...nach 5 Monaten wieder Würmer!

    • (1) 26.05.16 - 08:37

      Hallo,

      vorab sorry für das unangenehme Thema, aber vielleicht hat jemand für Euch noch ne Anregung für mich.

      Anfang Dezember hatte mein Großer, 14, sämtliche Symptome. Nach 3 Tagen die kleine Schwester, 5, und wenige Tage später ich auch. Alle Hygienemaßnahmen und Medikamentengabe mit Wiederholung haben wir durchgeführt.

      Nun nach über 5 Monaten das Gleiche: Erst der Große, dann die Kleine, dann ich.

      Ich frage mich, ob die Eier so lange überleben konnten? Normalerweise können die Eier doch nur wenige Monate überleben, bei uns ist das ja fast ein halbes Jahr!

      Dann finde ich es aber sehr zufällig, dass es wieder den Großen zuerst erwischt. Wenn sich hier noch Eier befunden hätten, hätte es ja auch jemand anderes erwischen können.

      Unser Großer hat einen Freund, der mehrere Käfigtiere u.a. Kaninchen im Zimmer hält. Da frage ich mich, ob es von dort kommen kann. Aber der Abstand zwischen Ansteckung und Ausbruch scheint mir auch sehr kurz, wenige Tage vermutlich.

      Mittlerweile habe ich schon 200 Euro für Molevac ausgegeben. Nur die Kleine hat eine Packung über die KK bekommen. Den Rest musste ich privat bezahlen.

      Im Netz hatte jemand Erfolg mit sehr häufig wiederholten Vermox-Kuren aus Holland. Das würde ich sonst noch versuchen. Aber meinen Kinderwunsch kann ich mir dann wohl aus dem Kopf schlagen. Das beschäftigt mich zudem auch noch.

      Also wie ist Eure Meinung: Eher Neuansteckung oder haben sich die Eier so lange irgendwo getummelt?

      Wenn irgendwo ein Herd ist, wo wir uns neu anstecken, können wir ja lange putzen und Medis schlucken und es kommt trotzdem wieder. Dann brauche ich auch nicht so eine Extremkur mit Vermox durchführen.

      Lg

      • Huhu,

        glücklicherweise habe ich mit Würmern weder bei Tieren noch bei Menschen irgendwelche Erfahrungen.

        Was sagt denn der Arzt dazu, der sollte doch wissen ob und wie lange die einzelnen Stadien des Wurmbefalls überleben können.

        Auf eigene Faust rumexperimentieren erscheint mir nicht so optimal.

        Lg

        Andrea

        Hallo,

        meine Nichte hatte lange mit Würmern zu kämpfen. Allerdings bekamen sie das Mittel dagegen von der KK bezahlt, ich weiß nicht, warum das bei Euch anders sein soll #kratz
        Was bei meiner Nichte das Problem war...sie hätte wohl nach ein paar Monaten nocheinmal diese Kur anwenden müssen, das haben die aber immer verbummelt. Als das ganze dann mal richtig durchgeführt wurde, hatten sie Ruhe.

        LG

        Hallo,

        Würmer kann man sich immer wieder neu holen. Nach Tieren ist das wahrscheinlichste ungewaschenes Gemüse.

        Wenn man sie einmal hat steckt man sich dummerweise ganz leicht bei sich selber an - drum muss man die Kuren auch mehrmals wiederholen.

        Es gibt aber auch mehrere Sorten - habt ihr schauen lassen was es für welche sind? Manche sind hartnäckiger als andere. Insbesondere für die ist Vermox gedacht.

        Leider kann man nur für Kinder bis 12 ein Rezept bekommen. In Internetapotheken ist es teilweise aber deutlich günstiger.

        Eine Freundin hat ihre Kinder immer auf Würmer untersuchen lassen wenn sie in der Schule abgefallen sind - hatten sie dann auch.

        Liebe Grüße und es muss Dir nicht peinlich sein - laut Kinderärztin holt sich über ein Drittel der Kinder Würmer

        Christine

      • Moin!

        Ich glaube eher, dass es eine Neuansteckung ist.
        Wurmeier holt man sich viel häufiger über un(zureichend)gewaschenes Gemüse oder die Arbeit in Erde / Spielen im Sand als über Käfigtieretiere - die werden ja meist regelmäßig entwurmt.

        Bei uns hatten es die Kinder alle einmal als sie noch klein waren (1-3 Jahre alt). Hier auf dem Bauernhof ist das Risiko auch noch bedeutend größer als in der Stadt (Haus- und Streicheltiere, halbwilde Katzen, Obst und Gemüse im Garten...) Inzwischen wissen sie wie wichtig es ist sich gründlich die Hände zu waschen -immer bevor sie etwas essen, nachdem sie mit den Tieren gespielt/gearbeitet haben und generell wenn sie von draußen kommen.

        Meine Lütten bekamen damals Helmex auf Rezept und waren die Viecher los.

        LG nobyna

        Halllo,
        Bei uns (2 Kids und mir) kamen die auch mehrmals nach Monaten wieder, trotz Vermox. Ich hatte selber das Gefühl, dass Vermox bei mir nicht ausreichend wirkte, denn ich hatte nach der Behandlung auch Wochen später gelegentlich dieses Kribbeln , aber nur leicht. Als ob da doch noch was krabbelt. Seit ich mir wirklich jeden Morgen beim Duschen den Po gründlich abbrause und die Wäsche soweit möglich immer auf 60 Grad wasche, ist Ruhe. Hatte auch Angst wegen Kinderwunsch, aber nun bin ich im 5. Monat. Der Frauenarzt meinte anfangs aber auch mal, dass es nicht dramatisch wäre. Aber wir sind es wohl los.

        Meine Hausärztin meinte, dass es vom Gemüse kommt, dass würde heute wieder weniger gespritzt. Ich hatte damals diese Fertigsalatmischungen aus Tüten im Verdacht. Die nehmen wir jetzt nicht mehr.

        Viel Erfolg beim "Verjagen"

        • Okay, das freut mich, dass ihr es geschafft habt.

          Ich dusche nur jeden zweiten Morgen, insofern werde ich deinen Tip umgehend befolgen. DANKE!

          Ich habe mir jetzt einen Termin beim Arzt geben lassen, um mich dort nochmal beraten zu lassen.
          Dann hat mir eine Apothekerin gesagt, ich darf nur wischen und auf keinen Fall saugen. Wie ich das eine Kinderzimmer mit Teppich von den Eiern befreien soll, ist mir leider ein Rätsel.
          Am liebsten würde ich nach der nächsten abgeschlossenen Wurmkur ein halbes Jahr ausziehen!

          Nach der letzten Putz Aktion hier bin ich zusammengebrochen. Über 4 Wäscheladungen täglich ohne Trockner sind über Monate hinweg nicht zu schaffen.

          Überlege auch hier alles an Deko, Staubfänger, Kissen, Decken, Polster, Gardinen, Treppenmatten usw. für ein halbes Jahr in einen geschlossenen Raum wegzusperren. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

          Der ganze Fleiß letztes Jahr war vergebens..... und im Netz liest man soviel von jahrelangen Geplagten! Davor habe ich große Sorge!

          Bei allem Frust muss man sich aber auch vor Augen führen, dass es Dinge gibt, die wirklich mehr Sorgen bereiten und dass man dankbar sein muss, ansonsten gesund zu sein.

          Lg und danke für die bisherigen Antworten. Über jeden weiteren Tip freue ich mich!

          • Noch ein Tip: den Kids enge Radler oder Leggings anziehen zum Schlafen und Pokratzverbot erteilen. Dann die Hose am Morgen direkt vor der Waschmaschine ausziehen. So muss man nicht täglich die Bettwäsche waschen. Ich hatte anfangs auch psychisch schon einen an der Klatsche, litt unter Verfolgungswahn von den Viechern.

      Hallo,

      meine Tochter hatte über Jahre damit Probleme. Im nachhinein bin ich überzeugt,
      daß sie diese nie loswurde. An eine Neuansteckung alles halbe Jahr glaube ich nicht, da sonst keiner der Familie es hatte und wir essen ja die gleichen Dinge.

      Es waren bestimmt 3 Jahre rum, dann ging ich auf die Barikade und meinte, das kann doch so nicht sein. Mein Hausarzt (nicht ihr Kinderarzt) gab mir dann den Tipp die Kur ein halbes Jahrlang alle paar Wochen zu wiederholen. Ich weiß nicht mehr ob das nach 4,6 oder 8 Wochen war. Ich habe das gemacht und seit dem haben wir endlich Ruhe(ca. 2 Jahre her)

      Die Eier sind ziemlich hartnäckig. Die Arzneimittel habe ich immer bezahlt bekommen, gut Tochter war da zwischen 4-8 Jahren.

      Was mich stutzig macht bei Euch ist, das es die ganze Familie erwischt hat. Wir sind mit Sicherheit keine sehr sterile Familie. z.B. KInder waschen nur die Hände nach WC, wenn ich sie erinnere und das dann meist ohne Seife, auch Sakrotan kommt bei uns nur bei Magen-Darmgrippe zum Einsatz, aber der Rest der Familie hat sich nie angesteckt gehabt. Vielleicht habt oder hattet ihr alle einen Ansteckungsherd?

      Liebe Grüße und viel Erfolg:-D

      Martina

      Ein kleiner Tip: Es gibt Lebensmittel, die Würmer nicht ausstehen können. Z.B. Karotten.

      Ich bin so froh, daß mein Junge diese über alles liebt. Er hatte früher auch immer wieder mal mit Würmern zu kämpfen gehabt (die Wiederansteckung ist halt irre leicht passiert gerade bei Kleinkindern). Seitdem er täglich einiges an Möhren futtert haben wir sie nie wieder gesehen und wir mußten keine Wurmkur mehr durchmachen.

      Wie seid ihr denn versichert dass du die Medikamente selber zahlen musst? Wir haben ca. 1 x im Jahr Besuch von den kleinen Tierchen und meine Tochter bekommt immer ein Rezept vom KiA und als es mich auch mal erwischt hatte, bekam ich ein Rezept von meinem Hausarzt (5€ Zuzahlung, sonst nix).

      Dass mit dem Wäscheberg kenne ich - ÄTZEND #wolke! Ganz wichtig ist, dass du Waschlappen und Handtücher nach jedem Popo-Kontakt direkt ohne Umweg "entfernst", also an separater Stelle zum waschen sammelst. Duschen, abtrocknen und direkt weg damit. Das haben wir ca. 1 Woche so durchgezogen, die Bettwäsche nur die ersten 2 Tage täglich gewechselt. Und auch ganz wichtig: Hände waschen, Hände waschen und nochmal Hände waschen. Mehrmals täglich, unabhängig davon was ihr macht. Einfach zur Sicherheit, falls man dochmal irgendwohin gefasst hat, wo noch Eier sind. Und, niemals Bettwäsche und Handtücher aus- oder aufschütteln, damit verteilst du die evtl. vorhandenen Wurmeier im ganzen Zimmer und atmest sie dabei noch ein!

      Meine Tochter hatte auch das Pech dass die Würmer einmal nach vier Monaten wieder da waren, aber da hat sie auch eine Kur verschrieben bekommen, die angeblich nicht wiederholt werden muss (flüssiges Zeug). Seitem bestehe ich auf Tabletten incl. Wiederholung und seitdem kam auch nichts mehr zurück von den Biestern.

      Verschiedene Ärzte haben uns schon gesagt, Wurmeier holt man sich überall, besonders schnell auch an Geldscheinen #zitter .... UND, was ich nicht nachvollziehen kann, aber dennoch interessant finde: nicht bei jedem bricht die Wurmplage auch wirklich aus. Es scheint wie bei Bakterien und Vieren zu sein, nur weil man damit in Berührung kommt, heisst es nicht dass man auch krank wird. Angeblich sind einige Menschen empfänglich für Wurm-Plagen und andere gar nicht. Komisch, aber haben uns mehrere Ärzte so erzählt ....

      • Hallo, uns wurde immer Molevac verordnet. Für die Nachbehandlung versuche ich, Vermox zu bekommen. Die Kinder duschen jetzt für die nächsten Wochen/Monate jeden Morgen und ich 2 x täglich. Für die Nacht nehme ich jetzt 2 Schichten enganliegende Kleidung, damit ich nicht jeden Tag diese Wäscheberge habe. Alles anderen Hygienemaßnahmen befolge ich genauer als empfohlen. Die Wäschekörbe usw werden nach jeder Benutzung abgeduscht. Ständig fällt mir etwas auf, was man noch zusätzlich putzen könnte. Das macht mich wahnsinnig!

        Da unser Großer die Symptome die ersten Tage verheimlicht hat, gehe ich davon aus, dass er es mitgebracht und die Eier "verteilt" hat.

    Was mir gerade noch einfällt: ich hatte bei unseren ersten Würmern den Reitstall in Verdacht (ähnlich wie du die Nager), aber der Arzt meinte, das sind andere Würmer. Ich war schon drauf und dran meiner Tochter zu verbieten dorthin zu gehen, aber angeblich haben Tiere und Menschen unterschiedliche Würmer.

    Bei euren 5 Monaten finde ich es schwer mich zwischen Neuansteckung und erneutem Ausbruch zu entscheiden. Würde aber gar nicht lange drüber nachdenken, bringt eh nichts. Lass dir das Zeug was ihr braucht von den Ärzten auf Rezept geben und dann AUGEN ZU und durch. Nützt alles nix, auch das ärgern nicht #liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen