1 Klasse und Probleme mit schlagen...

    • (1) 15.09.16 - 22:05

      Guten Abend

      Ich bin im Moment verzweifelt und hoffe hier auf Erfahrungen von anderen Mamis die vielleicht ähnliches erlebt haben

      Mein Sohn ist vor 3 Wochen eingeschult worden

      ist vor 2 Wochen dann 6 Jahre geworden

      Am Anfang hat er sich morgens sehr schwer bei der Trennung getan

      Ist gegangen aber man merkte ihm an das er mit den Tränen gekämpft hat

      Hat sogar bei der Schuleinführung geweint, weil ihm das denke ich alles zuviel war

      Heute hatte ich ein Telefonat mit der Klassenlehrerin
      Er prügelt sich wohl öfter mit anderen Kindern

      Es sind wohl auch überwiegend die gleichen
      Und laut Aussagen der anderen Kinder , fängt er wohl an

      Ich bin vom Glauben abgefallen

      Mein Kind ist bestimmt kein Unschuldslamm , aber das hat er wirklich noch nie gemacht

      Gerangel klar, aber nie was wildes

      Auch in der ganzen Kindergarten zeit nicht

      Geht zum schwimmen und zum Kung Fu

      Jetzt auch schon längere Zeit und hat viel Spaß dabei

      Hat auch noch nie Probleme gehabt auf andere Kinder der zuzugehen und Freundschaften zu schließen .

      Ist aber auf der anderen Seite auch sehr sensibel

      Fragt z.b immer wo ich hin gehe z.b wenn ich im den Keller gehe ruft er ob ich noch da bin

      Ist ungern alleine

      Aber auf der anderen Seite sehr clever und ihn vielen Dingen schon immer sehr weit gewesen

      Stand von Seiten des Kindergartens und der Kinderärztin immer im Raum, das ich ihn mal auf Hochbegagbung testen lassen soll
      Habe ich bisher nicht gemacht

      Vom mitkommen im Unterricht gibt es auch laut Lehrerin keine grossen Probleme

      Hat etwas zu kämpfen mit der stifthaltung und feinmotorik aber nix dramatisches
      Macht gut im Unterricht mit, beteiligt sich erledigt alle Aufgaben und bekommt schon öfters Zusatz Aufgaben weil er eher fertig ist

      Ich sitze hier und bin vollkommen überfordert und heule vor mich hin

      Ich will ihm helfen, nur wie???

      Geredet hab ich schon mit ihm

      Er hat gesagt er Weiss nicht warum er das macht

      Bleibe auch im engen Kontakt mit der Lehrerin

      Bin verzweifelt, möchte nicht das er zum aussenseiter wird

      Bitte, bin für jeden Tipp dankbar

      LG

      Mrs sunshine

      • Sorry für die Rechtschreib Fehler, bin etwas durch den Wind

        Erst mal abwarten! Er versucht seinen Platz zu finden und bei Jungs artet das leider manchmal aus. Bleibe im Kontakt mit den Lehreren, dass schlimmste was jetzt passieren kann, ist dass er einen Stempel bekommt. Versuche die Kinder einzuladen und Spielverabredungen zu treffen, dann findet er leichter seinen Platz.

        na, wenn er kung fu macht, würde ich mit seinem sifu/ siner sije/ sihing (oder wie auch immer das bei euch heisst) ein gespräch führen. das ist etwas, das sie dringend wissen sollten, weil das training für kinder genau diese sachen anzusprechen versucht. (zumindest, wenn es eine gute schule ist, wird darauf wert gelegt)
        meine tochter hatte einmal einen zwischenfall in der schule, in der sie in eine schlägerei verwickelt war und ihr sifu hat sich dann mit ihr hingesetzt, nachdem ich ihn informiert hatte, und mit ihr darüber gesprochen, wie es dazu kam, wie sie in der situation gehandelt hat und ob das ok war.

        wenn er ein gutes vertrauensverhältnis zu seinem trainer hat, dann macht ein wort von dem/ ihr manchmal mehr eindruck, als wenn ein lehrer oder die eltern mit dem kind reden.
        außerdem würde ich an deiner stelle deinem sohn erklären, dass er nicht mehr ins kung fu gehen kann, wenn er weiter in der schule streit sucht. ihm dann auch noch beizubringen, wie man gezielt zuschlägt, kann ja nicht sinn der sache sein. da muss er auch lernen, verantwortungsvoll zu handeln.

        dass angst und ein gefühlter kontrollverlust zu agression führen, ist ja nichts neues. im zweifelsfall muss man mit einem psychologen reden, um der ursache auf den grund zu gehen und dem kind andere arten beizubringen, mit seiner unsicherheit zurechtzukommen, als ständiges kontrollieren.

        lg

      • Hallo!

        Dein Sohn wird natürlich erstmal keine Antwort auf die Frage haben "Warum?", wenn Du aber noch lange bohrst, wird ihm irgendwas einfallen und dann wird er auch noch daran selber glauben ....

        Derzeit ist er noch nicht in der Schule angekommen und er versucht sich zu profilieren, seinen Platz zu finden.

        Sprecht viel über: wie finde ich Freunde, würde ich gerne mit einem prügelnden Kind befreundet sein (die Antwort muss nicht unbedingt NEIN sein, er kann es schon auch gut finden, weil der Prügler auf jeden Fall Respekt und Angst einflössen kann ....)
        Wenn es immer dieselben Kinder überleg ob Du nicht mit deren Mütter Kontakt aufnimmst und je nachdem wie dir drauf sind könntet ihr mal zusammen ein Treffen arrangieren, oder den gemeinsamen Besuch des Schwimmkurses, oder ....

        Heul nicht! Wisch Dir die Tränen aus dem Gesicht! das ist so eine typische Sache von "Stolpern, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!"

        LG, I.

        Haben die in der Schule keinen Schulpsychologischen Dienst oder ähnliches? Bei uns haben sie eine nette Dame, die sich ausschließlich um solche Fälle kümmert und auch ab der ersten Klasse eine Stunde Sozialverhalten die Woche mit der ganzen Klasse macht. Da werden dann so Themen wie dieses auch innerhalb der Klasse besprochen. Bei uns ist es nicht mein Sohn der andere verhaut, sondern selber Zielscheibe wurde. Ich habe mit der Frau gesprochen und um Rat gefragt. Andersrum geht es natürlich genauso. Vielleicht kann sie ja helfen herauszufinden, weshalb es dazu kommt. Versuche weiter herauszufinden, in welchen Situationen und warum er haut. Es gibt eigentlich immer einen Grund, auch wenn wir ihn nicht immer nachvollziehen können. Und sprich das mit der vom Kindergarten vermuteten Hochbegabung an.
        Ich hoffe ihr kommt da bald weiter, damit er wirklich eine Chance bekommt richtig "anzukommen" und nicht in einem Teufelskreis gefangen ist.

      • Guten Morgen!
        Als mein Sohn letztes Jahr eingeschult wurde, hatten wir das auch - das Kind, das in der Kita nie großartigen Ärger mit anderen Kindern hatte, hat sich innerhalb der ersten vier Wochen gleich viermal geprügelt. Ich war total fassungslos und habe dann mit Lehrerin, Hort-Erzieherin und der ehemaligen Kita-Erzieherin gesprochen, die alle nur eine Botschaft für mich hatten: total normal. Insbesondere Jungs würden so ihre Rangordnung abklären, das hätten sie alles schon tausendmal erlebt. Und siehe da: Nach vier Wochen war das Thema durch. Er hat seinen Platz gefunden, verträgt sich mit den Kindern aus seiner Klasse, auch mit denen, mit denen es am Anfang Zoff gab.

        • Wow, da muß ich sagen, hatten wir Glück. Außer den zweien, die bis heute (3.Klasse inzwischen) noch schlagen gab es das nicht. Aber der Rest der Klasse ist auch wirklich recht ausgeglichen und paßt super zusammen. Finde es gibt aber einen Unterschied zwischen richtig Prügeln ohne Grund und Raufen/ sich zur Wehr setzen.

          • Den Unterschied mache ich auch. Aber ich musste zur Kenntnis nehmen, dass mein Sohn sich nicht nur gewehrt hat, sondern auch richtig geprügelt. Konnte ich erst nicht fassen, war aber so.
            Wenn man die Klasse erlebt, würde man nicht drauf kommen, dass die am Anfang so drauf waren - inzwischen gehen die alle sehr nett miteinander um.

            • Hallo
              Danke für eure Antworten

              Ich hoffe auch das es sich bald legt

              Weil schlagen geht gar nicht

              Er erzählt mur nur nicht warum er das macht

              Ich kann mir einfach nicht vorstellen das er das ohne Grund macht

              Aber wissen tu ich es natürlich nicht

              Habe heute mit einer Mama aus unserer klasse gesprochen die auch beide Kinder kennt mit denen es hauptsächlich zu dem Prügeleien kommt

              Sie sagte die kennen sich seit dem kiga sind ein eingeschworenes Team und schließen andere schon mal ziemlich böse aus

              So war es zumindest mit ihrem Sohn im kiga

              Irgendwann haben die sich dann zusammen gerauft

              Werde ihn nochmal darauf ansprechen ob was vorgefallen ist

              Schlagen ist trotzdem ein no go

              War auch heute kurz bei unserer Kinderärztin

              Die meint auch ich soll abwarten und mit ihm reden

              Und das sie sich das bei ihm gar nicht vorstellen kann

              Bleibe auch im engen Kontakt mit der Lehrerin

              Und werde nächste Woche seinen Sifu beim kung fu die Sache mal schildern und fragen ob er mal mit ihm spricht

Top Diskussionen anzeigen