Ohren anlegen lassen - Erfahrungsberichte erbeten

    • (1) 07.06.16 - 09:33

      Hallo,

      hatte gestern ein Gespräch mit dem Kinderarzt zum Thema Ohren anlegen lassen. Meine Tochter (5) hat stark abstehende Ohren und ich möchte ihr die Hänseleien, die in der Volksschule mit Sicherheit kommen, ersparen. Gleichzeitig habe ich aber Bammel davor, sie den Risiken einer Operation auszusetzen. Darum bitte ich diejenigen, deren Kinder solch eine plastische OP hatten, mir ihre Erfahrungen zu schildern.

      Vielen Dank im Voraus!
      E.

      • Hallo,

        ich habe bei meiner Tochter diese OP mit 6 Jahren machen lassen und würde es immer wieder so machen.

        Wir hatten keine Probleme - nur bei der "Nachbehandlung" musst du sehr konsequent sein. Wir haben zB 8 Wochen lang jede Nacht die Ohren verbunden. Schwimmen erst nach frühestens 6 Wochen etc.

        Was hast du für Fragen?

        VG utecat

        • Danke für deine Antwort. Wie lange ist die OP her? Wie war es mit der Narkose, gabs da keine Probleme?

          Rutscht das Stirnband nachts nicht ab?

          LG
          E.

          • Hallo,

            meine Tochter hatte gar keine Probleme mit der Narkose gehabt, sie wurde morgens gg. 9 Uhr operiert. Die Op hat ca. 2 Std. gedauert und dann durfte ich direkt zu ihr. Sie war dann kurz mal wach und hat dann wieder bis 1 Uhr geschlafen. Dann das erste mal wieder etwas getrunken und um 2 Uhr eine gute Portion Nudeln mit Soße gefuttert.
            Wir waren eine Nacht im KH.

            Wichtig fand ich das Schmerzmittel. Die ersten beiden Tage hatte sie Iboprofen bekommen. Danach war alles gut.

            Die ersten 10 Tage und nachts die ersten Wochen hatte sie einen Verband. Ab dem 11. Tag tagsüber ein Stirnband. Wir haben als Verband einen elastischen Verband ( er heißt Peha- Haft von Hartmann) benutzt. Da war nichts verrutscht.

            Wir haben es im frühen Herbst machen lassen, so dass der Verband nicht unnötig warm hielt und somit unangenehm war aber auf der anderen Seite noch keine Mütze nötig war, die wir hätten über die Ohren ziehen müssen.

            Noch ein Tipp, gib deinem Kind vor dem Fäden ziehen auch ein Schmerzmittel, dann ist es weniger unangenehm.

            Das Ergebnis ist wirklich super und es hat sich gelohnt.

            LG utecat

      Wie sieht denn deine Tochter das mit den Ohren?
      Ich finde das ist ein ganz wichtiger Punkt!
      Unsere beiden haben Dumbo-Öhrchen, die Große meinte irgendwann so mit 12, dass eine OP notwendig sei, da haben wir uns beim HNO beraten lassen, als sie sich das alles angehört hat, meinte sie, ne, das lass ich lieber!
      Die Kleine hat sehr feines Haar, da fallen die Ohren noch mehr auf und unsere Kinderärztin fragte schon mal nach, ob etwas gemacht werden sollte. Ihre Antwort darauf war: Ne, dann sehe ich ja nicht mehr wie ich aus, das will ich gar nicht! Da war sie vielleicht 1 oder 2 Jahre älter als deine Tochter.
      Geärgert wurden meine, meines Wissens nach, nicht damit und wenn konnten sie sich verbal immer gut wehren. Ist nie so ein Riesenthema bei uns gewesen, höchstens mal im liebevollen "die Frisur lass lieber, da stehen deine Dumbo´s wieder so raus".

      • <<<<Geärgert wurden meine, meines Wissens nach, nicht damit und wenn konnten sie sich verbal immer gut wehren.<<<<

        Mobbingopfer leiden meistens still vor sich hin.

        Warte die Pubertät ab!

        • wenn du auch nur ansatzweise ahnung von mobbing hättest, dann wüsstest du, dass das NICHTS mit abstehenden ohren zu tun hat.

          • Hab ich das behauptet #kratz.

            Lies dir meine Antwort an Clapma nochmal in Ruhe durch..... Habe nur auf einen Teil von ihrem Posting geantwortet.

            Ps: Und ja, es gibt auch Kinder, die nur wegen ihren Ohren gehänselt werden.

            • wenn man ein kind hänseln will, dann findet man auch keinen grund. wenn die ohren nicht abstehen, ist es die haarfarbe, die frisur, die falsche kleidung oder die aussprache.

              du kannst ein kind nicht durch schönheitsoperationen vor mobbing bewahren.

              • <<< du kannst ein kind nicht durch schönheitsoperationen vor mobbing bewahren. <<<

                Richtig. Aber man kann es aber abmildern. Eben wie man seinem Kind auch einen Namen geben kann, der kein Hänselpotenzial beinhaltet.

                Würdest du nicht alles für dein Kind tun, damit es es mal gut hat?

                • ja, das tue ich. aber nicht, in dem ich mein kind gesellschaftskonform operieren lasse, damit dumpfbacken, die segelohren lächerlich finden, es lieber haben, weil die ohren angelegt sind.

                  ich gebe meinen kindern werte mit und versuche ihnen ein selbstwertgefühl zu vermitteln, das sie befähigt, sich von solch oberflächlichen menschen zu distanzieren.

                  wobei hier in unserer gegend zum glück kein solcher hype herrscht, hier laufen die kinder ganz ungehemmt mit segelohren, schiefen nasen und schrecklichen frisuren herum und haben trotzdem freunde. :-)

                  p.s. es gibt keine namen ohne hänselpotential!

          Hallo!

          Ich denke, es geht bei "abstehenden Ohren" um Hänseleien, nicht um Mobbing. Da besteht ja ein Unterschied.

          Und Hänseleien kommen bei Kindern doch recht häufig vor, besonders gern zwischen JUngs und Mädchen in der Vorpupertät..

          Boah, bist du fett, Brillenschlange, Dumpo Ohren......da können KInder auch watt fies werden und ich denke, darum geht es hier nicht um Mobbing.
          Da hast du recht, da braucht es kein Schönheitsmakel, um Opfer zu werden!

          Lg Sportskanone

          • stimme dir zu, möchte aber anmerken, dass man auch keine abstehenden ohren braucht, um gehänselt zu werden. dafür reicht eine gute/schlechte schulnote genauso aus wie ein vermeintlicher schönheitsfehler oder falsche kleidung. du kannst dein kind nicht davor bewahren, da kannst du operieren, was die skalpelle hergeben.

            deshalb bin ich davon überzeugt, dass der angebliche schutz vor hänseleien nur eine ausrede ist, wenn man kindern schönheitsoperationen nahelegt. was auch immer der wahre grund ist, das kann es nicht sein.

      Eine Pubertät haben wir durch....!!!

      Bin keine blauäugige Mama mit "Rosarot-Brille"!

Top Diskussionen anzeigen