Silvester ohne Kind (8) feiern?

    • (1) 14.09.16 - 14:08

      Hallo zusammen!

      Bislang haben wir Silvester immer bei unseren Freunden gefeiert. Unsere Kinder sind gleich alt und da hat es sich immer angeboten. :-)

      Letztes Jahr haben wir Nachwuchs bekommen. An Silvester war die Kleine 4 Monate alt und wir haben unsere Freunde zu uns eingeladen. Wir dachten, das wäre einfacher für uns, wenn wir nicht so viel mitschleppen müssen und die Kleine wie gewohnt in ihr Bett legen können. Tja, leider war es nicht so toll. Sie schläft generell recht schlecht und wurde immer wach, sobald wir uns mal lauter unterhalten haben. Ich war mehr im Schlafzimmer als im Wohnzimmer.
      Unsere Freunde fanden das wohl nicht so toll. Ihre Tochter hat schon immer gut geschlafen, man kann um sie herum Staub saugen, das würde sie nicht merken. Meine Tochter ist da nun mal anders.

      Auf jeden Fall haben mein Mann und ich gestern über Silvester geredet (ja, wir planen gerne früh ;-) ) und waren eigentlich beide der Meinung gerne mal alleine zu Hause zu bleiben. Die Kleine ist zwar jetzt ein Jahr älter, schläft aber immernoch nicht durch und ist leider immernoch sehr geräuschempfindlich.
      Wer mir nur leid tut, ist mein Sohn (8 Jahre). Er ist ein Party-Löwe und war ganz enttäuscht, dass wir dieses Jahr nicht feiern wollen. Zum Knallen dürfte er trotzdem mit Papa um 12 nach draußen, aber das ist wohl nicht das gleiche.

      Er musste schon so oft wegen seiner kleinen Schwester zurück stecken (obwohl wir das immer versuchen zu vermeiden). Ich weiß, dass er bei einem Schulfreund feiern und auch übernachten dürfte.

      Aber ich finde es irgendwie komisch ohne mein Kind ins neue Jahr zu starten. Silvester bin ich doch immer recht sentimental (halt neues Jahr... Neustart... usw).

      Wie würdet ihr das machen? Ich bin mir ja im Klaren darüber, dass er irgendwann sowieso ohne uns Silvester feiern wird.... ;-) Aber schon mit 8?

      #danke

      • (2) 14.09.16 - 14:27

        Ich würde ihn bei besagten Freunden übernachten lassen. Nur weil DU sentimental bist, soll er ein öden Silvester erleben, obwohl er woanders Spaß hätte? Finde ich egoistisch von dir. Er soll wieder zurück stecken, weil IHR allein sein wollt? Nein, das ist echt gemein. Lass ihn bei Freunden feiern und ihr genießt den abend mit der Lütten, so habt ihr alle das, was ihr wollt.

        Hallo
        Wenn er Lust hätte würde für mich nichts dagegen sprechen, ihr habt ein ganzes Jahr Zeit das neue Jahr zu zu feiern #schein Das geht nicht nur sofort in den ersten Minuten des 1 Januars.

        LG

        (4) 14.09.16 - 14:41

        Ich würde mit eurem jüngeren Kind zuhause feiern, ihn zu den freunden lassen und du kannst dann doch alleine (Papa+ Kind 2 bleiben daheim) gegen Mitternacht kurz zu dem Freund fahren und Sohnemann und den Freunden ein gutes neues Jahr wünschen.

        P.S. ich bewundere Menschen die bei sommerlichen Temperaturen von über 30 °C schon für den kalten Dezember planen können. für mich ist das noch sooo weit weg.

      (6) 14.09.16 - 14:41

      Ein Woche vorher ist doch Weihnachten. Da kann man ganz intensiv mit der Familie zusammen sein. Nach meiner Beobachtung ist Weihnachten eher das Familienfest und Silvester eher das Freundefest.

      Daher würde ich unser Kind an Silvester zu Freunden lassen.

    • (7) 14.09.16 - 15:45

      Von uns muss sehr oft einer von Beiden Silvester /Weihnachten arbeiten.
      Was spricht gegen einen netten Spieleabend mit Eurem Sohn? Das ist doch nicht

      langweilig. Wir haben das oft Silvester gemacht ,erst lecker Raclette und dann Spieleabend.Das lässt sich doch gut machen während d.KLeine schläft.

      Jetzt wo d.Kids größer sind gehen wir zum Silvesterbowling ,wenn wir beide zusammen frei haben.

      Ich würde mein Kind mit 8 Jahren schon gern um mich haben an Silvester ,alleine auswärts feiern tun sie noch früh genug.

      LG Kerstin

      hallo,
      ich hätte da überhaupt kein schlechtes gewissen. euer sohn hätte spaß, ihr könnt es euch gemütlich machen - prima!
      meine älteste (11) fährt über silvester mit ihrer freundin in den urlaub. bleiben noch unsere 9jährige und unser dann 3jähriger. der kleine geht ganz normal ins bett und wir machen es uns gemütlich mit der mittleren (raclette, familienfilm, bleigießen, feuerwerk anschauen und um kurz vor 1 liegen wir alle im bett :-)).

      (9) 14.09.16 - 16:54

      Hallo,

      wir feiern immer zu Hause. Damit meiner Tochter (9) nicht zu langweilig wird, laden wir schon seit ein paar Jahren ihre beste Freundin zu uns ein.

      Die Kids machen bissl Party und dürfen vor 12.00 schon mit uns zusammen das Kinderfeuerwerk starten und die Knallerbsen werfen. ;-)

      Kurz vor 12.00, evtl früher, falls müde oder Sehnsucht nach zu Hause, fahren wir die Freundin nach Hause. Von deren Balkon aus, hat man bei guten Wetter eine tolle Sicht auf das Feuerwerk. Wir entscheiden dann immer spontan, ob wir noch dort bleiben und das Feuerwerk ansehen, oder ob wir heim fahren und von uns aus, mittendrin, zusehen.

      lg
      Silvia

      (10) 14.09.16 - 19:22

      Hallo,
      wir haben das letzte Mal zur Jahrtausendwende Silvester auswärtes gefeiert. Wir mögen das sowieso nicht so gerne, Silvester ist für uns eigentlich ein Tag wie jeder andere und unsere Kinder kennen es nicht anders, als Silvester zu hause zu feiern. Unser Kinder (12 und fast 8) haben sich aber noch nie gelangweilt. Meine Mutter kommt dazu, wir essen ausgiebig und dann gibt es einen Spieleabend. Wenn man z.B. zu 5 Personen Mensch ärgere Dich nicht spielt, kann es ganz schön zur Sache gehen...
      Mein Mann geht dann um 12 mit den Jungs raus, um zu sehen, was unsere liebe Nachbarschaft in die Luft schiesst.

      Euer Sohn kann noch so oft und so viel Silvester feiern wie er will. Dann muss er halt in diesem Jahr mal Rücksicht nehmen..... ist halt so.

      LG
      Martina75

      (11) 14.09.16 - 21:05

      Ich find generell, dass Silvester überbewertet wird ... unsere Kinder sind ins Bett gegangen, bis sie ca 10 waren ...
      lG

      Ich würde eine der folgenden Mögleichkeiten wählen:
      1. Mehr als ein befreundetes Paar einladen. Die Feier läuft dann von allein, auch wenn ich eine Stunde im Kinderzimmer bin. Davon abgesehen, würde ich mein kleines Kind wach bleiben lassen und mit ins Wohnzimmer nehmen, solange es nicht total knatschig ist.

      2. Wir gehen gemeinsam woanders feiern und wenn Bettzeit ist, versuche ich die Kleine entweder im Reisebett zum schlafen zu bringen oder fahre mit ihr nach Hause.

      Der Große und der Papa bleiben dort und feiern so lang sie wollen.

      3. Ist mir 2 zu stressig, gehen Papa und der Große alleine auf die Feier und ich würde mit der Kleinen zu Hause bleiben.

      Dass alle zu Hause bleiben müssen, obwohl sie gern feiern würden, weil die Kleine nicht vernünftig schläft, gibt es bei uns nicht.

      Unsere Kleine schläft auch nicht gut, aber wir haben immer andere Optionen gefunden. Unser Großer ist allerdings schon viiieel älter ;-)
      Wir müssen Silvester nicht gemeinsam verbringen (man erlebt doch so viele Jahreswechsel...- aus dem Alter ist man doch irgendwann raus ;-) ), deswegen wäre uns wichtiger, dass unsere Kinder nicht allein sind, als dass wir aufeinander glucken müssen.

      Grüße great

      Hm, ich kann beide Seiten verstehen.
      Aber warum eigentlich? So haben doch alle ihren Spaß - darum sollte es doch gehen.
      Lass ihn dort übernachten und macht alle zusammen ein schönes Neujahrs-Frühstück bei euch zu Hause - wie wäre das?

      • Da mein Sohn am 02.01. Geburtstag hat, verbringe ich den ganzen Neujahrs-Tag mit Putzen und Kuchen backen, daher ist ein gemütliches Frühstück eher unwahrscheinlich. ;-)

        Aber danke, es waren ein paar gute Antworten dabei.

        #danke

        • Ach naja komm, VOR einem Kindergeburtstag zu putzen ist eigentlich eher kontraproduktiv ;-)
          Und das Frühstück dauert ja nun auch keine 3 Stunden - da müsste doch noch genug Zeit sein oder?!
          Kuchen backen könntest du z.B. auch schon an Silvester, da ist er dann auch aus dem Haus und du hast Ruhe dafür.
          Alles eine Frage der Organisation.

Top Diskussionen anzeigen