Ferienangebote nutzen statt PS4

    • (1) 15.06.16 - 16:32

      Hallo,
      nächste Woche beginnen bei uns die Ferien.
      Mein Sohn (13J.) hat vor zwei Wochen, als alle Klassenarbeiten durch waren und alle Noten mindestens drei, sich von seinem gesparten Geld eine PS4 kaufen dürfen, die er sich seit einundhalb Jahren wünschte.
      Spiele ab 18J. habe ich untersagt, bei FSK16 entscheide ich im Einzelfall.
      Mit zwei Freunden spielt er auch im Online-Modus, die ersten zwei WE habe ich das weil es neu war auch sehr lange erlaubt.
      Nun hat mein Sohn für die Ferien keine Pläne, außer dass er möglichst viel "zocken" möchte.
      Klar geht er mit schwimmen, Sonntag zu Freunden mit und fährt auch zwei Wochen ohne PS4 mit in Urlaub. ;-)
      Wie macht ihr das in der vielen freien Zeit?
      Tageslimit? Wochenstundenkontingent oder tageweise beide Augen zudrücken?
      Ich hätte gerne, dass er wenigstens einmal pro Woche etwas in real life mit Gleichaltrigen macht, entweder Freunde oder Tagesfahrten von der Jugendpflege.
      Was meint ihr?
      LG , smarti

      • Hallo
        Gerade am Anfang der Ferien finde ich es völlig normal das auch einfach mal die schulfreie Zeit genossen werden will, auch mal mit einfach nur "rum gammeln".
        Die Unternehmungen mit Freunden kamen bei ehrlich gesagt immer von selbst, da wurden dann auch mal Sachen gemacht wo während der Schulzeit nicht direkt Zeit ist (zum Beispiel mit dem Zug in eine der nächst größeren Städte gefahren mit bummeln und essen) oder sich auch einfach mal bei jemandem zuhause getroffen. Dann gab es immer noch ein Trainingslager und so weiter.
        Feste Zeiten wären auch deshalb bei uns nicht möglich, auch weil mal bei den Freunden irgend welche Medien genutzt werden wie Sims,FIFA,Eyetoy, und mir persönlich für uns auch zu unflexibel.

        LG

        Mit 13 Jahren würde ich ins "verhandeln" treten. Er muss auf jeden Fall das Gefühl haben mitreden zu dürfen !!!!

        Mein Sohn (11Jahre) hat zu Schulzeiten folgendes Konzept für elektronisches Spielzeug etc. : 5h pro Woche höchstens 1h am Tag.

        Finde ich als Idee gut, so kannst du auf jeden Fall für einen "freien" Tag sorgen - natürlich müssen die Zeiten "angepasst" werden,.

        Hallo,

        in den Ferien mache ich das alles nach Gefühl und natürlich auch vom Wetter abhängig und wie viele Freunde grad so im Urlaub sind. So lange er nicht motzig wird, wenn er ausmachen soll und gefühlsmäßig noch oft genug das Sonnenlicht sieht, lass ich ihn machen. Wann sonst, wenn nicht in den Ferien haben sie mal Zeit, ungestört zu zocken :P

      (7) 15.06.16 - 19:32

      Mein 15jähriger Sohn gammelt auch gerne. Wenn die Ferien losgehen verdrückt er sich in sein Zimmer und daddelt vor sich hin, oder schläft, oder sinniert...

      Ich lass ihn, weil ich weiß, dass er und seine Freunde über kurz oder lang aktiv werden, sich nach ein paar Tagen totalem Dauergedaddel plötzlich treffen, Fußballspielen, Radfahren gehen oder tanzen. Irgendwie wird ihnen der Computer von selbst zu langweilig.

      Ich weiß nur nicht, ob das bei allen Jugendlichen so funktioniert. Und wenn ein 13jähriger wirklich absolut nur vor dem teil hängt, würde ich auch ein Zeitlimit festlegen. Wenn ihm ohne PS$ langweilig wird, werdem ihm schon Ideen kommen, was er tun kann.

      Wenn er die PS4 neu hat, wird er schon erst mal viel spielen wollen. Klar, das Sonnenlicht sollte er schon mal sehen und auch mit Freunden im wirklich Leben was unternehmen.

      Kommt aber auch drauf an, wie Deiner so drauf ist, wenn er viel spielt. Mein Sohn ist 13 und einfach übellaunig, wenn er sehr lange am Handy war. Deshalb werden wir in den Ferien zwar großzügiger sein, aber schon weiterhin Grenzen setzen - sonst nimmt er nämlich am Familienleben einfach nicht mehr teil :-( Klar soll er seine Freizeit haben, aber bestimmte Pflichten fallen ja nicht weg, nur weil Ferien sind.

      Liebe Grüße
      Anja

      (9) 16.06.16 - 07:12

      Hallo,

      mein Sohn spielt wenn dann nur am Rechner - an die PS4 darf er nur, wenn wir es explizit erlauben, denn die steht im Wohnzimmer.
      Und ehrlich - es ist Sommer, es käme für mich nicht in Frage, dass mein Sohn einen ganzen Tag nur vor der Glotze hängt. Wir haben meistens so die Regel, wer nicht mindestens zwei Stunden draußen war, darf gar nicht erst anmachen...allerdings ist meiner erst 10.

      Und für den Rechner haben wir ein Tageslimit, wo eingestellt ist, dass der nicht vor 15 Uhr angeht (Hausaufgaben vorher ;-)) und dann unter der Woche auch nicht länger als eine Stunde, dann fährt sich der Rechner automatisch runter und lässt sich auch nicht mehr starten. So hat er zwar etwas Daddelzeit aber eben sehr beschränkt.

      LG und einen schönen Sommer euch - bei uns hat es noch 5 Wochen Schule!

      a79

      (10) 16.06.16 - 11:40

      Hallo Smarti,

      mein Sohn (10) hat für die Ferien nur den Wunsch "chillen und zocken". ;-)
      In den ersten Tagen darf er das auch, wobei meiner nie allein zockt, sondern immer der beste Freund mitmacht. Manchmal hocken sie auch zu fünft vor zwei Controllern...
      Wenn das Wetter gut ist, gehen sie auch raus und machen eine Nerf-Schlacht, oder schießen mit den Wasserpistolen. Bei schlechtem Wetter wird mehr gezockt. Wobei zocken gar nicht stimmt, zur Zeit wird bei Minecraft die "Dr-Who-Welt" nachgebaut. Wir hatten auch schon Star Wars Raumschiffe und eine Ferienanlage (mit Spielhölle ;-)).

      LG
      Gul Damar

Top Diskussionen anzeigen