Klassenarbeit für ungültig erklärt, muss dann neu geschrieben werden?

    • (1) 09.06.16 - 09:07

      Guten Morgen,
      Letzte Woche Freitag wurde in Deutsch die letzte Arbeit geschrieben, allerdings ist sie so schlecht ausgefallen, dass die Lehrerin den Kindern mitgeteilt hat, dass sie die Arbeiten entsorgt hat, da der Schnitt so grauenhaft war. 3 Klasse.

      Sie sagte auch das das Thema sowieso noch mal in Klasse 4 vorkommt , und sie deswegen auch nicht noch mal schreiben.
      Es war ein schlag im Duden nach Thema , mit Text abschreiben und das abschreiben war wohl eine Vollkatastrophe.

      Darüber bin ich jetzt doch etwas verwundert, kann man das wirklich machen?
      Ich dachte dass man bei so was zumindest eine andere Arbeit schreibt, aber gut vielleicht liegt es daran das hier in 2 Wochen Ferien sind und die Zeugniskonferenzen vor der Tür stehen.

      • (2) 09.06.16 - 09:17

        Eigentlich wird die Prüfung dann wiederholt. Gerade bei Schulaufgaben in den höheren Klassen muss das ja sein, oder eben bei uns auch in der 4. Klasse, wenn eine bestimmte Anzahl und Art der Proben vorgeschrieben wird.

        Unangesagte Tests werden in der Regel auch wiederholt, weil das ja auch Sinn macht. Die Kinder sollen ja etwas lernen. Aber so weit ich weiß, müssen diese Test eigentlich nicht zwingend wiederholt werden. Und gerade in der 3. Klasse so kurz vor den Ferien kann ich mir schon vorstellen, dass man das nicht so eng sieht, zwar mit den Kinder den Stoff weiter vertieft, ihn aber eben nicht nochmal in einer Probe abfragt.
        Und da haben sie ja auch recht:-D.

        (3) 09.06.16 - 09:27

        Huhu,

        es gibt dazu in den Bundesländern anscheinend unterschiedliche Regelungen, ich denke, Du musst das googlen. Hier in NRW sind die Klassenarbeiten in Deutsch sehr unterschiedlich gestaltet, ich weiß nie, ob es eine offizielle Arbeit oder nur eine Lernstandserhebung ("Zeig, was Du kannst") oder sonstwas ist. Ich persönlich hätte kein Problem damit, wenn grottige Arbeiten einfach nicht gewertet würden.
        Wir hatten das Thema jetzt auch, dass eine Arbeit über die ganze Klasse hinweg schlecht ausgefallen ist. Allerdings kann ich das nachvollziehen, denn die Themen können nicht einmal Erwachsene ausreichend gut... :-p
        Es ging um Kommasetzung, das/dass und sie/Sie, ihr/Ihr. Die absoluten Klassiker! Ich bekomme täglich mehrere EMails, in denen diese Dinge falsch verwendet werden, und mir selbst passiert es auch. ;-)
        Die Arbeit war allerdings dann doch nicht nicht schlecht genug.

        LG

        Hanna

        (4) 09.06.16 - 09:40

        Naja,

        wenn unsere Klasse betroffen wäre gäbe es zwei Möglichkeiten als Elternteil...

        - so what, mein Kind ist sicherlich so gut gewesen, das es auch im Nachholtest eine gute Note hätte. Auf eine mehr oder weniger kommt es eh nicht drauf an. - so what, zum Glück wird sie nicht gewertet, da ich weiß, das mein Kind sicherlich eine schlechte Note gehabt hätte.

        Daher wäre es mir ehrlich gesagt wurscht, ob sie nachgeschrieben, vernichtet oder eingerahmt wird.

        In der 3. Klasse geht es um rein gar nichts.

        lg
        lisa

      • Ich weiß nicht, ob sie die Arbeit wiederholen müsste, habe aber zwei Fragen.
        Warum hat sie die Arbeiten entsorgt? Ich wüsste an deiner Stelle gern, wie mein Kind abgeschnitten hat und wo Nachholbedarf besteht.

        Was ist ein Schlag-im-Duden-nach-Thema und inwiefern wird das in der 4. Klasse wiederholt werden?

        • Ich habe nur das wiedergeben was meine Tochter mir erzählt hat, die Lehrkraft hat ihnen gesagt das die Arbeiten im Müll gelandet sind, weil es nur eine 3 gab einige 4ren und alles andere 5 und 6.
          Und das die Kinder das Thema nächsten Jahr noch mal haben.

          Klar hätte ich gern gesehen was meine Tochter hatte, aber was wer hatte wurde nicht mitgeteilt.

          Sie mussten halt suchen auf welcher Seite im Duden das Wort stehen und auch Spalte hinschreiben, also links oder rechts.

          Das war wohl auch nicht das Problem,das Problem war der Text den sie abschreiben mussten zusätzlich.

          • Ich finde das Verhalten der Lehrerin komisch. Ist sie sonst normal?

            Wenn du gern gewusst hättest, was deine Tochter hat, sag ihr doch, dass sie Arbeiten nicht einfach wegwerfen soll.

            • Ja die Lehrerin ist eine sehr nette Lehrkraft und macht sehr viel mit den Kindern, vielleicht hat sie sich auch nur so verhalten, weil sie am Freitag krank war und während der Arbeit vertreten wurde...

              • Bei einer Arbeit geht es ja eigentlich darum zu erkennen ob die Kinder das Thema wirklich verstanden haben. Ist die Arbeit so schlecht ausgefallen ist es sinnvoll das Thema noch mal zu behandeln.

                Einfach nochmal neuschreiben bringt da nichts

      (10) 09.06.16 - 10:05

      Ich würde die Lehrerin mal ganz ernsthaft fragen, wieso sie die Arbeit meines Kindes entsorgt. Das geht ja mal gar nicht. Dass die nicht bewertet werden, ist ja ok - aber entsorgen?
      Wie sollen die Kids dann anhand ihrer Fehler lernen? Als Elternteil würde ich schon die Arbeit sehen wollen.

      Üblicherweise wird dann bei uns nochmal die Arbeit geschrieben, ABER je nach Bundesland stehen ja auch die Ferien schon ziemlich vor der Tür. Es würde also keinen Sinn machen. In die Abschlussnote käme diese Zensur definitiv nicht mit rein. Da kann ich die Entscheidung der Lehrerin, die Arbeit auf nächstes Jahr zu verschieben, völlig nachvollziehen.

      Also gehe ich mal von uns aus: In knapp einem Monat beginnen die Ferien. Eine Arbeit muss bei uns MINDESTENS 1 Woche vorher angekündigt werden. Vor übernächster Woche Montag wird das also nichts - zumal die Kids ja auch noch aus ihren Fehlern lernen müssen. Nun muss die Lehrerin noch korrigieren und dann muss sie vergleichen. Bei uns gilt (nach Gesetz) die Regel, dass die BESSERE der beiden Arbeiten gewertet wird. Das darf also durchaus die erste sein. Daher kann sie natürlich auch nicht entsorgt werden.
      Ergo...selbst bei uns (und hier gehen die Ferien deutlich später los, als bei euch) würde es zeitlich nicht passen. Die Zeugniskonferenzen mögen vor der Tür stehen, aber die Lehrer berechnen ihre Noten viel eher. Diese Arbeit war schon so ziemlich auf den letzten Drücker geschrieben.

      • (11) 09.06.16 - 10:28

        "Ich würde die Lehrerin mal ganz ernsthaft fragen, wieso sie die Arbeit meines Kindes entsorgt. Das geht ja mal gar nicht. Dass die nicht bewertet werden, ist ja ok - aber entsorgen?"
        Ich finde das sehr seltsam. Sie macht sich die Mühe, alle Arbeiten zu bewerten und schmeißt sie dann weg? Das klingt eher danach, als hätte sie sie verloren. Aber so etwas traue ich einer Lehrerin eigentlich auch nicht zu.

        • Vielleicht hat sie nicht die Lehrerin "entsorgt" sondern das Kind .... #schein

          • "Das" habe ich meine Tochter als erstes gefragt, also ob die Geschichte wirklich stimmt und habe auch gleich darauf hingewiesen, dass ich die Lehrerin darauf ansprechen werde beim Klassenfest , sie ist aber bei der Geschichte geblieben, ich wüsste auch nicht warum sie so dreist lügen sollte.

            • Keine Ahnung warum ein Kind so dreist lügen sollte ... wegen dem "Schock über die erste 3 oder 4 oder 5 ihres Lebens" .

              Hat mein Sohn auch in der 2. gebracht. - bei der ersten 2 seines Lebens hat er mal munter die durchgestrichen und sich eine 1- gegeben. #rofl#schein Kein Mensch reißt hier irgendwem wegen einer versauten Arbeit und schon gar nicht wegen einer nicht-1er Arbeit irgendeinen Kopf ab - das sollte er von seinem 4 Jahre älteren Bruder mitbekommen haben - und trotzdem! #klatsch Und der damalige 2-Klässler hat doch frech behauptet das wäre die Lehrerin gewesen.

              ICH hatte alle Mühe ihn an dem Tag noch zur Wahrheitsaussage zu bewegen und ihn vor der Rache des Schuldrachen zu bewahren. Seither (sind nun 3 Jahre rum!) ist das Thema Noten restllos geklärt.

        (16) 09.06.16 - 10:55

        naja, es fragt sich hier auch, was sie Lehrerin im Unterricht erzählt hat und was ein Drittklässer zu Hause erzählt.....

        dazwischen gibt es viel Spielraum für eine eigene Darstellung.

        Lehrerin: Die Arbeit ist so schlecht ausgefallen, die habe ich nicht bewertet, wer sie anschauen will, soll Bescheid geben.
        Fritz: meinetwegen können sie die wegwerfen...
        Lacher von der ganzen Klasse
        und zu Hause wird von Karlchen erzählt, die Lehrerin hat die Arbeiten weggeworfen.

        jaja, das Leben besteht aus vielen Mißverständnissen. Und wer weiß, was die Mutter wieder heraushört.

        lg
        lisa

        • (17) 09.06.16 - 11:50

          Vielleicht hat sie auch nur bildlich gesagt: die Arbeit war für die Tonne und einige haben es zu wörtlich genommen :-)

          Ich würde nach der Arbeit direkt fragen. Mich würde interessieren, wie mein Kind abgeschnitten hat und wo die Fehler lagen.

          LG,
          Natalia

          • (18) 09.06.16 - 12:08

            das kann natürlich sein, dass sie es nur so gemeint hat, wie gesagt ich habe nur die Worte meiner Tochter wiedergeben und natürlich können Kinder indem Alter bei so was die Ironie nicht raus hören.

(19) 09.06.16 - 11:24

Hallo,

wirklich weggeworfen?

Klassenarbeiten sind Dokumente, die man nicht einfach (schon gar nicht als Lehrkraft) wegschmeißen oder anderweitig entsorgen kann.

Klassenarbeiten müssen immer bis zum Ende des Schuljahres, Abschluss- oder Abiturarbeiten sogar och viel länger aufbewahrt werden. Dies geschieht dann allerdings in der Schule.

VG

Na ja, für eine Wiederholung der Arbeit vor den Konferenzen ist es vermutlich einfach zeitlich klappt, und der nicht verstandene Stoff müsste den Schülern ja auch erst mal vermittelt werden.

Dass eine Arbeit "weggeworfen" wird, kenne ich so allerdings auch nicht. In der Grundschulzeit meines Sohnes ist es einmal vorgekommen, dass eine Arbeit nicht gewertet wurde - sie wurde den Schülern aber nicht ausgehändigt. Allerdings wurde der Stoff dann noch einmal behandelt und die Arbeit wiederholt - da war noch genügend Zeit.

LG

Anja

(21) 09.06.16 - 16:35

Hallo,

die Lehrerin meines Sohnes würde GERADE JETZT diese Tests zurück geben. Um die Kinder noch mal wach zu rütteln, bevor die 4. Klasse beginnt.

Aber machen kann sie das...

lg

Top Diskussionen anzeigen