Vom Seepferdchen zu... (Erfahrungswerte)

    • (1) 05.03.16 - 19:18

      Hallo,

      ich wollte mal fragen, wie lange eure Kinder vom Seepferdchen bis zu nächster Stufe (Seeräuber , 100m Schwimmen) gebraucht haben ?

      Ich muss die Folgekurse buchen, sonst sind sie dann weg. Jetzt sagt mein Mann, dass 10 Stunden für den Seeräuber reichen sollten, ich bin aber etwas vorsichtig und würde auch den zweiten Kurs buchen, so dass das Kind dann insgesamt 20 Stunden zur Verfügung hätte.
      Geld spielt keine Rolle, es ist relativ günstig.

      Wie war es bei euren Kindern ? Wie lange haben sie gebraucht ?

      #winke

      • (2) 05.03.16 - 19:25

        Was ist denn Seeräuber? #kratz

        Die offiziellen Schwimmabzeichen sind Seepferdchen, Bronze, Silber und Gold.

        Alles andere finde ich jetzt persönlich etwas sinnbefreit.

        Wie schnell dein Kind die Abzeichen schafft, kann dir natürlich niemand sagen, das musst du schon selber einschätzen können. ;-)

        • (3) 05.03.16 - 20:07

          Entschuldige, aber deine Antwort hilft mir kein bißchen. Ich frage nach Erfshrungswerten. Es wäre nett, wenn du mir deine Erfahrungswerte sagen könntest, falls du mit deinem Kind solche Erfshrung gemacht hast.

          Danke

          • (4) 06.03.16 - 10:06

            Was bringen dir denn Erfahrungswerte?

            Mein Sohn hat drei Monate gebraucht.
            Sein bester Freund ein halbes Jahr.
            Und ein anderer Junge wegen langer Krankheit ein ganzes Jahr.

      (5) 05.03.16 - 19:26

      OK, habs gerade mal gegooglet. Kenne aber niemanden der sowas hat, würde es halt auch nicht machen.

      Dann soll er doch lieber direkt für Bronze trainieren, das ist wenigstens ein "richtiges" Abzeichen. ;-)

      (6) 05.03.16 - 19:41

      Hallo,

      kommt aufs Kind an. Wie locker hat es das Seepferdchen denn geschafft?

      Wenn es gerade so die 25 m schwimmt, sind 100 m schon ne ganze Ecke...

      Bei uns gab es keine Zwischenstufen und zwischen Seepferdchen und Bronze lag schon einiges an Zeit. Zwischen Bronze und Silber war von der Anstrengung her dagegen kaum Unterschied.

      lg

      • (7) 05.03.16 - 20:05

        Hallo Minimix,

        die Prüfung ging absolut ohne Probleme. Was meinst du denn ,,einige Zeit"? Meine Vorstellung wäre, 2 mal die Woche bis zu den Ferien für die 100m, mein Mann meint, dass es übertrieben ist.

        #winke

        • (8) 05.03.16 - 21:30

          Die Frage ist weniger, ob die Prüfung ohne Probleme ging (bei Seepferdchen ist fast immer der Fall, denn die Kinder sind eben soweit, wenn sie beim Abzeichen mit machen), sondern wie lange das Kind gebraucht hat von nicht Schwimmer zu Seepferdchen. Ging das recht schnell oder hat es etwas länger gebraucht? Intensivkurs? Normaler Kurs?

          Bei uns war das so beim Großen: Schwimmen gelernt im Juni, Seepferdchen-Abzeichen erst in Oktober, da das Schwimmverein nur 2 Termine im Jahr Abzeichen macht. Beim nächsten Termin im Schwimmverein (kurz vor den Osterferien) dann Bronze gemacht. Also etwa ein halbes Jahr.

          Er war sicher schon früher soweit, aber eben nur 2 Termine für die Abzeichen. Lust einen extra Termin beim Bademeister zu machen hatte ich nicht. Mir war relativ egal, ob er das Abzeichen hatte oder nicht, da ich wusste er kann sehr sicher schwimmen.

          Diese zwischen Abzeichen kenne ich aber auch nicht.

          LG,
          Natalia

          • (9) 05.03.16 - 21:57

            Hallo Natalia,

            Danke für deine Erfahrungen. Irgendwie habe ich nicht das Gefühl, dass es leider an uns anwendbar ist.#schwitz

            Ja, das sind Intensivkurse und sie bauen aufeinander auf. Du kommst in den weiteren nicht, wenn du den vorherigen nicht geschafft hast. Ich habe z.b. Jetzt den Seeräuber mit dem Risiko gebucht, dass sie es eben schafft und gut, dass ich nur einen Platz buchte, weil mein Sohn definitiv noch eins machen muss.

            Gleichzeitig finde ich es bescheuert, drei Seeräuberkurse hintereinander zu buchen. Die Antworten anderer bestätigen mich darin, dass ich eher zwei Buche aber auch nicht mehr.

            #winke

            • (10) 05.03.16 - 22:03

              Seeräuber sind 100 m? Und es geht um deine Tochter, die schon 8 ist?

              Ja, dann denke ich 2 Kurse reichen locker :-) Vielleicht sogar nur einen. Ältere Kinder haben in der Regel schon eine bessere Kondition, finde ich.

              LG

        (11) 06.03.16 - 18:02

        Wenn er es absolut ohne Probleme geschafft hat, könnte dein Mann Recht haben #schein

Hallo,
mein Sohn hat im Alter von knapp 6 Jahren sein Seepferdchen im Freibad gemacht. Ca. 1,25 Jahre später hat er dann den Freischwimmer spontan im Spaßbad erledigt :-)

Wir haben es aber komplett ohne Kurs gemacht, bei uns wurden die Abzeichen jeweils von einem Bademeister abgenommen.
Toll war, dass der Bademeister meinte: Die Gebühr (Also 5 Euro für Ausweis und Abzeichen) würde erst zu zahlen sein, wenn die Prüfung erfolgreich absolviert wäre. Mein Sohn könne es also immer wieder versuchen :-), was jedoch nicht nötig war.

Wäre das für euch keine Möglichkeit?

Liebe Grüße

  • Hallo,

    #klee

    Wow. Da bin ich beeindruckt. Ich denke, wenn ich so lese, dass wir wirklich nur den einen buchen und wenn der zweite dann ausgebucht ist, machen wir es ähnlich wie du beschreibst.

    Danke!

Seeräuber? Gibts bei uns nicht...
Vom Seepferdchen (5J) bis Bronze hat sie 2 Jahre gebraucht (also mit sieben)
(jedes Halbjahr einen Kurs a 12 Stunden)
Sie hat keine besonders gute Technik, daher war sie immer nach 100m völlig k.o.
Aber das Alter und die Motorik haben sich in dieser Zeit super weiter entwickelt und jetzt arbeiten wir an Silber. (da scheitert es noch an 100m Rücken)
Wenn sie es mit neun schafft, sind wir zufrieden...
Wichtiger war uns immer, dass sie sicher schwimmen kann. Und das kann Sie mit Seepferdchen noch nicht.
Und vor allem Routine bekommt. Daher eher auch noch den 2.Kurs buchen. Das festigt. Und sie kann das Schwimmer dann sicher "abrufen".
Gruß, I.

(15) 05.03.16 - 20:28

Sohn 1 hat im Februar das Seepferdchen gemacht. Er war einmal in der Woche beim DLRG. Ca 1 Jahr später hat er dann Bronze gemacht. Sohn 2 hat im Sommer das Seepferdchen beim DLRG schwimmen.. Dafür musste er in einer Schwimmstunde 3 mal 25 Meter schwimmen. Er ist an dem Abend dann 6 Bahnen am Stück geschwommen und hat gleich eine Bahn übersprungen. Bei ihm war das Schwimmen eine Kopfsache und er hat an seinem 7. Geburtstag entschieden, dass er jetzt keine Schwimmflügel mehr braucht ( im Sommerurlaub).
Der Schwimmkurs ist jetzt vorbei und ich glaube das er locker Bronze machen würde. Ich denke, dass er das jetzt in der Schule machen wird.
Einen Seeräuber gibt es bei uns nicht.

Lg

Hallo,

meine Große hat mit knapp 5 ihr Seepferdchen gemacht und 1 Monat später ihren Seeräuber gleich hinterher (und ja, es ist ein Schwimmabzeichen der DLRG #augen). 1 Monat später hätte sie im Urlaub ihr Bronze ablegen können. Das will sie aber ausschließlich bei ihrer Trainerin machen und die hat erst wieder ab Mai eine "Wettkampfbahn" zur Verfügung. Also macht sie es dann.

Wann es dein Kind schafft, wird sich danach richten, ob es Lust aufs Schwimmen hat. Meine Große liebt es und schwimmt dementsprechend gern. Außerdem hat sie das Schwimmen technisch einwandfrei gelernt, d.h. sie schafft mit gleicher Kraft mehr Strecke als ein Kind, das halt das Schwimmen irgendwie gelernt hat.

VG vifrana

(17) 05.03.16 - 21:54

Das Seeräuberabzeichen kenne ich nicht.

Mein Sohn hat beim DLRG das Schwimmen gelernt (1xwöchtlich) und für das Seepferdchen ca. 6 Monate gebraucht. Das Bronzeabzeichen danach hatte er dann schon nach 6 Wochen.
Die Kinder unserer DLRG Ortsgruppe schaffen alle relativ schnell das Bronzeabzeichen, da sie die Seepferdchenprüfung erst ablegen dürfen, wenn sie wirklich vernünftig schwimmen können.

LG
Fraud.

  • (18) 06.03.16 - 06:57

    Das war bei uns genauso!

    Leider war der Bronzekurs dann so spät (19.40 bis 20.20 am Montag), dass wir den Kurs abgebrochen haben.
    Lg

(19) 05.03.16 - 22:28

Hallo,

Ich glaube das ist ganz davon abhängig, wie oft ihr sonst noch schwimmen geht. Meine Tochter hat mit 5 J und 1 Monat nach 6 Stunden im Seepferdchenkurs das Seepferdchen gemacht. Mit 5,5 Jahren während den 10 Std. Seeräuberkurs den Seeräuber. Während dieser Zeit also auch mit 5,5 Jahren während eines Besuches mit mir im Schwimmbad das Bronzeabzeichen.

Es kann also recht schnell gehen muss aber nicht. Jedes Kind hat andere Stärken. Wie leicht ist deinem Kind denn das Seepferdchen gefallen?

(20) 05.03.16 - 22:37

3 jahre - seepferdchen
4 jahre - bronze
5 jahre - silber
9 jahre (mindestalter) - gold

kind 2:
4 jahre - seepferdchen
5 jahre - bronze
6 jahre - silber

schwimmen ist, wie reiten/ballett/klavier o.ä. nichts, was man mal eben in 10 stunden beherrscht. schwimmen sollte, wie jede andere sportart, möchte man sie gut beherrschen, etwas langfristiges sein! außerdem sollte spaß an erster stelle stehen und nicht "hauptsache abzeichen". ich bin kein freund von 10-stunden-kursen-wir-wollen-mehr-an-den-see-und-kind-soll-schwimmen-lernen.

vg

(21) 05.03.16 - 23:07

Hallo,
unser Großer hat mit knapp 5 Jahren das Seepferdchen gemacht und hatte danach keine Lust auf Schwimmkurse. Das passte vom Alter her alles nicht, die waren gemischt von 5 Jahren bis 12 Jahre und das war eine Katastrophe.
Er hat dann das Bronze-Abzeichen im regulären Schwimmunterricht in der Schule gemacht, im 2. oder 3. Schuljahr, das weiß ich gar nicht mehr so genau.
LG
Martina75

Hallo,

mein Sohn hatte immer Angst. Wenn andere schon kopfüber rein gesprungen sind, wollte er es nur mit festhalten. Mit 6 fing er dann im sommer plötzlich allein an, sich das Schwimmen beizubringen. nach 2 Tagen konnte er schon 25 Meter am Stück schwimmen. Im September machte er dann Schwimmkurs und hat auf Anhieb Bronze geschafft.
Was will denn dein Kind? Wollen sie Schwimmen lernen. Baden sie ohne Angst? Könnt ihr ggf spontan nach 5 Stunden entscheiden, ob ihr 10 oder 20 Stunden bucht?

vg, m.

  • Hallo,

    eben nicht. Du buchst die 10 Stunden und wenn du Platz in dem nächsten Kurs willst, solltest du schon jetzt den nächsten Seeräuber buchen, sonst hast du u.U. Pech. Ich sehe aufgrund der Anteorten hier, dass 3 Seeräuberkurse vollkommen übertrieben sind.

    Ich werde sicherheitshalber 2 buchen, da in den zweiten mein Sohn höchstwahrscheinlich reinrutschen wird.

    Wow, dass mit deinem Sohn finde ich beeindruckend, ich glaube aber kaum, dass meine Tochter so wenig braucht.Bronze soll sie dann nächstes Jahr in der Schule irgendwann machen.

    Hat dein Sohn nach der Bronze weitergemacht ?

    #winke

    • Guten Morgen,

      nein, hat er nicht. Es war zwar dann nochmal ein ganzes Jahr Schulschwimmen, aber da ging es nicht weiter. Und da er 3x die Woche Fußballtraining hat, haben wir es auch nicht weiter verfolgt. Er schwimmt sicher. das war mir wichtig.
      Euch viel Erfolg.

      vg, m.

(25) 06.03.16 - 01:44

Das ist absolut individuel und ich find auch nicht wirklch wichtig...

Wir arbeiten gerade am Seepferdchen aber ich weis (da selbst Rettungsschwimmer) dass das Seepferdchen nur eine Lizenz zum Ertrinekn ist...

Entscheindend ist, immer in übung zu bleiben #aha ob du jetzt 1 oder 2 kurse dannach buchst ist abhängig davon wie schnell dein kind lern und ob ihr außerhalb der Kurs zum schimmen geht... Weil dadurch kommt die übung.

Top Diskussionen anzeigen