtraining. Weiß da jemand von euch mehr?

      Viele Grüße

      Claudia #sonne

      • Hallo,

        zur zweiten Frage: an unserer Schule fehlt kein Mädchen beim Schwimmen, nur weil es neue Ohrlöcher bekommen hat. Da gibt es Badekappen und Stirnbänder, die wohl relativ wasserdicht sind.
        Und zur ersten, ich würde mich hier im Ort umhören. Von meinen Kindern hat keins Ohrringe, aber ich würde einfach die anderen Fragen, wo sie waren, ob sie zufrieden waren. Was bringt mir ein guter Piercer oder Hautarzt 100km entfernt. Ich würde auch die ansprechen (aber eher vorsichtig über die Eltern), bei denen es schief und/oder entzündet aussieht.

        LG

        ich würde aus verschiedenen gründen (sind ja alle allgemein bekannt, wenn man sich mal damit beschäftigt) nur bei einem anständigen piercer ohrlöcher machen lassen.

        der macht das aber nicht bei siebenjährigen.

        entsprechend muss meine tochter warten, bis sie das alter erreicht hat. sie klebt sich ab und zu mal glitzersteinchen auf oder aufklebeohrringe oder manchmal malt sie auch einfach nur einen bunten punkt aufs ohrläppchen, wenn ihr so ist.

        wie lange sie nicht mehr ins wasser darf: bis die offene wunde abgeheilt ist.

        hallo!
        kind 1 bei bijou brigitte
        kind 2 beim juwelier
        beide male simultan, das war mir wichtig.
        vg

      • Kind 1: Bei nem Kinderarzt

        Kind 2: Apotheke in Marokko
        Kind 3: Juwelier in Marokko

        Meine Kinder waren 11 Monate, 7 Monate und 15 Monate.

        Ich glaube in Dtl macht das bei Kindern weder Piercer noch Juwelier.

        Der Kinderarzt wurde mir damals extra fürs Ohrlochstechen empfohlen, sonst hätte ich den gar nicht gefunden.

        • Hallo,

          das macht jeder Juwelier, auch bei Kleinkindern, leider.

          Meine Tochter hat letztes Mal mitbekommen, wie sich mehrere Kinder Ohrlöcher stechen ließen und hat spontan gesagt, das wird sie sich nie machen lassen.

          Die Kinder haben fürchterlich geweint und gejammert, wie weh das tut :-(

          GLG

          • Das kann ich mir schon gut vorstellen.
            Ich bin meiner Mutter daher sehr dankbar, dass sie es so früh hat machen lassen, dass ich mich nicht dran erinnern kann. Ich glaube ich war 2.

            Meine Kinder haben sich immer kurz bei dem Schuss erschreckt, geweint, und dann sofort beruhigt. Dann direkt stillen und alles ist wieder gut.

            • na das passt ja! beim kleinkind die ohren löchern und danach anlegen lassen, wenn sie jemand anderem nicht gefallen...

              kannst du deine kinder nicht so schön finden, wie sie sind? #kratz

              • Ich finde meine Kinder schön so wie sie sind.
                Aber ich finde auch Ohrringe schön.
                Und weil ich das aus Erfahrung bei mir gut fand so früh, mache ich es bei meinen Kindern genauso.

                Bei dem Ohren anlegen gehts um MOBBING. Ein für mich seeehr sensibles Thema das nichts damit zu tun hat was ich schön finde.

                • wenn du ohrringe schön findest, kannst DU ja ohrringe tragen, auch ohne deine kinder zu löchern. meine schwester findet tattoos schön, und ihr sohn ist trotzdem nicht tätowiert.

                  was das mobbing angeht: wie jetzt schon 1000x gesagt, das ist nicht aussehensabhängig.

                  • Ich kann meinen Kindern anziehen was ich will, auch Schmuck. Das geht dich doch nichts an!

                    Die Äußerlichkeiten sind "Einstieg" bei leichter Beute wie stillen, zurückhaltenden Kids die sich nie wehren würden.
                    Da traut man sich dann noch weniger weil man dann ja "gesehen" würde. Also lieber Klappe halten.
                    Abhilfe schaffen, das Wohlbefinden herstellen dzrch beispielsweise Kontaktlinsen statt Brille oder Anlegen der Ohren sorgt dann für mehr Sicherheit und Selbstbewusstsein. Und dadurch hört das Mobbing auf. Das kann ich zumindest bei mir bestätigen. Und der Klassenwechsel kam hinzu.

        Schrecklich.... Und in meinen Augen Körperverletzung...purer Egoismus der Eltern.

        Warum kann man das seine Kinder nicht selbst entscheiden lassen? Meine Große ist 13 und möchte gar keine Ohrringe. Meine Kleine ist 10 und möchte gerne, aber wartet damit noch ab weil ich die Verantwortung nicht übernehmen werde. Gerne wenn sie alt genug sind zum Piercer zu gehen oder beim Juwelier... Aber nicht mit meiner Verantwortung.

        Kinder sind nicht unser Eigentum dass man sowas entscheiden sollte.

        Mona

    (13) 08.02.16 - 23:48

    Hallo Claudia

    beim Arzt. Ich wundere mich nur, dass es eure Schule mitmacht ?

    LG

    (14) 09.02.16 - 08:11

    Und wenn Deine Tochter nun vermehrt äußert, ein Tattoo haben zu wollen, gibst Du auch nach? Ohrlöcher in dem Alter müssen nicht sein, vorallem, wenn das Kind so viel Sport macht.

    LG

    (15) 09.02.16 - 09:31

    Hallo,

    Piercer wäre das beste.
    Weil dort im wahrsten Sinne des Wortes gestochen wird.
    Aber gute Piercer piercen auch mit Zustimmung der Eltern keine Kinder.

    Beim Juwelier (darum ist das überhaupt rechtlich möglich) wird mit stumpfem Schmuck durchgedrückt.

    Ob und wie es ein Arzt macht, kann ich nicht sagen.

    Grüße

Hallo,

ich hab auch mal gesagt das meine Tochter frühestens Ohrringe bekommt wenn sie in der Schule ist. 2 Jahre kang hat sie sich welche gewünscht und dann auch bekommen. Mit 5. So hatten wir jein problem mit dem Schulsport. Ich hab ihr erklärt das es weh tut und auch entzünden kann usw. Wir waren beim Juwelier. Dort wurden die Ohrringe (keine gesundheitsstecker) angespitzt und einfach durch das Ohrläppchen gestochen. Wir haben uns den Laden deswegen ausgesucht. Meine Tochter hatte nichts, keine schmerzen, bluten, entzündungen oder sonstwa. Schwimmen waren wir nach 2 wochen. Alles kein problem.

lg emilylucy

  • Und Eure Tochter konnte solche weitreichenden Folgen mit 5 schon beurteilen und entscheiden?
    Schlimmstenfalls läuft sowas auf eine Blutvergiftung heraus, die tödlich enden kann.

    Das das eine seltene Komplikation ist, ist mir klar aber wenn man Risiken erklärt, sollten das auch alle sein.

    Die Ohrringe wurden ihr mit der Hand durchs Ohr gedrückt?

    Gruß,

    W

Ehrlich gesagt erschreckt es mich gerade, dass es hierzulande Leute gibt, die bereit sind Siebenjährigen Löcher in die Ohren zu stechen.

Hallo, ich habe durchschossene Ohrläppchen, das tat ganz schön weh. Wegen der Augenbraue war ich beim Piercer, viel besser. Unbedingt vorher anzeichnen, nicht damit es ungleichmäßig wird! Wie lange es dauert, bis es heilt, ist unterschiedlich, ich würde es lieber direkt zu Ferienbeginn machen. LG

Hallo Claudia!
Unsere hat die Löcher mit knapp 5 Jahren bei einem Juwelier, der das Studex 75 System verwendet, gestochen bekommen.

Informier dich doch mal auf der HP:

http://www.studex.de/system-75

Du kannst denen eine Mail schicken und der Kundenservice teilt dir dann mit, wer in deiner Nähe dieses System verwendet.

Probleme hat sie bis jetzt keine mit den Löchern. Uns wurde gesagt, dass sie mindestens 6 Wochen nicht schwimmen darf. Und ich weiß, dass die Ohrringe beim Schulsport raus gemacht werden müssen (manche Lehrer akzeptieren auch das überkleben mit einem Pflaster).

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiter helfen...

LG
Jasmin

Hallo,

Ich würde mir definitiv jemanden suchen der es sticht und nicht mit diesen elendigen Pistolen beim Juwelier. Das finde ich selbst furchtbar schmerzhaft, habe das schon öfter durch weil es nach Entzündungen mehrfach zugewachsen ist.

Meine Schwester (im ca. Gleichen Alter) hat sich nach dem ersten Loch geweigert das zweite machen zu lassen.

Ich weiß nicht ob man einen Piercer findet der es bei einem Kind macht, meinen Bauchnabel habe ich mir mit 13 Jahren bei einem Hautarzt stechen lassen, war gut und hat keinerlei Probleme gemacht (im Gegensatz zu den Ohren).
Mit meiner Tochter bin ich zum Glück noch weit vom Thema entfernt mit ihren 5 Jahren, es kommt zwar immer wieder auf aber sie hat zu viel Angst vor den Schmerzen.

LG

Hallo
Von meinen Kindern hat erst 1 Ohrlöcher, meine älteste Tochter hat sich mit 16 dazu entschieden.
Sie wollte zwar über die Jahre hinweg immer mal hat sich dann aber immer von den "Schmerzen" abschrecken lassen und ich hab sie da auch nicht gedrängt, warum auch.
Wir waren dann bei einem Juwelier und weh getan hat es laut ihr kein bisschen.

Gebracht hat es ebenfalls nichts denn sie trägt irgendwie nie Ohrringe#kratz
Auch wenn ich den Wunsch deiner Tochter verstehen kann (meine Kinder sind irgendwie die einzigen Mädchen ohne Ohrringe in der Grundschule..Da ist es "normal) würde ich noch warten.

LG

Top Diskussionen anzeigen