Stottern Erfahrungen Kur

    • (1) 01.03.16 - 09:57

      Hallo!
      Ich überlege eine Kur für meinen Sohn (7 Jahre) eine Kur zu beantragen. Er stottert seit er 3 jahre ist. Haben schon Logopädie hinter uns, wird aber nicht besser. War schonmal jemand in Kur und kann mir berichten ob es geholfen hat? Danke schonmal!:-D

      • Hallo,

        mir sind Kuren, wo gegen das Stottern gearbeitet wird gar nicht bekannt? Wo gibt es sowas?

        Meinst du nicht eher eine Reha oder ähnliches?

        lg

        Hallo

        Werscherberg ist sehr erfolgreich

        (4) 01.03.16 - 11:36

        Ich kenne das als Reha. Werscherberg bietet das z.B. an. Aber als Kur? Nein. Kann auch keine Kur sein. Das würde ja der Definition völlig zuwiderlaufen. Die Erkrankung ist ja bereits vorhanden und muss eben wieder geheilt werden. Bei einer Kur soll einer Erkrankung schon im Vorfeld aus dem Weg gegangen werden.

      • Hallo,
        in Thalheim in der Eubios Klinik hat mal eine Freundin von mir gearbeitet, dort arbeitet man sehr erfolgreich. Vielleicht ist das ja was für Euch.

        LG Ute

        http://www.eubios.de/reha-fachklinik.php

        Hallo!

        Ich glaube, du verwechselst Kur mit Reha. Eine Reha dient der Verringerung von Beschwerden bestehender Krankheiten/Behinderungen. Der Antrag auf Kostenübernahme wird bei der Rentenversicherung gestellt.

        Mein großer Sohn war wegen einer starken Sprachentwicklungsstörung in der Klinik Werscherberg. Seine Reha war sehr erfolgreich. Es waren auch viele Kinder wegen Stottern dort und es hat ihnen wohl auch viel gebracht (soweit ich das von einigen Eltern mitbekommen habe).
        LG Silvia

      • (7) 01.03.16 - 15:46

        Hi,

        es gibt die Sprachklinik www.gabriele-iven.de, wo ihr mit Rezepten Intensivsprachtherapie machen könnt und das gleichzeitig mit Urlaub verbinden.
        Für Schulkinder finden die Therapien in den Ferien statt, wobei die Plätze heiß begehrt sind.

        Einen guten Logopäden zu finden ist nicht leicht, viele können einfach nur "Entwicklungsverzögerung" bearbeiten, jedoch nicht, wenn es ein ernstes Sprachproblem ist.

        Es gibt normale Stotterer und dann wiederum Stotterer, die einfach eine andere Übungsform benötigen, um Fortschritte zu erreichen.
        Ich habe das mit meiner Tochter viele Jahre durchgemacht und kann einiges berichten. Zwar nicht im Bereich Stottern sondern Sprachprobleme.

        Es gibt in den Niederlanden sehr spezielle Stottertherapien (auch auf Deutsch), die extrem erfolgreich und gut anerkannt sind. Ob es einen Ableger in Deutschland gibt, weiß ich nicht.

        Ich würde nicht auf "Kur" gehen, sondern mir eine fachkundige Spracheinrichtung aussuchen, die ihr gut erreichen könnt oder dieses mit Urlaub verbindet.

        Von Logopäden oder Kinderärzten bekommst Du hier ebenfalls auch nicht immer fachkundige Auskünfte, welche Einrichtungen passend sind.

        lg
        lisa

        mein kleiner bruder hat ganz schlimm gestottert und ist dann mitte der 90er nach holland in einen 2wochen kurs gegangen. da war er 11 oder 12. hat ihm gut getan, er stottert ab und zu noch, wenn er sich nicht konzentriert. er ist jetzt lehrer an einem gym und stottert im unterricht wohl nicht.

        lg

Top Diskussionen anzeigen